Saskia Rosendahl



Alles zur Person "Saskia Rosendahl"


  • „Mein Ende. Dein Anfang“

    Do., 16.01.2020

    Der Eröffnungsfilm des Filmfestivals Münster

    Nora (Saskia Rosendahl) verzweifelt.

    Das „Mädchen aus Ost-Berlin“, Saskia Rosendahl, spielt hier in einem faszinierend verschachtelten Werk die Hauptrolle. Fern vom Melodram bietet dieser Film interessante Wendungen und starke Emotionen.

  • Drama

    So., 24.11.2019

    Zwischen Leben und Tod: «Mein Ende. Dein Anfang.»

    Saskia Rosendahl beim Filmfest München.

    Nach dem schmerzlichen Verlust ihres Partners lernt die Supermarktkassiererin Nora einen anderen Mann kennen. Und der kommt ihr ziemlich vertraut vor.

  • Empfang

    So., 24.02.2019

    Deutscher Ansturm auf den Oscar

    Florian Henckel von Donnersmarck (l-r) und die Schauspieler Oliver Masucci, Sebastian Koch, Saskia Rosendahl und Tom Schilling beim Empfang in der Villa Aurora.

    Jetzt hoffen alle auf einen starken Auftritt in Hollywood. Florian Henckel von Donnersmarck könnte seinen zweiten Goldjungen gewinnen.

  • Kino-Kritik

    Fr., 05.10.2018

    „Werk ohne Autor“: Überfrachtetes und zwiespältiges Künstler-Drama

    Hier entsteht Kunst: Maler Kurt Barnert (Tom Schilling) kopiert ein Foto und malt 1965 „Herr Heyde“.

    Als ihn 1937 die lebenslustige Tante Elisabeth (Saskia Rosendahl) in die Ausstellung „Entarte Kunst“ schleppt, ist das für den sechsjährigen Kurt die Initiation in die Welt der Kunst. Ein Museumsführer (Lars Eidinger) raunt: „Kunst kommt von Können.“ Aber Tante Elisabeth führt dem Kleinen mit dem Hupkonzert der Taxifahrer vor, was sie unter Kunst versteht: ekstatisches Ausleben genialer Momente.

  • Mit Tom Schilling

    Mo., 01.10.2018

    «Werk ohne Autor»: größenwahnsinnig im besten Sinne

    Die Geschichte der Hauptfigur Kurt Barnert (Tom Schilling) ist angelehnt an das Leben der deutschen Künstlerikone Gerhard Richter.

    Florian Henckel von Donnersmarck füllt die Kinoleinwand mit einem so bildgewaltigen, wie unterhaltsamen, wie meist klugen Panorama. Unterstützung erfährt er dabei von einer ganzen Riege namhafter deutscher Schauspieler.

  • Film

    Di., 21.06.2016

    Oscarpreisträger Donnersmarck dreht neuen Film

    Florian Henckel von Donnersmarck dreht einen neuen Film.

    Berlin (dpa) - Der Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck (43) hat in Berlin mit den Dreharbeiten zu seinem neuen Film «Werk ohne Autor» begonnen. Die Hauptrollen in dem «Thriller über drei Epochen deutscher Geschichte» spielen Tom Schilling, Sebastian Koch, Paula Beer, Saskia Rosendahl und Ina Weisse.

  • Kultur

    So., 10.02.2013

    Saskia Rosendahl: Shooting Star der Berlinale

    Berlin (dpa) - Noch ist sie unbekannt, aber ihre erste Hauptrolle im Kino war gleich ein Volltreffer. Die 19-jährige Saskia Rosendahl aus Halle spielt in «Lore» ein Mädchen, das sich im Zweiten Weltkrieg mit seinen Geschwistern alleine durchschlagen muss.

  • Kultur

    Di., 05.02.2013

    Saskia Rosendahl: Größte Hürde waren Selbstzweifel

    Kultur : Saskia Rosendahl: Größte Hürde waren Selbstzweifel

    Halle/Berlin (dpa) - Die Hallenser Nachwuchsschauspielerin Saskia Rosendahl (19) hat bei ihrer Titelrolle in dem Film «Lore» keinerlei Druck verspürt.

  • Kultur

    Mi., 12.12.2012

    Saskia Rosendahl ist deutscher Shooting Star 2013

    Kultur : Saskia Rosendahl ist deutscher Shooting Star 2013

    Hamburg (dpa) - Die Schauspielerin Saskia Rosendahl darf sich deutscher Shooting Star 2013 nennen. Die aus Halle an der Saale stammende 19-Jährige erhielt den Titel von der European Film Promotion (EFP), wie die Veranstalter am Mittwoch in Hamburg mitteilten.

  • Schwierige Rückkehr

    Di., 06.11.2012

    Schauspieler Kai Malina berichtet von Dreharbeiten zu „Lore“

    Schwierige Rückkehr : Schauspieler Kai Malina berichtet von Dreharbeiten zu „Lore“

    Der Australierin Cate Shortland ist mit ihrem Film „Lore“ ein bewegendes Nachkriegsdrama gelungen, das trotz aller Grausamkeiten poetisch bleibt. Shortland wagt sich dabei an eine kaum erzählte Perspektive: Die Wahrnehmung von Kindern, die umgeben vom Wahn von Rasse und Herrenmenschentum aufgewachsen sind und im Zusammenbruch die Welt nicht mehr verstehen können. Im Schlosstheater feierte der Film jetzt seine Münster-Premiere, an der auch Hauptdarsteller Kai Malina teilnahm.