Saskia Esken



Alles zur Person "Saskia Esken"


  • Was geschah am ...

    So., 29.11.2020

    Kalenderblatt 2020: 30. November

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 30. November 2020:

  • Bundeskongress

    Sa., 28.11.2020

    Emotionaler Abschied von Kühnert als Juso-Chef

    Kevin Kühnert wischt sich eine Träne aus dem Auge - Jessica Rosenthal soll den Bundesvorsitz der Jusos übernehmen.

    Kevin Kühnert hat den Jusos ein Gesicht gegeben - und ihnen bei der SPD Gehör verschafft. Jetzt hört er auf, für eine Karriere im Bundestag. Seinem Verband gibt er einen Rat mit.

  • Vorsitzende der SPD

    So., 22.11.2020

    Esken: Verfassungsschutz soll AfD-Beobachtung ausweiten

    «AfD kooperiert zunehmend mit Extremisten»: Saskia Esken.

    Die SPD-Chefin Saskia Esken fordert, nicht nur die rechtspopultische Partei AfD näher unter die Lupe zu nehmen, sondern auch ihre Vernetzung mit nationalen und internationalen Akteuren.

  • Demonstrationen

    Mo., 09.11.2020

    300 NRW-Polizisten in Leipzig im Einsatz: Zwei Verletzte

    Polizei geht mit Wasserwerfern vor bei Ausschreitungen in Connewitz.

    Düsseldorf /Leipzig (dpa/lnw) - Bei den Demonstrationen am Wochenende in Leipzig sind mehr als 300 Polizisten aus Nordrhein-Westfalen im Einsatz gewesen. Zwei von ihnen seien durch Steinwürfe leicht verletzt worden, berichtete das NRW-Innenministerium am Montag in Düsseldorf auf Anfrage.

  • «Sehr explosive Situation»

    Mi., 04.11.2020

    Reaktionen auf die US-Wahl: Schock und Empörung in Europa

    Die Situation nach der Wahl in den USA wird auch in Deutschland mit Spannung und Sorge beobachtet.

    Vor der US-Wahl wünschte sich in Umfragen eine Mehrheit der Menschen in Deutschland und Europa eine Niederlage von Präsident Trump. Am Tag nach der Wahl starrten viele mit Entsetzen nach Washington.

  • Lohnplus und Pflegezulage

    So., 25.10.2020

    Einigung bei Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst

    Frank Werneke (R), Verdi-Vorsitzender, neben Minister Horst Seehofer.

    Es waren Tarifverhandlungen in nicht ganz normalen Zeiten. Die Kassenlage ist bei Bund und Kommunen angespannt. Doch gerade in der Corona-Krise sollten die Beschäftigten mehr Geld bekommen - allen voran die in der Pflege und im Krankenhaus.

  • Rassismus und Alltag

    Di., 20.10.2020

    Seehofer gibt Widerstand gegen Polizeistudie auf

    Bundesinnenminister Horst Seehofer: «Es hat sich an meiner Position nichts geändert.».

    Wie viel Rassismus steckt in der deutschen Polizei? Das werden Wissenschaftler demnächst untersuchen. Doch auch die Belastung der Beamten, die in ihrem Arbeitsalltag häufig beleidigt werden, soll unter die Lupe genommen werden.

  • Es tut sich zu wenig

    Di., 13.10.2020

    «Schulgipfel»: Bildungsgewerkschaften sehen kaum Fortschritt

    «Den Ankündigungen des Schulgipfels sind noch viel zu wenig Taten gefolgt. Die Mühlen mahlen langsam und so werden die Erwartungen, dass alles von heute auf morgen umgesetzt wird, enttäuscht», sagt Marlis Tepe.

    Vor zwei Monaten hatte Bundeskanzlerin Merkel das Thema Schule und Corona mit einem Treffen im Kanzleramt zur Chefsache gemacht. Im September folgte ein zweiter «Schulgipfel». Seitdem habe sich zu wenig bewegt, kritisieren Bildungsgewerkschaften.

  • Wahlen

    Mo., 28.09.2020

    Nach Stichwahlen: NRW-SPD könnte Doppelspitze bekommen

    Sebastian Hartmann,Landesvorsitzender der NRW-SPD.

    Für die SPD brachte die Kommunalwahl in Nordrhein-Westfalen Licht und Schatten. Nun will sich der mitgliederstärkste Landesverband der Sozialdemokraten für ein neues Führungsmodell öffnen.

  • Kein großer Wurf

    Di., 22.09.2020

    Nach «Schulgipfel» im Kanzleramt Kritik an Ergebnissen

    Fazit nach dem «Schulgipfel»: Zufriedenheit bei den Teilnehmern, Ernüchterung bei Verbänden und Opposition.

    Bund und Länder wollen bei der Schuldigitalisierung vorankommen und haben bei einem Treffen im Kanzleramt die nächsten Schritte vereinbart. Es bleiben aber Fragen offen und es gibt viel Kritik.