Samuel Paty



Alles zur Person "Samuel Paty"


  • Türkische Flüchtlinge haben Sorge vor einer pauschalen Verurteilung aller Muslime

    So., 15.11.2020

    „Wir verurteilen diese Taten“

    Fatih, Ferit, Zübeyde, Enin, Mustafa und Acer (von links) setzen sich für ein Miteinander aller Religionen ein.

    Ein Muslim kann kein Terrorist sein, ein Terrorist kann kein Muslim sein“, lautet das Motto, unter dem sechs Flüchtlinge aus der Türkei deutlich machen, dass sich die Angriffe in Nizza und Wien gegen die Lehren ihres Glaubens richten. Sie selber setzen sich für ein Miteinander aller Religionen ein.

  • Interview mit dem neuen Bürgermeister von Saint-Amand-Montrond

    Di., 10.11.2020

    Emmanuel Riotte: „Meinungsfreiheit verteidigen“

    Glaubt, dass die Partnerschaft zwischen Saint-Amand-Montrond und Nottuln noch viele schöne Jahre vor sich hat: der neue Bürgermeister Emmanuel Riotte.

    Am 15. März wurde Emmanuel Riotte zum Bürgermeister von Saint-Amand-Montrond gewählt. Ursprünglich wollte er kürzlich Nottuln besuchen, doch die Corona-Pandemie verhinderte sein Kommen. Jetzt bezieht er zu vielen Themen rund um Nottulns Partnerstadt Stellung.

  • Proteste gegen Macron

    Mo., 02.11.2020

    Frankreichs Schulen erinnern an toten Lehrer

    Schüler und Lehrer versammeln sich vor der aragonischen Sekundarschule, zu einer Schweigeminute für den getöteten Lehrer Paty.

    Am Ende des letzten Schultags vor den Herbstferien wurde Lehrer Samuel Paty getötet. Gut zwei Wochen später geht in Frankreich der Unterricht wieder los - doch es ist kein Schulbeginn wie jeder andere.

  • Kommentar

    Mo., 02.11.2020

    Karikaturen, Hass, Terror und Politik: Schweigen hilft nicht

    Vor der französischen Botschaft liegen Blumen, Kerzen und ein Blatt mit der Aufschrift "Je suis Samuel" (Ich bin Samuel Paty).

    Zum Schulstart nach den Herbstferien gab es auch an deutschen Schulen Gedenkveranstaltungen für den brutal ermordeten Lehrer Samuel Paty, der Opfer einer islamistischen Terrorattacke wurde. Diese Erinnerung ist längst überfällig, denn der Westen hat zuvor viel zu lange geschwiegen.

  • Extremismus

    Fr., 30.10.2020

    Ermordeter Geschichtslehrer: Gedenkminute an NRW-Schulen

    Düsseldorf (dpa/lnw) - An den Schulen in NRW soll es am Montag um 11.15 Uhr eine Gedenkminute für den in Paris ermordeten Geschichtslehrer Samuel Paty geben. Ministerin Yvonne Gebauer (FDP) und ihr Staatssekretär Mathias Richter haben eine entsprechende Bitte an die Schulen geschickt.

  • Höchste Terrorstufe

    Do., 29.10.2020

    Drei Tote in Nizza bei Messerangriff in Kirche

    Polizisten der Eliteeinheit Raid treffen ein, um die Kirche Notre-Dame nach einem Messerangriff zu durchsuchen.

    Frankreich hat sich noch nicht von dem Schock über den Mord am Lehrer Samuel Paty erholt - da schlägt schon wieder ein Angreifer auf brutale Weise zu. Drei Menschen verlieren in Südfrankreich ihr Leben. Präsident Macron findet deutliche Worte.

  • Streit Paris-Ankara

    Mo., 26.10.2020

    Wut auf Macron: Kritik an Frankreich im Karikaturen-Streit

    Ein junger Mann hält in Istanbul ein mit einem Schuhabdruck versehenes Foto von Emmanuel Macron in die Kamera.

    Aus der islamischen Welt schlägt Emmanuel Macron eine Welle der Wut entgegen. Vor allem die Türkei tut sich hervor. Aber nicht nur dort ist die Empörung darüber groß, dass Frankreich die Meinungsfreiheit über das Verbot stellt, den Propheten abzubilden. Maas gibt Macron verbal Rückendeckung.

  • Neuer Streit um Karikaturen?

    Mo., 26.10.2020

    Nach Aussagen von Macron: Boykott gegen Frankreich

    Die Demonstration in Istanbul kritisiert die politische Haltung Frankreichs gegenüber der islamischen Religion und dem Heiligen Propheten Mohammed.

    Frankreichs Präsident Macron verteidigt im Streit um Mohammed-Karikaturen die Meinungsfreiheit - und löst Entrüstung aus. Arabische Länder rufen zum Boykott auf. Erdogan attackiert Macron - und legt trotz Abzug des französischen Botschafters noch mal nach.

  • Neuer Karikaturen-Streit?

    So., 25.10.2020

    Mehrere arabische Länder boykottieren Frankreich

    Ein Kind hält in Istanbul ein mit einem Schuhabdruck versehenes Foto von Emmanuel Macron in die Kamera.

    Bei einer Gedenkfeier für den ermordeten Lehrer Paty hatte sich Frankreichs Präsident zu Mohammed-Karikaturen geäußert. Nun rufen einige arabische Länder zum Boykott Frankreichs auf. Der türkische Präsident attackiert Macron - und legt trotz Abzug des französischen Botschafters noch mal nach.

  • Polizei-Einsatz wegen Betrugs

    Sa., 24.10.2020

    Erdogan verurteilt Moschee-Razzia in Berlin als rassistisch

    Präsident Erdogan im August während einer Fernsehansprache.

    Hintergrund der Polizeirazzia war Betrug bei Corona-Finanzhilfen. Im Zuge der Aktion in Berlin wurde auch eine Moschee durchsucht - aus Sicht der Regierung in Ankara ein Fall von Islamfeindlichkeit.