Sigrid Bücker-Dowidat



Alles zur Person "Sigrid Bücker-Dowidat"


  • Einkommensschwachen Familien

    Mo., 27.01.2020

    BuT-Leistungen kommen an

    Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben wie die Mitgliedschaft im Sportverein oder der Unterricht in der Musikschule und die Finanzierung von Klassenfahrten, Ausflügen, Mittagessen in der OGS und Lernförderung erfolgen über die „Münsterlandkarte“.

    Ob Mittagessen in der OGS, Klassenfahrten oder Nachhilfe, Fußball im Sportverein oder Klarinette in der Musikschule, das Leben mit Kindern ist teuer. Das Bildungs- und Teilhabepaket (BuT) stellt sicher, dass auch der Nachwuchs einkommensschwacher Familien am kulturellen und sozialen Leben teilnehmen kann.

  • Neue Flüchtlinge für Ladbergen

    Do., 23.01.2020

    Neue Flüchtlinge für Ladbergen

    Seit Anfang des Jahres bekommt die Gemeinde Ladbergen wöchentlich fünf neue Zuweisungen von Menschen aus Syrien, der Türkei, dem Iran und aus China. Während die Verwaltung noch auf der Suche nach Wohnungen ist, werden sie in den gemeindeeigenen Unterkünften untergebracht.

    Sigrid Bücker-Dowidat, Leiterin des Amts für soziale Angelegenheiten, ist von der jüngsten Nachricht der Bezirksregierung, die Gemeinde Ladbergen müsse neue Flüchtlinge aufnehmen, überrascht worden.

  • Tag der offenen Tür der Integrationshilfe

    Mo., 20.01.2020

    Miteinander ins Gespräch kommen

    Janes Möller (rechts) unterhielt die Besucher im Schultenhof mit Live-Musik.

    Wenn es eng wird in den Räumen des Schultenhofs, ist das ein Hinweis auf das Interesse, mit dem sich Ladberger und deren ausländische Mitbürger begegnen. So auch am Sonntag, als die örtliche Integrations- und Flüchtlingshilfe zum Tag der offenen Tür eingeladen hatte. Ein multikultureller Nachmittag, der viele der Besucher begeisterte.

  • Treffpunkt Schultenhof

    Di., 14.01.2020

    Tag der offenen Tür

    Janes Möller begleitet den Tag der offenen Tür musikalisch.

    Die Integrations- und Flüchtlingshilfe Ladbergen lädt am Sonntag, 19. Januar, zum Tag der offenen Tür in den Treffpunkt Schultenhof, Telgter Damm 1, ein.

  • Bildungs- und Teilhabegesetz: Donnerstag Thema im Rat

    Di., 19.11.2019

    Mitmachen und mitfahren

    Damit Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen Familien zum Beispiel in einem Fußballverein kicken dürfen, können Eltern Zuschüsse aus dem Bildungs- und Teilhabepaket beantragen.

    Zuschüsse zu Klassenfahrten oder zu den Mitgliedsbeiträgen für Sportvereine: Mit dem Bildungs- und Teilhabepaket sollen Kinder und Jugendliche aus einkommensschwachen Familien gefördert werden. In Ladbergen wird jede Menge dafür getan, dass das Geld auch ankommt. „Alle beteiligten Personen, Behörden und Einrichtungen sind gut vernetzt“, erläutert Sigrid Bücker-Dowidat vom Amt für soziale Angelegenheiten den Grund dafür, dass die Maßnahmen, die gesellschaftliche Teilhabe und Bildungsgerechtigkeit sicherstellen sollen, in der Gemeinde offenbar nicht verpuffen.

  • Projekt Miteinander reden

    Fr., 17.05.2019

    Wieder diskutieren lernen

    Jendrik Peters (links) und Jochen Frigge freuen sich auf das gemeinsame Projekt „Pizza und Politik“, das im September im Ladberger Schultenhof startet.

    Haben die Leute verlernt, vernünftig zu diskutieren? Die Sprache in den sozialen Netzwerken könne ein Hinweis darauf sein. Die Volkshochschule und die Gemeinde Ladbergen haben ein Projekt entwickelt, das Abhilfe schaffen soll. Auch Pizza spielt dabei eine Rolle.

  • Schultenhof als Zentrum der Integration

    Fr., 25.01.2019

    „Haben Alltagsprobleme weitestgehend im Griff“

    Treffpunkt für Einheimische und Geflüchtete: der Schultenhof.

    „Willkommen“ – so heißt es in mehreren Sprachen schon an den Fenstern des Schultenhofes. Mehr als willkommen waren jüngst die Besucher beim Tag der offenen Tür. Der Einladung waren zahlreiche Einheimische und Geflüchtete gefolgt (die WN berichteten). Die Räumlichkeiten des Schultenhofes platzten daher fast aus allen Nähten.

  • Flüchtlinge in Ladbergen: Schultenhof wird zur Begegnungsstätte

    Fr., 23.11.2018

    Zusammenkommen und verstehen

    Der Schultenhof an der Telgter Straße 1 ist eine Begegnungsstätte für alle ausländischen und deutschen Mitbürger. Jochen Frigge und Sigrid Bücker-Dowidat von der Gemeinde Ladbergen hoffen, dass sich weitere ehrenamtliche Helfer melden.

    Wenn Politiker zusammenkommen, um über lokale Belange zu reden, tun sie das in der Regel in einer ziemlich nüchternen Atmosphäre. Kaum jemand käme wohl auf die Idee, den kleinen Sitzungssaal im Keller des Rathauses oder das Foyer als gemütlich zu bezeichnen. Am Donnerstagabend allerdings sitzen die Fraktionen in fast kuscheliger Runde in einem kleinen Zimmer zusammen. Sogar fünf Bürger passen noch rein: der Gesellschafts-, Kultur- und Sportausschuss tagt im Schultenhof.

  • Schultenhof wird Begegnungsstätte

    Do., 05.10.2017

    Neues Leben in alten Mauern

    Bunt gemischt  war das Publikum bei der Schlüsselübergabe für den Schultenhof als zentralen Ort für Begegnung zwischen „alten“ und „neuen“ Ladberger Bürgern. Begrüßt wurden die Gäste von Sigrid Bücker-Dowidat von der Gemeinde Ladbergen.

    Viele haben sich vielleicht gewundert, als sie in den vergangenen Tagen durch Ladbergen fuhren und sahen, dass in den „Schultenhof“ am Telgter Damm 1 – eine alt-ehrwürdige Kneipe im Heidedorf – wieder Leben eingezogen ist: Die Jalousien sind hochgezogen, Licht fällt in die staubigen Räume, Menschen gehen ein und aus: Flüchtlinge und ehrenamtliche Helfer.

  • Großes Fest am 22. Januar

    So., 11.12.2016

    Gemeinsam für die Integration

    Flüchtlinge, Verwaltung und Künstler werben gemeinsam für die gute Sache: Mit einer Benefiz-Veranstaltung mit Teilnehmern aus rund 20 Nationen wollen die Organisatoren am 22. Januar das Miteinander der Menschen fördern und Geld für die Arbeit des Integrationskreises einnehmen.

    Das Interesse auch der ausländischen Mitbürger ist enorm groß. Das beweist die große Zahl derer, die zum Pressetermin in die Gemeindeverwaltung gekommen sind. Und das ist gut so. Geht es doch um die Ankündigung einer Benefiz-Veranstaltung „für und mit Flüchtlingen aus Ladbergen“ am 22. Januar, wie Sigrid Bücker-Dowidat vom Amt für soziale Angelegenheiten erklärt.