Sebastian Osterhaus



Alles zur Person "Sebastian Osterhaus"


  • Osterhaus thematisiert Hamsterkäufe

    Di., 31.03.2020

    Klopapier wird zum Kunstobjekt

    Sebastian Osterhaus stellt ironisch Toilettenpapier ins Zentrum seiner Kunst. Die Hälfte des Erlösese spendet er den Kunstfreunden Osnabrück.

    Toilettenpapier scheint der Deutschen liebstes Kind zu werden. Sebastian Osterhaus hat aus den Rollen – mit einem Augenzwinkern – Kunst gemacht.

  • Kunstprojekt

    Di., 31.03.2020

    „Von der Rolle“ – Grafik-Serie von Sebastian Osterhaus

    Das Horten von Toilettenpapier und Nudeln in der Corona-Krise haben Sebastian Osterhaus zu einer Kunstserie mit dem Titel „Von der Rolle“ inspiriert.

    In der Corona-Krise horten die Menschen in Deutschland Toilettenpapier. Ein Irrsinn, findet Sebastian Osterhaus. Der Künstler hat dieses Verhalten auf ironische Weise thematisiert. Mit einer Grafik-Serie mit dem Titel „Von der Rolle“ unterstützt der 38-Jährige gleichzeitig Künstlerkollegen.

  • „Pop Up Art-Gallery“ öffnet am Alten Steinweg

    Mi., 25.09.2019

    Künstler und Galerist in einer Person

    Sebastian Osterhaus in seiner „Pop Up Art-Gallery“, die heute ihre Pforten öffnet.

    Wenn Sebastian Osterhaus an die vergangenen zehn Tage zurückdenkt, schwirrt ihm der Kopf. Zuerst entdeckte er bei einem Spaziergang das 630 Qua-dratmeter große, leergestehende Ladenlokal, dann wuchs die Idee, den riesigen Raum mit seinem „shabby chic“ am Alten Steinweg mit einer Galerie auf Zeit zu bespielen – wodurch Osterhaus nun Künstler und Galerist in Personalunion ist. Bei der Kettler’schen Immobilienverwaltung, Besitzer der Immobilie, stieß sein Vorstoß überraschenderweise sofort auf offene Ohren. Der Rest war Knochenarbeit: Bilder herankarren, diese thematisch gruppieren und aufhängen, Licht installieren, Versicherungen abschließen, die Werbemaschine anwerfen. „Wir mussten wahnsinnig viel machen“, sagt Osterhaus – und schließt in das wir seine Eltern und seine Freundin Sanam Bayathary mit ein. Heute (26. September) ist die Eröffnung. Dann zeigt sich, ob sich die Mühe gelohnt hat.

  • Sebastian Osterhaus eröffnet „Pop Up Artgallery“

    Fr., 20.09.2019

    Kunst für nur drei Wochenund einen guten Zweck

    Die verschwommenen Grenzen zwischen Mensch, Tier und Natur charakterisieren Gemälde von Sebastian Osterhaus.

    Auf 630 Quadratmetern Ausstellungsfläche öffnet am Donnerstag im Herzen der Stadt die Ausstellung „Flirr.Good.Flur“ des Künstlers Sebastian Osterhaus in Münsters erster „Pop Up Artgallery“. In der Galerie werden in bester Innenstadtlage Arbeiten der Jahre 2016 bis 2019 im Mittelpunkt der rund 100 Werke umfassenden Ausstellung stehen. So reicht der Kosmos von großformatigen Öl-Bildern über spannungsreiche Grafiken bis hin zu kleinformatigen Collage- und Printarbeiten.

  • Sebastian Osterhaus und Simon Rosenthal in der Ausstellungshalle am Hawerkamp

    Mi., 24.08.2016

    Schöner Aufruhr

    Sebastian Osterhaus und Simon Rosenthal (v.l.) zeigen in der Ausstellungshalle am Hawerkamp ihre künstlerische Haltung zur Zeitgeschichte: Osterhaus stellt einen nachdenklichen Harlekin hinter eine bunte Mauer (r.); Rosenthal zeigt sich auf den Schultern eines vielleicht übermächtigen Vaters.

    Zwei Künstler und ihr Verhältnis zur Zeit. Sebastian Osterhaus (Münster) und Simon Rosenthal (Dresden) zeigen ihr verblüffend aufeinander Bezug nehmenden Bilder am Hawerkamp.

  • Kunstkreis Warendorf

    Di., 05.04.2016

    De Rooy löst Pinnekamp ab

    Der Vorstand des Kunstkreises Warendorf:

    Für die Mitglieder des Kunstkreises ging es nach der Finissage einen Raum weiter, in den kleinen Ratssaal, zur jährlichen Mitgliedervollversammlung mit Vorstandswahlen. Vorsitzende Renate Schulze Versmar gab einen Rückblick auf das Jubiläumsjahr 2015. Vänderungen gibt es im Vorstand: Anne Pinnekamp tritt aus eigenem Wunsch aus dem Vorstand aus. Ihr Amt wird Ursula De Rooy übernehmen. Die Wahl war einstimmig. De Rooy war vor einem Jahr zum Kunstkreis gestoßen.

  • Sebastian Osterhaus hat ein Atelier in der Fresnostraße bezogen

    Fr., 08.08.2014

    Seit’ an Seit’ mit Gerhard Richter

    Traum-Frauen: Sebastian Osterhaus verbindet malerisch Street-Art-Elemente und Konstruktivismus für seine atmosphärischen Mischwesen.

    „Ich dachte, dass wäre ein studentisches Projekt“, erinnert sich Sebastian Osterhaus. Doch am Ende befand sich der junge Maler Seit’ an Seit’ mit Gerhard Richter, dessen Bilder zu den teuersten überhaupt zählen. Beide Männer haben etwas gemeinsam: ihre Leidenschaft für Malerei und Dresden. Dort wurde Richter geboren, dort hat Osterhaus studiert. Und so kamen die beiden zusammen . . .

  • Ausstellung in St. Joseph

    Di., 16.07.2013

    Der Mann im Waschbärpelz

    Ungewöhnliche Symbiosen: Hinter dem „Neuberliner“ verbirgt sich der Mensch im Waschbärpelz.

    „Ich Tier. Du Tier. Ihr Tiere.“ – so heißt die Ausstellung mit Ölgemälden von Sebastian Osterhaus, die – sehr surreal – das biologisch Unmögliche darstellen.

  • Tecklenburg

    Di., 29.01.2008

    Projektionen aus der Sprühflasche