Sebastian Hoeneß



Alles zur Person "Sebastian Hoeneß"


  • Europa League

    Fr., 27.11.2020

    Hoffenheim hofft auf «großen Gegner» in erster K.o.-Runde

    Hoffenheim-Spieler dürfen zum ersten Mal im Trikot der Kraichgauer in eine internationale K.o.-Runde.

    Was Julian Nagelsmann mit Hoffenheim nicht schaffte, gelingt nun Sebastian Hoeneß: Die TSG übersteht die Vorrunde in der Europa League. Der Trainer war nach dem glanzlosen Sieg in Liberec «einfach nur glücklich».

  • Medienbericht

    Do., 26.11.2020

    FC Barcelona und AC Mailand wollen Hoffenheims Bogarde

    Gilt als einer der begehrtesten Abwehrspieler Europas: Melayro Bogarde von der TSG 1899 Hoffenheim.

    Zuzenhausen (dpa) - Dem Fußball-Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim könnte im Sommer der ablösefreie Abgang seines großen Abwehrtalents Melayro Bogarde drohen.

  • Europa League

    Do., 26.11.2020

    Hoffenheim peilt vorzeitiges Weiterkommen an

    Will mit Hoffenheim die nächste Runde der Europa League klar machen: 1899-Coach Sebastian Hoeneß.

    In der Bundesliga sind die von Corona-Ausfällen geplagten Hoffenheimer seit sechs Spielen sieglos. Im Europacup steht die TSG glänzend da. Im vierten Gruppenspiel peilt das Team von Trainer Sebastian Hoeneß den vierten Sieg an.

  • Europa League

    Mi., 25.11.2020

    Hoffenheim reist zu Ein-Tages-Trip nach Liberec

    Begibt sich mit seinem Team zu einem Kurztrip nach Tschechien: Hoffenheim-Coach Sebastian Hoeneß.

    Zuzenhausen (dpa) - Die Europa-League-Partie im von der Corona-Pandemie besonders betroffenen Tschechien gerät für die TSG 1899 Hoffenheim zu einem Ein-Tages-Trip.

  • Gegentor in der Nachspielzeit

    So., 22.11.2020

    «Genickbrecher» für tapfere Hoffenheimer

    Hoffenheims Trainer Sebastian Hoeneß (l) diskutierte nach dem Spiel mit dem Schiedsrichtergespann um Daniel Siebert (M).

    Die TSG Hoffenheim hat bis Weihnachten noch neun Pflichtspiele - und derzeit nicht besonders viele Spieler. Sportchef Alexander Rosen sieht bei den sieben aktuellen Corona-Fällen jedoch «Land in Sicht».

  • 8. Spieltag

    Sa., 21.11.2020

    Angeschlagene Hoffenheimer verpassen knapp Sieg gegen VfB

    Der Hoffenheimer Andrej Kramaric (l) im Zweikampf mit VfB-Profi Wataru Endo.

    Hoffenheim ist so etwas wie der Corona-Hotspot der Bundesliga. Im Baden-Würtemberg-Duell gegen den VfB Stuttga rt aber kämpfen die verbliebenen TSG-Profis wie wild und hätten die Schwaben beinahe in die Knie gezwungen.

  • 8. Spieltag

    Sa., 21.11.2020

    Fußball-Bundesliga am Samstag: Sieben Spiele, sieben Köpfe

    Im 400. Pflichtspiel für den FC Bayern München könnte Manuel Neuer zum 196. Mal in seiner Bundesliga-Karriere zu Null spielen.

    Ein «Alter» kann in München eine Bestmarke aufstellen, ein ganz Neuer für Borussia Dortmund erstmals in der Fußball-Bundesliga auflaufen: Doch nicht nur Rekordtorhüter Manuel Neuer und der prognostizierte BVB-Jungstar Youssoufa Moukoko stehen in den sieben Partien im Fokus.

  • Vorschau

    Fr., 20.11.2020

    «Wunderkind» und Nord-Süd-Duell: Darüber spricht die Liga

    Endliche 16: Youssoufa Moukoko wurde mit vielen Vorschusslorbeeren bedacht und als «Wunderkind» gepriesen.

    Kann Schalke die schwarze Serie endlich beenden? Bleibt beim Nord-Süd-Schlager Bremen vs. Bayern alles beim Alten? Und wie schlägt sich das «Wunderkind» Moukoko beim Bundesliga-Debüt? Der 8. Spieltag verspricht wieder Spannung auf vielen Plätzen.

  • Corona-Krise

    Do., 12.11.2020

    Kader in Quarantäne: Hoffenheimer brauchen «kühlen Kopf»

    Auch bei Kevin Vogt gab es einen positiven Corona-Test.

    So schlimm hat es noch keinen Bundesligisten erwischt: Bei der TSG 1899 Hoffenheim haben gleich sechs Spieler das Coronavirus. Der Europa-League-Teilnehmer darf erstmal nicht trainieren.

  • Europa League

    Fr., 06.11.2020

    Hoffenheim baut Tabellenführung weiter aus

    Hoffenheims Trainer Sebastian Hoeneß (M) freut sich nach Spielende mit Sargis Adamyan (l) und Mijat Gacinovic über den Sieg.

    Hoffenheim ist der ersten K.o.-Runde in der Europa League einen großen Schritt näher gekommen. Der stark geschwächte FC Slovan Liberec war nach dem 0:5 froh, dass er die Partie hinter sich hatte. Und sein Trainer war auf der Bank sehr einsam.