Sevim Dagdelen



Alles zur Person "Sevim Dagdelen"


  • Hauptempfängerland Ägypten

    Mo., 12.10.2020

    Rüstungsexport-Genehmigungen um ein Drittel zurückgegangen

    Ein U-Boot der Klasse HDW 209/1400mod liegt vor der Taufe auf der Werft von Thyssenkrupp Marine Systems in Kiel. Die Bundesregierung hat in den ersten neun Monaten dieses Jahres Rüstungsexporte für 4,13 Milliarden Euro genehmigt.

    2019 war ein Rekordjahr für die deutschen Rüstungsexporteure mit genehmigten Lieferungen von mehr als acht Milliarden Euro. Es scheint, als würde sich die Corona-Krise auch auf den Waffenhandel auswirken.

  • Spektakulärer Polit-Prozess

    Mo., 10.08.2020

    Mord an Georgier: Fehlende russische Kooperation beklagt

    Im Kleinen Tiergarten werden im August 2019 Spuren am Tatort gesichert.

    In wenigen Wochen beginnt in Berlin einer der spektakulärsten Polit-Prozesse der vergangenen Jahre: Es geht um den Mord an einem Georgier, hinter dem die Bundesanwaltschaft die russische Regierung als Drahtzieher vermutet. Schon jetzt hat der Fall politische Folgen.

  • Auch nach Syrien-Einmarsch

    Mo., 03.08.2020

    Rüstung für die Türkei in Millionenhöhe bleibt

    Die Bundesregierung genehmigt weiterhin Rüstungslieferungen an die Türkei.

    Seit mehr als neun Monaten gilt ein teilweiser Rüstungsexportstopp für die Türkei. Grund war der Einmarsch türkischer Truppen in Nordsyrien. In der Exportstatistik schlägt sich die Sanktion gegen den Nato-Partner aber nicht nieder.

  • Wegen Polizeigewalt

    Mo., 27.07.2020

    Linke fordert Stopp von Waffenexporten in die USA

    Ein US-Bundespolizist beim Einsatz während anhaltender Demonstrationen in Portland.

    Die durch den Tod von George Floyd ausgelösten Proteste gegen Polizeigewalt und Rassismus in den USA halten seit Wochen an. Dass US-Polizisten auch Waffen und Ausrüstung aus Deutschland erhalten, sorgt nun für Kritik aus der Opposition.

  • Tat jährt sich im August

    Di., 02.06.2020

    Georgier-Mord: Ermittler warten auf russische Kooperation

    Beamte der Spurensicherung arbeiten im August 2019 am Tatort im Kleinen Tiergarten.

    Haben staatliche Stellen in Russland einen Mord in Berlin in Auftrag gegeben? Das wird demnächst das Berliner Kammergericht zu klären haben. Die Tat hat eine diplomatische Krise ausgelöst, die sich noch verschärfen könnte.

  • Nachdenkliche Worte

    Do., 07.05.2020

    Erstes Gedenken an Weltkriegsende vor 75 Jahren

    Am Mahnmal auf dem Sowjetischen Garnisonsfriedhof in Dresden. Mit Kranzniederlegungen und Gedenkveranstaltungen wird am Freitag vielerorts an das Ende des Zweiten Weltkrieges vor 75 Jahren erinnert.

    An diesem Freitag jährt sich die Befreiung Deutschlands von der NS-Diktatur durch die Alliierten zum 75. Mal. Eigentlich war aus diesem Anlass ein Staatsakt vorgesehen. Coronabedingt fällt das Gedenken kleiner aus.

  • Hauptabnehmer Türkei

    Di., 05.05.2020

    Kriegswaffenexporte deutlich gestiegen

    Kampfpanzer vom Typ Leopard 2A6 und ein Schützenpanzer vom Typ Puma. Die deutschen Kriegswaffenexporte sind im vergangenen Jahr um 43 Prozent gestiegen.

    Nicht nur die neuen Genehmigungen für Rüstungsexporte sind im vergangenen Jahr auf einen Rekordwert gestiegen. Auch die tatsächlichen Ausfuhren von Kriegswaffen nahmen deutlich zu. Einige Zahlen werden aber unter Verschluss gehalten. Das sorgt für Unmut.

  • 2019 Rekordjahr

    Do., 09.04.2020

    Exportgenehmigungen für Rüstungsgüter gestiegen

    Im vergangenen Jahr waren die von der Bundesregierung genehmigten Rüstungsexporte mit mehr als 8 Milliarden Euro auf einen Rekordwert gestiegen.

    2019 war ein Rekordjahr für die deutschen Rüstungsexporteure mit genehmigten Lieferungen von mehr als acht Milliarden Euro. Kann sich das wiederholen? Angesichts der Corona-Krise ist das eher unwahrscheinlich, aber im ersten Quartal lief das Geschäft noch.

  • Rüstungsindustrie

    Fr., 27.12.2019

    Bundesregierung genehmigt Rüstungsexporte in Rekordhöhe

    Ein türkischer Panzer vom Typ Leopard 2A4 in der Nähe der syrischen Grenze.

    Drei Jahre gingen die Zahlen zurück - nun haben die genehmigten Rüstungsexporte einen neuen Rekord erreicht. Die Opposition kommentiert die Entwicklung mit Empörung. Aber auch in der Koalition könnten die Zahlen für Ärger sorgen.

  • Keine Kriegswaffen

    Fr., 29.11.2019

    Trotz Syrien-Offensive deutsche Rüstungsexporte an Türkei

    Die Flaggen von Deutschland und der Türkei wehen vor dem Bundeskanzleramt. Die Bundesregierung genehmigt weiterhin bestimmte Rüstungsexporte an Ankara.

    Keine Waffen mehr für die Türkei: Das hatte Kanzlerin Merkel nach dem türkischen Einmarsch in Nordsyrien angekündigt. Das gilt aber nicht für alle Rüstungsgüter. In Einzelfällen darf weiter geliefert werden.