Sebastian Gesenhue



Alles zur Person "Sebastian Gesenhue"


  • Dr. Sebastian Gesenhues über verbale Gewalt in Arztpraxen

    Mo., 15.02.2021

    Mit Aufklärung gegen Aggressionen

    Dr. Sebastian Gesenhues

    Handgreiflichkeiten sind der absolute Ausnahmefall, aber in verbaler Form gehört Gewalt gegen Ärzte und vor allem medizinisches Fachpersonal zum Praxisalltag. Was dahinter steckt und wie solche Ausraster vorzubeugen sind, erklärt Dr. Sebastian Gesenhues, Sprecher der Ochtruper Ärzte, im WN-Interview.

  • Corona-Impfungen im Carl-Sonnenschein- und Ferdinand-Tigges-Haus abgeschlossen

    Mi., 20.01.2021

    Letzter Schritt zur Immunisierung

    Dr. Sebastian Gesenhues von der Praxis Gesenhues und Partner hat Pflegedienstleiterin Mechtild Schürmann die zweite Corona-Impfung verabreicht.

    Auch der zweite Schritt ist vollbracht: Bewohner und Mitarbeiter des Carl-Sonnenschein-Hauses und des Ferdinand-Tigges-Hauses haben die zweite Impfdosis gegen das Coronavirus bekommen. Bei Einrichtungsleiter Stephan Antfang fiel die Anspannung ab. Leichtsinnig in Sachen Hygienebestimmungen werden nach der Impfung aber niemand, verspricht er.

  • Tipps gegen Rückenschmerzen im Homeoffice

    Di., 12.01.2021

    Pausen und externe Eingabegeräte

    Rückenschmerzen gilt als eine der Volkskrankheiten. In Zeiten von Homeoffice und Co. haben noch mehr Menschen Probleme mit dem Haltungsapparat. Um dagegen anzugehen, gibt es einfache Tipps.

    Die Zahl der Menschen, die in der Corona-Pandemie an Rückenbeschwerden leiden, hat sich erhöht. Der Grund sei vor allem eine Fehlbelastung im Homeoffice, da der Arbeitsplatz zu Hause in der Regel nicht so gut ausgestattet ist wie jener im Büro. Zwei Experten geben Tipps für ein gesundes Arbeiten.

  • Ochtruper Ärzte raten zur Vorsorge

    Mo., 12.10.2020

    Größere Nachfrage nach Grippeschutz

    Ein kleiner Pieks, der vor dem Hauptgrippeerreger dieser Saison schützen soll. Ochtrups Ärzte raten dazu, sich im Oktober oder November impfen zu lassen.

    Ochtrups Ärzte raten ihren Patienten dazu, in diesem oder dem nächsten Monat die Möglichkeit der Grippeschutzimpfung wahrzunehmen. Ihr Sprecher Dr. Sebastian Gesenhues erläuterte, dass die örtlichen Ärzte gut vorgesorgt und reichlich Impfstoff bestellt hätten.

  • CDU lädt Bundesgesundheitsminister zum Gespräch

    Mo., 15.07.2019

    Spahn: Verständnis für die Ärzte

    Bundesgesundheitsminister Jens Spahn nutzte auf Initiative der Ochtruper CDU die Möglichkeit zum Austausch mit den niedergelassenen Ärzten.

    Auf Initiative der CDU Ochtrup trafen sich jetzt Vertreter der Ochtruper Ärzte mit dem direkt gewählten Abgeordneten und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn in den Räumen der Gemeinschaftspraxis Gesenhues.

  • Ein Piks schützt die ganze Herde

    Mo., 25.03.2019

    Noch besteht keine Impfpflicht – Änderung bei Masern in der Diskussion

    Es ist ein kleiner Piks, mit dem teilweise sogar gegen vier verschiedene Kinderkrankheiten geimpft werden kann.

    Impfung oder nicht - daran entzündet sich ganz aktuell eine riesige Diskussion. Auch in Ochtrup sprechen sich die Mediziner durchaus für eine Impfpflicht aus. Die Töpferstadt stellt sich in der Debatte aber als kleine „Insel der Glückseligkeit“ heraus.

  • Allgemeinmediziner schlagen Alarm

    Di., 09.10.2018

    Aufnahmestopp bei den Hausärzten

    Dr. Sebastian Gesenhues (rundes Foto) macht sich angesichts immer vollerer Wartezimmer Sorgen um die ärztliche Hausarztversorgung,

    Drei Gemeinschaftspraxen in Ochtrup nehmen derzeit keine neuen Patienten mehr auf, weil sie schon jetzt 18 bis 20 Patienten pro Stunde behandeln. Mehr gehe nicht, sagt Dr. Sebastian Gesenhues, Sprecher der Ochtruper Ärzteschaft, vor dem Sozialausschuss. Zusätzlich werden mehrere Ärzte in den kommenden Jahren ihre Praxen aus Altersgründen schließen müssen. Wenn sich nicht bald neue Allgemeinmediziner finden, die sich in der Töpferstadt niederlassen, sieht Gesenhues die Grundversorgung in Gefahr.

  • Sommer-ABC: H wie Hautkrebs

    Sa., 28.07.2018

    Wenn das Sonnenkonto voll ist

    Wer in der Sonne badet, sollte sich eincremen und dabei einen hohen Lichtschutzfaktor wählen.

    Die Sonne knallt in diesen Tagen vom Himmel. Den meisten ist es wohl viel zu heiß, andere können aber von den wärmenden Strahlen gar nicht genug bekommen. Doch ein ausgiebiges Sonnenbad kann auch gefährlich werden. WN-Redakteurin Anne Spill sprach mit Dr. Sebastian Gesenhues, Sprecher der Ochtruper Ärzte, über mögliche Folgen – zum Beispiel Hautkrebs.

  • Fußball in der Kreisliga B

    Fr., 20.02.2015

    Eine echte Herzenssache

    Begrüßen die Anschaffung des AED: Hermann Lastring, Kai Hutzenlaub, Markus Bender, Peter Gaux, Dr. Sebastian Gesenhues und Daniel Tillmann (v.l.).

    Der FC Lau-Brechte ist für den Fall der Fälle gerüstet: Seit Donnerstag verfügt der Verein aus der Wester über einen Automatisierten Externen Defibrillator.