Sigrid Schulze



Alles zur Person "Sigrid Schulze"


  • CDU auf der Suche nach Gründen für die Wahlniederlage

    Mo., 14.09.2020

    „Ein politisches Erdbeben“

    Die CDU hat bei der Kommunalwahl eine deftige Niederlage einstecken müssen. Nun beginnt die Analyse.

    Die Wahlschlappe der CDU hat bereits jetzt personelle Konsequenzen. Die bisherige Fraktionsvorsitzende Sigrid Schulze Lefert schaffte es nicht in den neuen Gemeinderat. Das Direktmandat schnappte ihr Markus Geuker (FDP) weg. Nun suchen die Christdemokraten nach Ursachen für ihren Abwärtstrend. Dabei sehen sie unter anderem die mangelnde Kommunikation als einen Grund für das schlechte Abschneiden.

  • CDU positioniert sich zur Standortfrage

    Fr., 28.08.2020

    Rathaus soll im Ortskern bleiben

    Die Altenberger CDU spricht sich für einen Neubau des Rathauses mit Verwaltungseinheit und Begegnungsstätte am heutigen Standort aus. Ein Rathaus gehöre in die Ortsmitte, sagen Sigrid Schulze Lefert und Matthias Große Wiedemann.

    Das Rathaus soll im Ortskern bleiben. Dafür spricht sich die Altenberger CDU aus. Sie sieht in der „Variante 2a“ – ein Neubau am heutigen Standort mit Verwaltungseinheit und Begegnungsstätte – mehrere Vorteile.

  • CDU wählt Kandidaten für die Kommunalwahl

    Fr., 26.06.2020

    Die Mannschaft steht bereit

    Gehen für die Altenberger CDU ins Rennen: Neben Bürgermeisterkandidat Sebastian Nebel (l.) sind das Manfred Leuker (v.l.), Christian Wiewer, Benedikt Schulze Hülshorst, Sigrid Schulze Lefert, Frank Neumann, Christian Grawe, Hubert Terwey, Eugen Baackmann, Annette Post, Tobias Dahlhaus, Bernhard Baackmann, Christian Germing und Matthias Große Wiedemann.

    Eine Mischung aus bewährten Kräften, gepaart mit einigen neuen Gesichtern, so geht die CDU in den Kommunalwahlkampf.

  • CDU-Fraktion unterstützt mit Spende die Kulturwerkstatt

    Di., 19.05.2020

    Durchhalten in schwierigen Zeiten

    Sigrid Schulze Lefert (l.) und Matthais Große Wiedemann besuchten die Kulturwerkstatt. Susanne Opp Scholzen (M.) informierte über die aktuelle Lage der kulturellen Bildungsstätte.

    Susanne Opp Scholzen, Leiterin der Jugendkreativwerkstatt, gibt momentan alles, um den Betrieb in „ihrem Laden“ aufrecht zu erhalten. Da war es ein Segen, dass jetzt zwei Politiker der Kulturwerkstatt einen Besuch abstatteten und ein wenig Geld daließen.

  • Bahnhofshügel: Mehrheit für gemeinsamen Entwurf der Büros pbh und SWUP

    Mo., 18.05.2020

    Erste Weichen gestellt

    Die CDU-Mehrheit stimmte für den Entwurf der Planungsbüros pbh und SWUP.

    Grundlage für die Bebauung des Bahnhofshügels wird der gemeinsame Entwurf der Büros pbh und SWUP sein. Die CDU-Mehrheit votierte einstimmig für die Pläne. Ideen der beiden anderen Entwürfe können zudem in dem nun gewählten Vorschlag eingearbeitet werden.

  • CDU-Mehrheit setzt sich durch

    Mi., 13.05.2020

    Buchen kommen weg

    In den nächsten drei bis fünf Jahren sollen die Bäume an der Buchenallee gefällt und durch neue ersetzt werden. Parallel dazu wird auch der Gehweg erneuert.

    Die Buchen an der Buchenallee werden gefällt und durch neue ersetzt. Damit setzte sich die CDU-Mehrheit mit sieben zu sechs Stimmen in der jüngsten Sitzung des Umweltausschusses durch. Die Bäume sollen in den nächsten drei bis fünf Jahren nach und nach beseitigt werden.

  • Mehrfamilienhäuser an der Hanseller Straße

    Di., 11.02.2020

    Neuer Anlauf

    Auf diesem Areal an der Hanseller Straße sollen zwei Mehrfamilienhäuser gebaut werden.

    Nun also doch: An der Hanseller Straße sollen die Planungen für den Bau von zwei Mehrfamilienhäusern in Angriff genommen werden.

  • CDU: Zwei Bürgermeisterkandidaten / Mitglieder wählen am 12. Dezember

    Sa., 09.11.2019

    Guido Roters oder Sebastian Nebel?

    Stellt sich den CDU-Mitgliedern am 12. Dezember (Donnerstag) zur Wahl: Guido Roters .

    Am 12. Dezember entscheiden die 190 CDU-Mitglieder, wer für die Christdemokraten ins Bürgermeisterrennen geht. Zur Wahl stehen Sebastian Nebel, Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung Altenberge, und Guido Roters, der bei der Stadt Greven arbeitet.

  • Bahnhofshügel

    Di., 17.09.2019

    Die Planer können bald loslegen

    Bald sind Planer an der Reihe, um Vorschläge für die Bebauung des Bahnhofshügels zu unterbreiten. Welchen Vorgaben sind beachten müssen, wurde nun festgelegt.

    Keine Chance hatte die SPD mit ihrem Antrag, für den Bahnhofshügel nur eine Randbebauung zuzulassen. CDU, Grüne und UWG stimmten gegen den Wunsch der SPD. Zudem wurden einige Eckpunkte festgezurrt, wie die Bebauung künftig aussehen soll.

  • CDU-Fraktionsspitze: Areal mit vielen Chancen

    Sa., 14.09.2019

    Bedarf für alle Wohnformen

    Wie der Bahnhofshügel bebaut werden soll, darüber wird am nächsten Montag (16. Oktober) in einer gemeinsamen Sitzung des Bau- und Planungsausschusses sowie des Umwelt-, Energie- und Verkehrsausschusses beraten.

    Der Anteil von Einfamilien- und Doppelhäusern im geplanten Baugebiet am Bahnhofshügel soll 60 bis 80 Prozent betragen – so zumindest der Vorschlag der CDU. Der Grünflächenanteil könnte fünf bis zehn Prozent betragen.