Sebastian Döring



Alles zur Person "Sebastian Döring"


  • Neuer Bauamtsleiter Nico Königkrämer ist Schalke-Fan

    Do., 13.06.2019

    Königsblau statt schwarz-gelb

    Hat die Nachfolge von Sebastian Döring angetreten: Nico Königkrämer. Der 30-Jährige hat zuvor als Abfallberater gearbeitet, bevor er die Stelle des Bauamtsleiters annahm.

    dNch wirkt das Büro von Lienens neuem Bauamtsleiter Nico Königkrämer ein wenig kahl. Auf dem Schreibtisch stehen zwar schon Fotos von seiner Frau und seinem kleinen Sohn. Schon bald, das hat sich der Verwaltungsfachmann fest vorgenommen, soll aber auch etwas Farbe in den Raum kommen: und zwar in den Tönen königsblau und weiß.

  • Stellplätze: Rechtsverordnung des Landes fehlt

    Mo., 27.05.2019

    Bündnis-Antrag findet Zustimmung im Rat

    Geht es nach der Bündnis-Fraktion, wird in Lienen künftig per Satzung festgelegt, wie viele Fahrradstellplätze bei der Planung von Neubauten nachzuweisen sind.

    Seit dem 1. Januar 2019 kann jede Kommune ihre eigene Satzung in Sachen Stellplätze erlassen. Darauf wies Reiner Deutsch in der jüngsten Ratssitzung hin, als es um den Antrag der Grünen in Sachen Fahrradstellplätze ging. Die Diskussion solle sich deshalb um den Inhalt einer entsprechenden Satzung drehen, wenn die Gemeinde diese Möglichkeit habe. Dass eine Satzung kommen müsse, stand für den Sozialdemokraten außer Frage.

  • Bauamtsleiter Sebastian Döring geht

    Fr., 24.05.2019

    „Es ist alles auf sehr gutem Weg“

    Das BVB-Plakat muss natürlich mit. Sebastian Döring ist bekennender Dortmund-Fan und wird es in seinem neuen Büro aufhängen.

    Lange hat er das Bauamt in der Gemeindeverwaltung nicht geleitet. Sebastian Döring wechselt zum 1. Juni zur Stadt Bad Wünnenberg. In den knapp zwei Jahren seines Wirkens im Erholungsort sei viel auf den Weg gebracht worden, sagt er im Gespräch mit den WN.

  • Jägerhof-Areal Thema im Gemeinderat

    Do., 16.05.2019

    Zweiräder steigern den Wohnwert

    Ein Einkauf, so die Argumentation des Bündnisses, lasse sich in Lienen gut mit dem Fahrrad erledigen. Nach dem Willen der Fraktion sollen deshalb auf dem Jägerhof-Areal Fahrradstellplätze vorgeschrieben werden.

    Wenn zu einer Wohnung ein Stellplatz für ein Fahrrad gehört, steigt dann der Wohnwert? Nach Ansicht des Bündnisses für Ökologie und Demokratie könnte das ein Kriterium sein.

  • 1,5 Millionen Euro Sanierungsstau

    Do., 09.05.2019

    Schulgebäude auf dem Prüfstand

    Architekt Ulrich Saatkamp hat im Ausschuss angeregt, den Abriss des Laubengangs zwischen Schulgebäude und Turnhalle in Erwägung zu ziehen.

    Die ehemalige Hauptschule, seit 2015 Domizil der Waldorfschule, ist ein Sanierungsfall. Einen anderen Schluss lässt die Analyse des von der Gemeinde beauftragten Architekten Ulrich Saatkamp aus Ladbergen nicht zu. Der hat vor geraumer Zeit die Gebäude vom Scheitel bis zu Sohle untersucht und dabei neben dem allgemeinen Sanierungsstau auch typische Mängel entdeckt und aufgelistet.

  • Landschaftsverband kritisiert Bauvorhaben der Diakonie

    Di., 30.04.2019

    Zu massiv für Lienens Ortskern?

    Im Planungs- und Bauausschuss erläuterten Tessa Schupp vom beauftragten Ingenieurbüro Tovar aus Osnabrück und Architekt Jörg Krause, wie jetzt zusätzlich Trauf- und Firsthöhen sowie Firstrichtungen im Bebauungsplan festgelegt werden sollen, um den Bedenken des LWL zumindest teilweise Rechnung zu tragen. Die bisherigen Planungen werden davon allerdings nicht berührt.

    Zwei Anläufe hat das Architekturbüro Krause und Partner aus Mettingen gebraucht, um den Gemeinderat von den Neubauplänen für eine Wohnanlage an der Hauptstraße unter Einbeziehung des denkmalgeschützten Giebels des Hauses Kröner zu überzeugen. Auch der Landschaftverband Westfalen-Lippe (LWL) als sogenannter Träger öffentlicher Belange hatte im vergangenen Jahr nichts einzuwenden. Das stellt sich nun anders dar.

  • Akustikdecken und LED-Beleuchtung an der Grundschule Kattenvenne

    Mo., 15.04.2019

    Vier Klassenräume werden saniert

    In vier Klassenräumen an der Grundschule Kattenvenne werden während der Osterferien neue Decken eingezogen.

    Die Schüler sind in die Osterferien entschwunden, da können in der Grundschule Kattenvenne die Handwerker anrücken – und die haben einiges zu tun. Vier Klassenräume werden in den kommenden Wochen mit Akustikdecken und einer neuen Beleuchtung in LED-Technik ausgestattet.

  • Bauhof-Konzept ist in Arbeit

    Di., 02.04.2019

    Standortfrage soll bald geklärt sein

    Die Mitarbeiter des Bauhofes haben ihr Domizil derzeit in einer von der Gemeinde gemieteten Halle im Gewerbegebiet an der Industriestraße. Die Frage, wie es weitergeht, beschäftigt Politik und Verwaltung schon seit Längerem.

    Einige Jahre war es ruhig um den Bauhof, seit geraumer Zeit wird die Zukunft der gemeindlichen Einrichtung wieder intensiv beraten – hinter verschlossenen Türen in den nichtöffentlichen Teilen von Ausschusssitzungen. Das Thema drängt aus mehren Gründen: Zum einen ist der Mietvertrag mit der Firma Großmann befristet und zum anderen macht die Politik Druck.

  • Abschaffung der Straßenbaubeiträge

    Mo., 01.04.2019

    FDP-Vorstoß scheitert im Ausschuss

    Straßenbaubeiträge sind immer wieder ein Diskussionsthema. Regelmäßig wirs die Frage nach Gerechtigkeit aufgeworfen oder ob die Höhe gerechtfertigt ist. Einige Bundesländer haben die Beiträge deshalb komplett abgeschafft.

    Mit ihrem Antrag auf Verabschiedung einer Resolution zu Abschaffung der Straßenbaubeiträge in Nordrhein-Westfalen hat sich die FDP bei der jüngsten Sitzung des Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsförderungsausschusses nicht durchsetzen können. Am Ende stimmten bis auf FDP-Ratsmitglied Carsten Antrup alle Ausschussmitglieder dagegen.

  • E-Lade-Säule installiert

    Mo., 18.03.2019

    Einstecken, aufladen, losfahren

    Bürgermeister Arne Strietelmeier (rechts), Bauamtsleiter Sebastian Döring (links) haben gemeinsam mit Ingo Leufke und Stefan Otto (2. von links) von der SWL die Ladestation an der Friedhofstraße in Betrieb genommen.

    Auch Elektrofahrzeuge können jetzt in Lienen. Dafür hat die Gemeinde in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken jetzt eine Ladestation installiert.