Sascha Weppelmann



Alles zur Person "Sascha Weppelmann"


  • Geplantes Stroetmann-Logistikzentrum

    Fr., 08.01.2021

    In Politik überwiegt Zustimmung

    Die Animation zeigt das Tiefkühllogistikzentrum, das die Firma L. Stroetmann Lebensmittel GmbH in Bösensell an der Auffahrt zur A 43, gegenüber dem Gewerbegebiet Brocker Feld plant.

    Die Stroetmann-Pläne, in Bösensell direkt an der A 43 ein großes Tiefkühllogistikzentrum zu errichten, stoßen bei allen Fraktionen im Sendener Gemeinderat auf Zustimmung – außer bei den Grünen.

  • Rat: Neues Kräfteverhältnis könnte zu neuen Konstellationen führen

    Mo., 14.09.2020

    CDU streckt ihre Fühler aus

    Entwicklung der Stimmenverteilung bei den Kommunalwahlen in Senden seit der Gebietsreform 1975

    Die CDU hat ihre absolute Mehrheit verloren, bleibt aber mit Abstand stärkste Kraft im Gemeinderat. Aus dieser Ausgangslage könnten sich je nach Thema neue politische Konstellationen oder feste Bündnisse bilden.

  • Alle Fraktionen stellen sich Bürgerfragen

    Mi., 19.08.2020

    Ortsteile sehen Nachholbedarf

    Alle Fraktionen im Rat waren auf dem Podium vertreten (v.l.): Sascha Weppelmann (CDU), Ludger Janning (SPD), Sandra Maaß (Grüne), Thomas Hageney (UWG) und Andreas Becker (FDP).

    Auf Einladung der Kolpingsfamilie Ottmarsbocholt stellten sich Vertreter aller Rats-Fraktionen den Fragen von Bürgern. Ein Tenor war der Eindruck, dass die Ortsteile von der Entwicklung in Senden abgehängt werden.

  • Etat-Entwurf der Gemeinde

    Fr., 27.03.2020

    Virus verhagelt die Bilanz: Ausgeglichen nur mit Griff in Rücklage

    Zwischen Aufwendungen und Erträgen klafft eine Lücke von 288 300 Euro, die durch Rücklagen ausgeglichen wird.

    Die Folgen des Corona-Virus auf die Wirtschaft und damit auf den Gemeindehaushalt sind noch offen. Im Etat-Entwurf für 2020 geht die Kommune davon aus, dass die Gewerbesteuer um eine Million Euro geringer ausfällt. Die Folge, Aufwand und Ertrag gleichen sich nicht mehr aus.

  • CDU bestimmt Kandidaten für die Kommunalwahl

    Fr., 06.03.2020

    „Gut gemischte Mannschaft“

    Mit einer bunt gemischten Mannschafts aus Männern und Frauen, jüngeren und älteren Kandidaten tritt die Sendener CDU zur Kommunalwahl im Herbst an.

    Die Sendener CDU hat für ihr Team für die Kommunalwahl mehrere Frauen sowie einige jüngere Kandidaten für ihr Team gewinnen können. Bei der Aufstellungsversammlung wurden auch die wesentlichen Ziele für die neue Legislaturperiode aufgezeigt.

  • CDU-Fraktion stimmt Haushaltsentwurf 2020 zu

    Mo., 02.03.2020

    „Geld wird sinnvoll für Bürger und Vereine eingesetzt“

    Zur Klausurtagung fanden sich die Mitglieder der CDU Fraktion gemeinsam mit Bürgermeister Sebastian Täger und Vertretern der Gemeindeverwaltung im Bösenseller Gasthof Zur Krone ein.

    Bei ihrer Klausurtagung hat die CDU-Fraktion den von Bürgermeister Sebastian Täger vorgelegten Haushaltsentwurf 2020 unter die Lupe genommen. Aufgrund der in den nächsten Jahren zu erwartenden ausgeglichenen Finanzsituation sowie zahlreicher – ihrer Einschätzung nach – positiv laufender Projekte, wollen die Christdemokraten den neuen Etat „guten Gewissens“ mittragen.

  • Einig in Sache, Streit um politische Urheberschaft

    Mi., 05.06.2019

    Vorgarten-Debatte treibt Blüten

    Vorbildlich: Vorgärten und sogar die Beete zwischen Parkbuchten lassen im Dorffeld ein Insektenparadies entstehen.

    Weniger Kiesel, Schotter und Pflaster, mehr Natur und Nahrung für Insekten: In diesem Ziel sind sich alle Fraktionen im Rat einig. Im jüngsten Gemeindeentwicklungsausschuss traten dennoch die alten Fronten hervor.

  • Haushaltsrede der CDU

    Fr., 22.03.2019

    Nicht überstrapazieren und eigene Schwerpunkt setzen

    Sascha Weppelmann

    Die Haushaltsrede des CDU-Fraktionsvorsitzenden Sascha Weppelmann im Wortlaut

  • Haushaltsdebatte im Sendener Rat

    Fr., 22.03.2019

    Überforderung verhindern

    Mit den Stimmen von CDU, SPD, FDP und UWG wird der Haushalt verabschiedet.

    Bei der Haushaltsdebatte im Sendener Rathaus wurden mehr als zuvor die Gräben zwischen CDU-Mehrheitsfraktion und Opposition spürbar.

  • Ratsfraktionen beziehen Stellung

    Mo., 05.11.2018

    Planung hätte Prüfung verdient

    Der geplatzte Stadion- und Gewerbeflächen-Traum . . .

    Das vorzeitige Aus für die Stadionpläne des SC Preußen bedauern die meisten Fraktionen im Sendener Gemeinderat. Sie sehen nicht zuletzt Fehler in Kommunikation und Informationspolitik, die zum Scheitern beigetragen haben. Chancen und Risiken des Vorhabens mit Arena und Gewerbe hätten ausgelotet werden sollen.