Sigrun Rittrich



Alles zur Person "Sigrun Rittrich"


  • Unfälle

    Mi., 24.04.2019

    Flugzeug fängt bei Landung in Burbach Feuer: Keine Verletzen

    Eine Cessna Citation II steht nach einer Bruchlandung mit Brandschäden auf dem Rollfeld des Flughafens Siegerland.

    Burbach (dpa/lnw) - Bei einem Übungsflug am Siegerland Flughafen in Burbach ist am Mittwoch ein Flugzeug bei der Landung verunglückt. Nach Angaben der Bezirksregierung Münster hatte die Maschine Feuer gefangen. Die beiden Insassen - ein Flugschüler und sein Lehrer - konnten das Flugzeug vom Typ Cessna Citation II alleine und unverletzt verlassen. Laut Sprecherin Sigrun Rittrich hatte die Maschine noch vor der Landebahn gegen 14.42 Uhr zu früh aufgesetzt und das Fahrwerk knickte ein.

  • Verkehrslandeplatz Münster-Telgte

    Sa., 06.04.2019

    Fluglärm ärgert Anwohnerin

    Der Verkehrslandeplatz Münster-Telgte wirkt bei schlechtem Wetter – wie in dieser Woche – manchmal wie ausgestorben. Bei gutem Wetter, insbesondere an Wochenenden, herrsche aber reger und lauter Betrieb, ärgert sich eine Anwohnerin.

    Mit steigenden Temperaturen erwachen nicht nur Motorradfahrer aus dem „Winterschlaf“. Auch Hobby- und Sportflieger nutzen das schöne Wetter für ihre Leidenschaft. Was bei einer Münsteranerin wiederum Leiden schafft, denn sie wohnt mit ihrer Familie in der Nähe des Verkehrslandeplatzes Münster-Telgte in Gremmendorf.

  • Einstimmiges Votum im Regionalrat

    Mo., 24.09.2018

    Haus Palz ergattert Förder-Vorrang

    Ein Bürger- und Heimathaus in zentraler Lage und in einem historischen Gebäude: Dieser Plan, so zeichnet sich jedenfalls ab, dürfte Wirklichkeit werden.

    Das Bürger- und Heimathaus rückt näher. Die Umwandlung von Haus Palz zählt zu den Projekten die vorrangig gefördert werden sollen. Diese Entscheidung fiel am Montag einstimmig im Regionalrat. Das letzte Wort hat das Heimatministerium in Düsseldorf. Bürgermeister Sebastian Täger erwartet grünes Licht.

  • Nach Fischsterben im Aasee

    Di., 21.08.2018

    Stadt muss sich rechtfertigen - Bezirksregierung fordert Bericht an

    20 Tonnen Fisch waren im Aasee verendet.

    In die Diskussion, ob das Fischsterben am Aasee zu vermeiden gewesen wäre, hat sich nun auch die Bezirksregierung als Aufsichtsbehörde der Stadt Münster eingeschaltet.

  • Bezirksregierung reduziert das Angebot möglicher Wohn-Areale am Ortsrand

    Sa., 11.11.2017

    Deutlich weniger Siedlungsfläche

    Landwirte in Albachten dürften aufatmen: Die im Regionalplan Münsterland der Bezirksregierung verzeichnete Ausweitung des sogenannten Allgemeinen Siedlungsbereichs (ASB) vor Ort wird deutlich reduziert.

  • Angeblich 900 freie Stellen an Grundschulen

    Mi., 27.09.2017

    „Lehrermangel? Glaub’ ich nicht“

    Janine Kutsch und zwei ihrer Kinder: Der Familie wegen kann die Pädagogin nicht bis in den Kreis Borken oder Recklinghausen fahren. Dort werden Lehrer gesucht, in Münster hat die 36-Jährige keine Chance auf eine Festanstellung.

    Akuter Lehrermangel an Grundschulen in NRW? Janine Kutsch aus Gremmendorf mag das nicht glauben. Die verheiratete Mutter dreier Kinder ist Lehrerin an der Margaretenschule und hält sich seit nunmehr sechs Jahren mit befristeten Verträgen über Wasser.

  • Jahrelanges Zinstief macht Fonds zu schaffen

    Di., 18.07.2017

    Schwere Zeiten für Stiftungen

    Bei annähernd null Prozent Zinsen für viele Anlagepapiere müssen Stiftungsverwalter erfinderisch sein, um noch genügend Ertrag zu erwirtschaften, um die Stiftungsaufgaben erfüllen zu können.

    Das jahrelange Zinstief macht nicht nur Sparern zu schaffen, sondern bringt auch manche Stiftung in Bedrängnis. Die niedrigen Zinsen lassen die Erträge schrumpfen.

  • Lehrer-Abordnung

    Fr., 14.04.2017

    Eltern erreichen Etappenziel

    Eltern-Unmut über weitere Zwangsversetzungen im Münsterland. Foto: dpa

    Eltern von Zweitklässlern an der Bonhoeffer-Schule fürchteten, dass ihre Kinder mitten im Schuljahr ihre Klassenlehrerin verlieren. Doch die Abordnung nach Gelsenkirchen soll erst zum Sommer erfolgen. Sorgen bleiben dennoch.

  • Autofahrer erleichtert

    Di., 28.03.2017

    Die Schwellen sind weg

    Die Bodenschwellen wurden am Dienstagmorgen entfernt. Wann die „Berliner Kissen“ abgebaut werden sollen, steht noch nicht fest. Darüber müssen die Kommunalpolitiker noch entscheiden.

    Die wohl von allen Autofahrern ungeliebten gelb-schwarzen Bodenschwellen sind seit gestern verschwunden. Mitarbeiter des Bauhofes montierten sie ab. Zuvor hatten die Mitglieder des Umwelt-, Energie- und Verkehrsausschusses während ihret Sitzung beschlossen, die Hindernisse auf der Boakenstiege wieder abzubauen.

  • Flüchtlinge mit geringer Bleibeperspektive

    Sa., 18.03.2017

    Ab Mittwoch wird ZUE wieder belegt

    Asylsuchende mit geringer Bleibeperspektive sollen in der ZUE untergebracht werden.

    Asylsuchende mit geringer Bleibeperspektive – hauptsächlich aus dem Westbalkan – sollen ab dem 22. März bis voraussichtlich Ende August in der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) aufgenommen werden. Zunächst müssen aber noch die umfangreichen Sanierungsarbeiten nach einem Rohrbruch abgeschlossen werden.