Sebastian Kehl



Alles zur Person "Sebastian Kehl"


  • Fußball

    Fr., 18.10.2019

    2:2-Serie: Favre macht sich selbst Druck

    Trainer Lucien Favre von Dortmund sitzt auf der Bank.

    Nach drei Unentschieden in Folge ist Borussia Dortmund nur Achter. Und ausgerechnet, als die erste Kritik an Lucien Favre aufkam, erschien das Buch von Club-Chef Hans-Joachim Watzke. Nur ein Sieg gegen Gladbach kann für etwas Ruhe sorgen. Das weiß auch der Trainer.

  • Dortmund gegen Gladbach

    Fr., 18.10.2019

    Klopp-Schwärmereien und 2:2-Serie: Favre macht sich Druck

    Lucien Favre will unbedingt gewinnen gegen Mönchengladbach.

    Nach drei Unentschieden in Folge ist Borussia Dortmund nur Achter. Und ausgerechnet, als die erste Kritik an Lucien Favre aufkam, erschien das Buch von Club-Chef Hans-Joachim Watzke. Nur ein Sieg gegen Gladbach kann für etwas Ruhe sorgen. Das weiß auch der Trainer.

  • «Muss mehr kommen»

    So., 06.10.2019

    Verschenkte Siege und viele Fragezeichen beim BVB

    Sind sich selbst ein Rätsel: Die BVB-Spieler stehen nach dem Remis beim SC Freiburg mit hängenden Köpfen auf dem Spielfeld.

    Wieder ein später Ausgleich, wieder ein verschenkter Sieg, wieder viele Fragezeichen bei Borussia Dortmund: In die Länderspielpause geht der BVB mit viel Frust und einer anhaltenden Debatte um Konzentration, Gier und Mentalität.

  • 7. Spieltag

    Sa., 05.10.2019

    Dortmund verschenkt nächsten Sieg - «Sehr, sehr bitter»

    Freiburgs Christian Günter (l) und Dortmunds Achraf Hakimi (r) im Laufduell um den Ball.

    Beim Abschied des neuen DFB-Präsidenten Fritz Keller holt der SC Freiburg einen Punkt gegen Borussia Dortmund und ist plötzlich punktgleich mit dem FC Bayern. Der BVB dagegen muss zum dritten Mal erklären, wie aus einer Führung noch ein 2:2 werden kann.

  • Champions League

    Do., 03.10.2019

    Abwehrspieler als Torjäger: BVB feiert «Waffe» Hakimi

    Der BVB durfte in Prag vor allem dank Achraf Hakimi (3.v.r.) feiern.

    Viel Kampf, wenig Glanz. Anders als zuletzt in der Bundesliga bewies der BVB beim 2:0 in Prag Stehvermögen und brachte eine Führung ins Ziel. Für die nötigen Tore sorgte Achraf Hakimi, der normalerweise fürs Verteidigen zuständig ist. Ein BVB-Profi schob jedoch Frust.

  • Champions League

    Mi., 02.10.2019

    BVB sehnt Trendwende herbei - Hummels: «Extrem heiß»

    Nach der Kritik an dürftigen Leistungen will Trainer Lucien Favre mit dem BVB gegen Slavia Prag wieder für einen klaren Erfolg sorgen.

    Die Sinne sind geschärft. Nach der Kritik an den dürftigen Vorstellungen in der Bundesliga wollen die BVB-Profis in der Champions League Wiedergutmachung betreiben. Einfach wird das nicht.

  • Champions League

    Di., 01.10.2019

    «Schwierige Gemengelage» beim BVB - Hummels: «Extrem heiß»

    Will von fehlender Mentalität beim BVB nichts wissen: Mats Hummels bei der Pressekonferenz in Prag.

    Beim schwächelnden BVB wird derzeit viel über Mentalität und Männerfußball geredet. Ein Sieg in Prag könnte die leidige Diskussion vorerst beenden - und die Stellung des in die Kritik geratenen Trainers Lucien Favre stärken.

  • Fußball

    Di., 01.10.2019

    Kehl findet Trainerdiskussion beim BVB «lächerlich»

    Sebastian Kehl, Leiter Profiabteilung, hält die Kritik an Trainer Lucien Favre für ungerechtfertigt.

    Prag (dpa) - Nach dem unbefriedigenden Saisonstart von Borussia Dortmund hält Sebastian Kehl die Kritik an Trainer Lucien Favre für ungerechtfertigt. «Die Diskussion ist doch lächerlich», sagte der Leiter der Lizenzspielerabteilung beim BVB am Dienstag vor dem Champions-League-Spiel bei Slavia Prag am Mittwoch. «Es ist der sechste Spieltag, es ist alles noch sehr früh. Es sind nur drei Punkte Rückstand zur Spitze. Aber wir wissen natürlich, dass wir im Moment nicht unseren besten Fußball spielen», sagte Kehl.

  • Große Debatte

    Fr., 27.09.2019

    Grätschen, Kämpfen: Der Fußball und die abstrakte Mentalität

    BVB-Star Marco Reus hatte in einem TV-Interview drastische Worte gewählt.

    Haben sie besondere Erfolge errungen, verweisen Fußballer gern auf ihre Mentalität. Werden sie nach Enttäuschungen nach dieser gefragt, stellen sie gern die Gegenfrage, was das denn überhaupt bedeuten soll.

  • Fußball

    Fr., 27.09.2019

    Der Fußball und die abstrakte Mentalität

    Daniel Memmert, Sportwissenschaftler an der Deutschen Sporthochschule Köln.

    Haben sie besondere Erfolge errungen, verweisen Fußballer gern auf ihre Mentalität. Werden sie nach Enttäuschungen nach dieser gefragt, stellen sie gern die Gegenfrage, was das denn überhaupt bedeuten soll.