Sigmund Jähn



Alles zur Person "Sigmund Jähn"


  • Bewegende Worte

    So., 17.11.2019

    Deutsche Raumfahrt nimmt Abschied von Sigmund Jähn

    Porträt und Kondolenzbuch bei der Gedenkfeier für den DDR-Raumfahrer Sigmund Jähn im Deutschen Raumfahrtzentrum in Morgenröthe-Rautenkranz.

    Letzte große Bühne für Sigmund Jähn: Bei einer Gedenkfeier erinnern die deutschen Raumfahrer an den ersten Deutschen im All. Alexander Gerst und seine Kollegen lassen den verstorbenen Kosmonauten noch einmal aufleben.

  • «Ein wirklicher Held»

    Mo., 23.09.2019

    Trauer um Weltraumpionier Sigmund Jähn

    Sigmund Jähn ist im Alter von 82 Jahren gestorben.

    Als erster Deutscher flog er 1978 ins All. Die Raumfahrt machte ihn zum Volkshelden der DDR. Zum Tod von Sigmund Jähn würdigen ihn Politiker und Wissenschaftler als Kosmonauten - und als Menschen.

  • Raumfahrt

    Mo., 23.09.2019

    Trauer um Weltraumpionier Sigmund Jähn

    Berlin (dpa) - Nach dem Tod von Sigmund Jähn, dem ersten Deutschen im All, haben Politiker und Wissenschaftler ihren Respekt vor der Lebensleistung des 82-Jährigen ausgedrückt. Der Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag, Dietmar Bartsch, sprach Jähns Witwe und den Angehörigen sein Mitgefühl aus. Bei Twitter schrieb er: «Ein wirklicher Held und doch ein so bescheidener Mensch.» CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak nannte Jähn einen echten Pionier. Er habe Millionen junger Menschen inspiriert, über sich hinauszuwachsen und neugierig zu sein.

  • Raumfahrt

    So., 22.09.2019

    Der Kosmonaut Sigmund Jähn ist tot

    Berlin (dpa) - Sigmund Jähn, der erste Deutsche im All, ist tot. Der DDR-Kosmonaut starb am Samstag im Alter von 82 Jahren. Das teilte das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt mit. Jähn war mit der Rakete «Sojus 31» am 26. August 1978 vom russischen Raumfahrtzentrum Baikonur aus gestartet. Gemeinsam mit dem sowjetischen Kosmonauten Waleri Bykowski war er 7 Tage, 20 Stunden und 49 Minuten im All. Der Kosmonaut war in der DDR ein Volksheld und genoss große Popularität.

  • Raumfahrt

    So., 22.09.2019

    Erster deutscher Raumfahrer Sigmund Jähn tot

    Berlin (dpa) - Der erste deutsche Raumfahrer Sigmund Jähn ist tot. Er starb am Samstag im Alter von 82 Jahren, wie das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) am Sonntag mitteilte.

  • „Freuynde und Gaesdte“ stellen im Planetarium Weltraumpionierin „Fräulein Becker“ vor

    Fr., 12.10.2018

    Die unbekannte Schwerelose

    Stefan Nászay, Zeha Schröder, Anke Winterhoff (v.l.) präsentieren den Besuchern im Planetarium unterhaltsam die Geschichte der Rakete.

    Jetzt, da mit Weltraum-Alex Alexander Gerst ein Deutscher die internationale Raumstation ISS kommandiert (länger als geplant) treten sie wieder ins Bewusstsein: Jurij Gagarin, Sigmund Jähn, Neil Armstrong – die großen Namen der Raumfahrt sind Historie. Doch es gibt auch die kleinen Namen.

  • Sechs Monate im All

    Mi., 06.06.2018

    «Astro-Alex» Gerst verlässt Planet Erde

    Alexander Gerst vor dem Besteigen der Rakete. Vier Jahre nach seiner ersten Mission bricht der deutsche Astronaut mit einem Team mit einer Sojus-Rakete vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur zu seiner zweiten Mission auf der ISS auf.

    Sie sind alle gekommen, um Deutschlands Astronauten-Star Alexander Gerst auf seinem Weg zu den Sternen zu begleiten. Freunde, Verwandte und Raumfahrtgrößen begleiten ihn bei seinem Start zur ISS. Einem geht der Abschied von Gerst besonders nahe.

  • Vor dem Start in Baikonur

    Di., 05.06.2018

    «Astro-Alex» bereit für zweite ISS-Mission

    Alexander Gerst spricht während einer Pressekonferenz im kasachischen Baikonur.

    Zum zweiten Mal fliegt der Astronaut Alexander Gerst ins All. Als erster Deutscher darf er sogar das Kommando auf der Raumstation ISS übernehmen. Eigens für ihn ist eine deutsche Raumfahrtlegende in die kasachische Steppe gereist.

  • Sternenstädtchen bei Moskau

    Mo., 22.01.2018

    «Astro-Alex» Gerst übt für zweiten ISS-Flug

    Der deutsche Astronaut Alexander Gerst (r-l) und seine Kollegen, der Russe Sergej Prokopjew und die US-Amerikanerin Serena Auñón-Chancellor, im Juri-Gagarin-Kosmonautentrainingszentrum bei Moskau.

    Deutschlands nächster Mann im All arbeitet hart, um sich auf seine zweite ISS-Mission vorzubereiten. Als erster Deutscher darf Alexander Gerst die Raumstation sogar kommandieren. Ein Besuch beim Training im Ausbildungszentrum, wo schon Raumfahrtlegende Gagarin übte.

  • Raumfahrt

    Di., 14.06.2016

    Merbold: «Ein Dorf auf dem Mond – das gefällt mir»

    Der Raumfahrtexperte Ulf Merbold an seinem Wohnort in Stuttgart.

    Dreimal war Ulf Merbold im Weltall - so oft wie kein anderer Deutscher. Trotz seiner nun bald 75 Jahre ist er immer noch gefragter Experte und Berater der Europäischen Weltraumorganisation ESA.