Sascha Hruschka



Alles zur Person "Sascha Hruschka"


  • Handball-Verbandsliga: TSV Ladbergen

    Mo., 04.05.2015

    Beeindruckende Bilanz des „Abschieds-Trios“

    Matthias Kütz, Patrick Schröer und Torhüter Sascha Hruschka wurden am Samstagabend vor dem Handball-Verbandsliga-Spiel des TSV Ladbergen gegen Spvgg. Steinhagen verabschiedet.

  • Handball-Verbandsliga

    Sa., 02.05.2015

    Klammern an den Strohhalm

    Alexander Schriewer (Zweiter von links) wurde vor einem Jahr bereits verabschiedet. Heute Abend sagen Matthias Kütz, Patrick Schröer und Sascha Hruschka dem Ladberger Publikum „Tschüss“.

    Es ist ein Strohhalm, an den sie sich klammern. Die Chance ist extrem klein, doch sie wollen sie nutzen. „Wir wollen uns zumindest hinterher nichts vorwerfen lassen“, macht Trainer Holger Wilke deutlich.

  • TSV Ladbergen zeigt Kampfgeist und siegt gegen die HSG Spradow mit 25:23

    So., 01.03.2015

    Ein überlebenswichtiger Sieg

    Patrick Schröer (rechts) führte den TSV gestern Abend mit neun Toren zum „überlebenswichtigen“ 25:23-Erfolg gegen HSG TuS/EK Spradow.

    Die Pflicht erfüllt und den Sieg eingefahren. Das hat der TSV Ladbergen im Spiel gegen die HSG Spradow geschafft. Mit dem Endstand von 25:23 holte der TSV einen knappen, aber äußerst wohltuenden Pflichtsieg im gestrigen Spiel in der heimischen Sporthalle am Rott.

  • Handball: Ladbergen kassiert unglückliche 26:27-Niederlage gegen TSV Hahlen

    So., 25.01.2015

    TSV vergibt „Big-Point“

    Julian Schröer setzt sich hier zwar gegen Luca Hölkemeyer (Nr. 13) und Fabian Hartwich durch und erzielt seinen einzigen Treffer, zum Sieg für TSV Ladbergen reichte es aber nicht.

    Nun kann es niemand mehr abstreiten. Auch wenn einige nach den beiden Siegen zur Jahreswende gehofft hatten, dass es nach oben geht, spätestens seit Sonntagabend allen klar sein, der TSV Ladbergen steckt mitten im Abstiegskampf. Mit 26:27 musste sich die Mannschaft von Trainer Holger Wilke dem TSV Hahlen geschlagen geben. Dabei hatte sie zur Pause noch mit 14:11 geführt.

  • Torwart-Oldie beschert TSV Ladbergen 29:28-Erfolg gegen Jöllenbeck

    So., 14.12.2014

    Siegfried Bürgin hält den Sieg fest

    Siegfried Bürgin (Mitte) wurde nach dem gehaltenen Siebenmeter von allen geherzt. Hier beglückwünschen Julian Schröer (links) und Mats Wiedemann den Torwart-Oldie. 

    Die Schlusssirene ist ertönt, das Spiel ist aus – aber eben noch nicht vorbei. 29:28 steht es für den TSV Ladbergen im Abstiegsduell gegen TuS Bielefeld/Jöllenbeck 2. Mit der letzten Aktion des Spiels reißt Andre Kotlewski den bulligen Marc Steinschmidt um. Siebenmeter. Den führt Steinschmidt selbst aus und scheitert an Torwart Siegfried Bürgin.

  • TSV Ladbergen gewinnt gegen CVJM Rödinghausen mit 31:29

    So., 16.11.2014

    Sie können es doch noch

    Der TSV Ladbergen kann doch noch gewinnen. Nach zuvor fünf Niederlagen am Stück hatten die Handballer von Trainer Chris Bröker gestern Abend endlich wieder Grund zum jubeln. Mit 31:29 (15:12) setzten sie sich gegen CVJM Rödinghausen durch und feierten einen ganz wichtigen Sieg. Der war hochverdient, weil der TSV über 60 Minuten die bessere Mannschaft war.

  • 29:38-Niederlage gegen den Spitzenreiter

    So., 26.10.2014

    Für TSV gibt´s nichts zu holen

    Christian Sterz bezog am Sonntagabend mit dem TSV Ladbergen eine 29:38-Pleite gegen Tabellenführer HTV Sundwig/Westig.

    „Jeder noch so kleinste Fehler wird bestraft“, warnte das Trainerduo Olaf Timmermann und Chris Bröker vor der Begegnung mit dem HTV Sundwig/Westig. Genau dies bestätigten die Säuerländer den Ladbergern am Sonntagabend und siegten 38:29.

  • Handball-Verbandsliga

    So., 07.09.2014

    Remis in Hahlen fühlt sich wie ein Sieg an

    Matthias Kütz (am Ball) traf für den TSV am Samstag fünf Mal. Am Ende kehrten die Ladberger mit einem verdienten 26:26-Remis zurück.

    Alles in allem war es ein gelungener Start für das Trainerduo Olaf Timmermann und Chris Bröker. Am Samstagabend holte Handball-Verbandsligist TSV Ladbergen ein 26:26-Remis beim TSV Hahlen.

  • TSV zeigt beeindruckende Leistung und bezwingt HSG Hüllhorst 26:21 

    So., 23.03.2014

    In geliehenen Schuhen zum Matchwinner

    Förmlich zum Sieg geflogen sind Julian Schröer, der sieben Treffer markierte, und der TSV Ladbergen am Sonntagabend gegen HSG Hüllhorst, hier mit Christopher Kreft (rechts) und Götz Klasen (Nr. 17)

    Das sind echte „Big-Points“. Vor allem, weil sie gar nicht eingeplant waren. Und sie tun richtig gut – in doppeltem Sinne. Mit 26:21 (13:10) setzte sich der TSV Ladbergen am Sonntagabend gegen HSG Hüllhorst durch und machte damit einen Riesenschritt Richtung Klassenerhalt. Vor allem die Art und Weise, wie sich die Grün-Weißen die beiden Zähler verdienten, überzeugte.

  • 22:29-Niederlage bei SF Loxten

    So., 09.02.2014

    TSV verliert, enttäuscht aber nicht

    Philipp Wüller trug sich einmal in die Torschützenliste ein und wusste mit dem TSV trotz der Niederlage in Loxten zu überzeugen.

    Irgendwie war es zum Verzweifeln. Da mussten sich die Verbandsliga-Handballer des TSV Ladbergen am Samstag mit 22:29 bei SF Loxten geschlagen geben, dennoch fand Trainer Tobias Mateina lobende Worte für seine Jungs. Die hatten in der ersten Halbzeit eine der besten Saisonleistungen abgeliefert und mit 15:12 geführt. Dieses Niveau konnten sie nach dem Seitenwechsel aber nicht halten, leisteten sich zwei Schwächephasen und kassierten die neunte Niederlage in Folge.