Silvia Pöhler



Alles zur Person "Silvia Pöhler"


  • Kämmerin Silvia Pöhler verlässt Sendenhorst nach 18 Jahren

    So., 11.03.2018

    Die Hüterin der Kasse geht

    Nur noch wenige Tage wird Kämmerin Silvia Pöhler an ihrem Schreibtisch in Sendenhorst arbeiten. Dann bezieht sie ein Büro im Gütersloher Rathaus. In der Ratssitzung wurde sie von Bürgermeister Berthold Streffing verabschiedet.

    18 Jahre lang hat Silvia Pöhler im Rathaus für die Stadt gearbeitet, die meiste Zeit als Kämmerin. Nun stellt sie sich mit 48 Jahren noch einmal einer neuen Herausforderung: In Gütersloh übernimmt sie die Fachbereichsleitung Finanzen in der dortigen Stadtverwaltung.

  • Veränderungen in der Sendenhorster Verwaltung stehen an

    Do., 31.08.2017

    Silvia Pöhler möchte nach Gütersloh

    Kammerin Silvia Pöhler hat Wechselpläne.

    Silvia Pöhler, Kämmerin der Stadt Sendenhorst, trägt sich mit Wechselabsichten. Beworben hat sich 48-Jährige, die seit dem 1. September 1999 in Diensten der Stadt Sendenhorst steht, auf die Stelle der Fachbereichsleiterin Finanzen bei der Stadt Gütersloh.

  • Warmer Regen für die Stadtkasse

    Di., 09.05.2017

    Soll und Haben sind bei der Stadt derzeit im Einklang

    Mehr Einnahmen in der Kasse der Stadt entspannen derzeit die finanzielle Situation von Sendenhorst deutlich.

    Das Jahr ist noch jung, und so ist die Entwicklung der städtischen Finanzen, die im Laufe eines Jahres oftmals Ausschläge nach oben und nach unten verzeichnet, im Mai schwer zu prognostizieren. Doch der Abschluss des ersten Quartals gibt Kämmerin Silvia Pöhler Grund zum Optimismus: Die Einnahmen stellen sich derzeit weit besser dar, als zu Beginn des Jahres prognostiziert

  • Etat-Entwurf 2017

    Fr., 04.11.2016

    Erneut ein Millionenloch

    Bürgermeister Berthold Streffing und Kämmerin Silvia Pöhler legten das gut 300 Seite starke Zahlenwerk vor.

    Von einem ausgeglichen Haushalt ist die Stadt Sendenhorst auch 2017 weit entfernt. Bürgermeister Berthold Streffing und Kämmerin Silvia Pöhler legten gestern Abend im Rat einen Etatentwurf vor, der erneut ein negatives Ergebnis ausweist. Ein Loch von knapp 1,1 Millionen muss im Ergebnisplan gestopft werden.

  • Kommunal-Soli lässt Haushaltsdefizit steigen

    Mi., 21.08.2013

    Sendenhorst muss 170 113 Euro berappen

    Sendenhorst wird im Jahr 2014 nicht nur keine Schlüsselzuweisungen erhalten, Die Stadt muss sogar noch Kommunal-Soli in Höhe von 170 113 Euro zahlen. „Das macht unsere Situation nicht leichter“, erklärt Silvia Pöhler. Legt sie die geplanten Zahlen für 2014 aus dem Haushalt 2013 zugrunde, vergrößere sich damit das Defizit von bislang 1,2 Millionen Euro auf knapp 1,4 Millionen.

  • Haushaltsentwurf der Stadt weist für 2013 ein Defizit von 716 000 Euro aus

    Fr., 14.12.2012

    Die „Reiche“ macht Schulden

    Haushaltsentwurf der Stadt weist für 2013 ein Defizit von 716 000 Euro aus : Die „Reiche“ macht Schulden

    Die vermeintlich „reiche“ Stadt Sendenhorst, die deshalb keine Schlüsselzuweisungen vom Land erhält, muss Schulden machen. Hauptgrund dafür ist die Finanzierung der neuen Sporthalle in Albersloh über Kredite.

  • Ausstellung im Rathaus eröffnet

    Fr., 25.05.2012

    „Farbexperimente“ verblüffen Besucher

    Ausstellung im Rathaus eröffnet : „Farbexperimente“ verblüffen Besucher

    Rund 30 Malereien der Teilnehmer des VHS-Malkurses von Christiana Diallo-Morick in Sendenhorst stießen bei der Ausstellungseröffnung im Rathaus auf reges Interesse und riefen Staunen hervor.

  • Stadt überreicht Zuwendungsbescheid und Überlassungsvertrag

    Mi., 16.05.2012

    Die Asche weicht dem Kunstrasen

    Stadt überreicht Zuwendungsbescheid und Überlassungsvertrag : Die Asche weicht dem Kunstrasen

    Die Fußballer und der gesamte Sportverein DJK Grün-Weiß Albersloh dürfen sich freuen. Am kommenden Montag rollen die Bagger zum Sportplatz an der Adolfshöhe, um den Tennenplatz, besser als Ascheplatz bekannt, in einen Kunstrasenplatz zu verwandeln. Die dafür notwendigen Verträge zwischen GWA und der Stadt wurden am Dienstag unterzeichnet.

  • Regierungspräsident besucht Sendenhorst

    Fr., 04.05.2012

    Wo drückt der Schuh?

    Regierungspräsident besucht Sendenhorst : Wo drückt der Schuh?

    Er sei gekommen, um zu sehen und zu hören mit der Bereitschaft, sich konkrete Sorgen ins Marschgepäck packen zu lassen, verdeutlichte Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke gestern im Rahmen seines Besuches in Sendenhorst. Und die Verantwortlichen aus Verwaltung und Politik nahmen die Einladung an.

  • Sendenhorst

    Mi., 21.01.2009

    Ratlos ob der Haushaltsmisere