Santa Cruz



Alles zur Person "Santa Cruz"


  • Corona-Rückholflug

    So., 03.05.2020

    Sechs Tote bei Flugzeugabsturz in Bolivien

    Bei dem Absturz des zweimotorigen Flugzeugs sind alle sechs Menschen an Bord ums Leben gekommen.

    Kurz nach dem Start hatte das zweimotorige Flugzeug bereits Probleme. Die Piloten versuchten vergeblich, wieder zum Ausgangsflughafen zurückzukommen.

  • In rund 1650 Metern Tiefe

    Fr., 09.02.2018

    Galapagos-Rochen nutzen warme Tiefseequellen für ihre Brut

    Eier von Galápagos-Rochen bei einer vulkanischen Quelle, aufgenommen von einem kabelgeführten Unterwasserfahrzeug Hercules ROV.

    Die Eier von Rochen haben eigentlich eine lange Entwicklungszeit. Mancherorts aber legen die Fische ihre Eikapseln an einer natürlichen Heizung ab und tricksen damit vermutlich die Natur aus.

  • Stahl

    Do., 07.09.2017

    Thyssenkrupp zieht Schlussstrich unter Fehlinvestition

    Der Vorstandsvorsitzende Heinrich Hiesinger.

    Essen/Santa Cruz (dpa) - Der Industriekonzern Thyssenkrupp hat mit dem endgültigen Abschluss des Verkaufs seines brasilianischen Werks CSA einen Schlussstrich unter eine milliardenschwere Fehlinvestition gezogen. Der Vollzug des Geschäfts sei ein weiterer wichtiger Meilenstein bei der strategischen Weiterentwicklung des Konzerns, teilte Thyssenkrupp am Donnerstag in Essen mit. Der Verkauf des Werks an den lateinamerikanischen Stahlhersteller Ternium für rund 1,5 Milliarden Euro ist damit rückwirkend zum 30. September 2016 erfolgt.

  • Abschwächen und Aufsaugen

    Do., 31.08.2017

    Feuchtgebiete an Küsten schützen vor Hurrikan-Schäden

    Blick von der ISS auf «Harvey».

    Hurrikan Harvey hat in Texas zu großen Überschwemmungen geführt. Ohne Feuchtgebiete vor der Küste wären die Schäden wohl noch schlimmer. Das zeigt eine neue US-Studie.

  • Wissenschaft

    Di., 14.02.2017

    Wissenschaftler finden mehr als 100 neue Planeten-Kandidaten

    Santa Cruz (dpa) - Mehr als 100 Planeten-Kandidaten bei anderen Sternen haben Wissenschaftler mit Hilfe eines Observatoriums auf Hawaii entdeckt. Die potenziellen Exoplaneten seien bei der Analyse von Daten eines Spektrometers aus den vergangenen 20 Jahren gefunden worden, teilten die Forscher in der Nacht mit. Möglicherweise sei das aber längst noch nicht alles, was in den fast 61 000 individuellen Messungen von mehr als 1600 Sternen stecke, hieß es. Deswegen würde die Daten nun komplett online gestellt.

  • Nach Absturz mit 71 Toten

    Mi., 07.12.2016

    Chef von Unglücks-Fluggesellschaft LaMia festgenommen

    Nach Absturz mit 71 Toten : Chef von Unglücks-Fluggesellschaft LaMia festgenommen

    Zugriff in Santa Cruz: Die Charterfluggesellschaft LaMia steht nach dem Absturz mit dem Fußballteam AF Chapecoense an Bord am Pranger - wollte man einen Tankstopp sparen? Nun greifen die Behörden durch.

  • Luftverkehr

    Mi., 07.12.2016

    Chef von Unglücks-Fluggesellschaft LaMia festgenommen

    Santa Cruz (dpa) - Der Chef der für den Flugzeugabsturz in Kolumbien verantwortlichen Chartergesellschaft LaMia ist festgenommen worden. Gegen ihn werde unter anderem wegen des Verdachts auf Totschlag ermittelt, teilte sein Anwalt unter Verweis auf Angaben der Staatsanwaltschaft im bolivianischen Santa Cruz mit. LaMia wird vorgeworfen, zu wenig Treibstoff für den Flug von Santa Cruz in die kolumbianische Stadt Medellín an Bord gehabt zu haben. Das brasilianische Fußballteam Chapecoense war auf dem Weg zum Finalhinspiel um den Südamerika-Cup. 71 Menschen starben.

  • Luftverkehr

    Mi., 07.12.2016

    Chef von Unglücks-Fluggesellschaft LaMia festgenommen

    Santa Cruz (dpa) - Der Chef der für den Flugzeugabsturz in Kolumbien verantwortlichen Chartergesellschaft LaMia ist festgenommen worden. Zudem wurden im bolivianischen Santa Cruz zwei weitere LaMia-Angestellte festgenommen, wie die zuständige Staatsanwaltschaft mitteilte. Der Charterfluggesellschaft wird vorgeworfen, zu wenig Treibstoff für den Flug von Santa Cruz in die kolumbianische Stadt Medellín an Bord gehabt zu haben. Sie stürzte am 28. November ab, 71 Menschen starben.

  • Luftverkehr

    Mi., 07.12.2016

    Chef von Unglücks-Fluggesellschaft LaMia festgenommen

    Santa Cruz (dpa) - Der Chef der für den Flugzeugabsturz in Kolumbien verantwortlichen Chartergesellschaft LaMia ist festgenommen worden. Außerdem wurden in Bolivien zwei weitere LaMia-Angestellte festgenommen, wie die zuständige Staatsanwaltschaft mitteilte. Zuvor waren Büros durchsucht worden. Der Charterfluggesellschaft wird vorgeworfen, zu wenig Treibstoff für den Flug von Santa Cruz in die kolumbianische Stadt Medellín an Bord gehabt zu haben. Sie stürzte am 28. November ab, 71 Menschen starben. Die Maschine war von einem brasilianischen Fußballclub gechartert worden

  • Kirche

    Fr., 10.07.2015

    Papst will für humanen Umgang mit Gefangenen werben

    Santa Cruz (dpa) - In der berüchtigten Gefangenenstadt Palmasola will Papst Franziskus heute im Rahmen seines Bolivien-Besuches für einen humanen Umgang mit Gefangenen werben. In Palmasola sind fast 5000 Menschen inhaftiert, davon mehr als 300 Frauen. Sie sind innerhalb der Mauern weitgehend sich selbst überlassen. Wer Geld hat, kann sich in Bolivien oft bessere Haftbedingungen erkaufen. Nach einer Begegnung mit den bolivianischen Bischöfen fliegt Papst Franziskus weiter nach Paraguay, der letzten Station seiner Südamerikareise.