Sarah Stern



Alles zur Person "Sarah Stern"


  • Jahresbericht der Krisenhilfe

    Di., 21.05.2019

    386 Beratungsgespräche: Vor allem Jüngere rufen an

    Petra Karallus (l.) und Sarah Stern präsentieren die neuen Karten, mit denen die Krisenhilfe auf sich aufmerksam macht: Eine „Freikarte für eine Beratung“ und die „Rote Karte für die Krise“.

    Die Krise beginnt oft mit dem Studium. Manche kommen in der fremden Stadt nicht klar. Andere lassen sich von den Hochglanz-Profilen ihrer Altersgenossen blenden. Kurz: Immer mehr 20- bis 29-Jährige sind schwer gefrustet. Wer hilft? Die Krisenhilfe . . .

  • Das Theater Querschnitt präsentiert seine herrliche „Revolution am Donnerstag“

    So., 10.06.2018

    Guerilleros werden zu Familien-Mediatoren

    Planlose Revolutionäre überfallen ein streitendes Mutter-Tochter-Gespann.

    Es gibt Mütter, die fürchten nicht Tod noch Teufel, herrschen über jede Familie, akzeptieren keine Autorität und knacken jede Behörde: So ein Familien-Biest ist Veronika (grandios mit herrischer Lakonie: Gilla Pitz), deren Tochter Agnes (mit eisernem Charme: Sarah Stern) überraschend auftaucht, schwanger von einem Schwarzen: „Ich hab keine Adresse und keine Telefonnummer.“ Sofort ist Frau Mama an den Schießscharten: „Je dunkler die Haut, desto größer die Probleme!“ In Walter Brunhubers (auch Regie) Komödie „Revolution am Donnerstag“, die im KAP 8 Bürgerhaus Kinderhaus Premiere feierte, zielt jedes Dialogduell zwischen Mutter und Tochter auf Untergang. Beide liefern sich löwenhafte Schaukämpfe: „Meine Tochter muss eine Therapie machen!“, diagnostiziert Mama, während Teenager Agnes die ewigen Venedig-Ferien nervten: „Ich habe nur gekotzt.“ Ängste und Zynismus kämpfen um jeden Ego-Millimeter: Lechzt Mama nach französischer Spargelsuppe, ruft Töchterlein nach der Supermarkt-Pizza.

  • Archiv

    Mi., 21.03.2007

    Textiler Verräter