Seda Basay-Yildiz



Alles zur Person "Seda Basay-Yildiz"


  • Im ersten Halbjahr

    Sa., 22.08.2020

    Dutzende Extremismus-Verdachtsfälle bei Polizei

    Eine Polizistin trägt ihre Dienstwaffe am Gürtel.

    Extremisten gibt es in den unterschiedlichsten Berufsgruppen - auch bei Sicherheitskräften. Wenigstens 40 Polizisten gerieten deutschlandweit im laufenden Jahr bereits ins Zwielicht. Die meisten von ihnen mit einer ganz bestimmten politischen Haltung.

  • «NSU 2.0»

    Mo., 27.07.2020

    Rechtsextreme Drohmails: Ehepaar vorübergehend festgenommen

    Ein Demonstrantin in Wiesbaden zeigt «Solidarität mit den Betroffenen des NSU 2.0».

    In der Affäre um «NSU 2.0»-Drohmails führt eine Spur nach Bayern. In Landshut werden ein ehemaliger Polizeibeamter und seine Ehefrau vorübergehend festgenommen. Doch es sind noch viele Fragen offen.

  • Rechtsextremismus

    Di., 21.07.2020

    «NSU 2.0»: Beuth berichtet von 69 Drohschreiben

    Hessens Innenminister Peter Beuth beantwortet Fragen im Innenausschuss des Landtags.

    Mittlerweile werden die Drohschreiben mit der Unterschrift «NSU 2.0» in viele Bundesländer verschickt. Ob es sich bei allen Drohungen um denselben Absender handelt, ist offen.

  • Rechtsextreme Drohmails

    Sa., 18.07.2020

    CDU-Chefin für besseren Schutz ehrenamtlicher Politiker

    Die CDU-Bundesvorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer auf einer Pressekonferenz.

    Annegret Kramp-Karrenbauer beklagt eine steigende Bereitschaft, mit Gewalt zu drohen oder Gewalt anzuwenden. SPD-Chefin Saskia Esken macht in der Affäre um rechtsextreme Drohmails Druck auf den hessischen CDU-Innenminister Beuth.

  • «NSU 2.0»

    Do., 16.07.2020

    Weitere Drohmails gegen prominente Frauen verschickt

    Die Kabarettistin Idil Baydar bekam auch eine Drohmail in der ihr der Tod gewünscht wurde.

    Roland Ullmann wird neuer Landespolizeipräsident in Hessen. Auf ihn wartet viel Arbeit: Es tauchen immer neue rechtsextreme Drohschreiben auf.

  • Polizeiskandal in Hessen

    Mi., 15.07.2020

    Image-Schaden und Aufklärungs-Druck nach Berliner Drohmails

    In der Affäre um rechtsextreme Drohmails werden Forderungen nach einem entschlossenerem Vorgehen gegen Rechtsextremismus bei der Polizei lauter.

    Der Rücktritt des Landespolizeipräsidenten in Hessen hat nur wenig Druck aus den Ermittlungen zu den «NSU 2.0»-Drohschreiben genommen. Auch in Berlin werden die Vorgänge in Hessen genau beobachtet.

  • Drohungen gegen Politikerin

    Fr., 10.07.2020

    Sonderermittler zu «NSU 2.0»-Drohmails nimmt Arbeit auf

    Schwerwiegender Verdacht: Rechtes Netzwerk in hessischer Polizei?.

    Die Suche nach dem Verfasser der ersten Drohmails mit dem Absender «NSU 2.0» läuft in Hessen bereits seit Monaten. Statt einer heißen Spur tauchen - nicht nur in Hessen - neue Drohungen auf. Wieder spielt eine Abfrage auf einem Polizeicomputer eine Rolle.

  • Prozesse

    Do., 06.02.2020

    Mutmaßliche IS-Frau muss ihre Verteidiger behalten

    München (dpa) - Die wegen Mordes und IS-Mitgliedschaft angeklagte Jennifer W. muss ihre Anwälte behalten. Das hat das Oberlandesgericht München entschieden. Die junge Frau aus Lohne in Niedersachsen hatte in der vergangenen Woche beantragt, ihren beiden Pflichtverteidigern das Mandat zu entziehen. Denn gegen ihre Anwälte Ali Aydin und Seda Basay-Yildiz läuft ein Ermittlungsverfahren, weil sie in der Verhandlung vor dem Münchner OLG aus einem nicht-öffentlichen Islamismus-Prozess am OLG Düsseldorf zitiert haben sollen, in dem sie ebenfalls als Pflichtverteidiger tätig sind.

  • Skandal um «NSU 2.0»

    Do., 27.06.2019

    Polizist nach Drohfax an Anwältin vorübergehend festgenommen

    Im Fall um Drohfaxe an die Frankfurter Anwältin Seda Basay-Yildiz ist ein Polizist aus Mittelhessen vorübergehend festgenommen worden.

    Ein Polizist aus Mittelhessen wird festgenommen, kommt später wieder auf freien Fuß - die Ermittlungen laufen aber weiter. Es geht um die Todesdrohungen gegen eine Frankfurter Anwältin, die Opfer des rechtsterroristischen NSU vertreten hat.

  • Kriminalität

    Do., 27.06.2019

    Polizist nach Drohfax an Anwältin vorübergehend festgenommen

    Frankfurt/Main (dpa) - Ein Polizist aus Mittelhessen ist im Rahmen der Ermittlungen zu den Drohfaxen an die Frankfurter Anwältin Seda Basay-Yildiz vorläufig festgenommen worden. Er sei allerdings am selben Tag wieder freigelassen worden, da keine Haftgründe vorlagen und ein dringender Tatverdacht nicht nachgewiesen werden konnte, sagte eine Sprecherin der Frankfurter Staatsanwaltschaft. Entlastet sei der Beamte aber auch nicht: «Die Ermittlungen gehen weiter.» Basay-Yildiz hatte im NSU-Prozess Nebenkläger aus den Familien der Opfer der rechtsextremen Mordserie vertreten.