Stéphane Tritz



Alles zur Person "Stéphane Tritz"


  • Fußball: 3. Liga

    So., 13.05.2018

    Preußen mit Glück in Großaspach und großer Vorfreude auf Mallorca

    Nico Rinderknecht, der sich gegen Yannick Thermann und Sebastin Bösel behauptet, brillierte zum Abschied.

    Mit einem 2:2 bei der SG Sonnenhof Großaspach ging es auf die Heimfahrt und anschließend flugs in den Flieger nach Mallorca. Preußen Münster zeichnete in dieser Saison, vor allem in der Rückrunde, ein starker Gemeinschaftssinn innerhalb des Teams aus.

  • Fußball: 3. Liga

    Sa., 12.05.2018

    Preußen beschließen Saison mit 2:2 in Großaspach

    Fußball: 3. Liga : Preußen beschließen Saison mit 2:2 in Großaspach

    Großaspach - Mit einem 2:2 bei der SG Sonnenhof Großaspach hat sich Preußen Münster aus der Saison 2017/18 verabschiedet. Dabei hatten die Gastgeber ein Chancenplus in einem kurzweiligen Spiel. Anschließend lautete das Motto: noch weiter in den Süden.

  • 3. Liga: Münster schlägt Lotte 3:0

    Sa., 05.05.2018

    Sommerfußball mit rustikalen Einlagen

    3. Liga: Münster schlägt Lotte 3:0 : Sommerfußball mit rustikalen Einlagen

    90 Minuten Sommerfußball mit rustikalen Einlagen: Drittligist Preußen Münster verabschiedete sich mit einem 3:0 (2:0)-Erfolg gegen die Sportfreunde Lotte vom eigenen Anhang aus der Saison. Der Doppeltorschütze war gleichzeitig einer, der vor der Partie vom Verein verabschiedet wurde.

  • Fußball: 3. Liga

    Do., 03.05.2018

    Sportchef Metzelder will noch ein Quartett zu den Preußen holen

    Gute Augen sind gefragt, wenn Malte Metzelder für den Preußen-Kader der kommenden Saison echte Kracher landen will.

    Vier Verpflichtungen plant der SC Preußen für die neue Saison noch. Die müssen nicht auf die Schnelle getätigt werden, doch die Anforderungen sind klar umrissen. Ein paar Fragezeichen bei Spielern mit vorhandenen Verträgen bleiben allerdings noch.

  • Fußball: 3. Liga

    Do., 26.04.2018

    Preußen-Trainer Antwerpen: „Wir müssen in obere Bereiche vorstoßen“

    Auch wenn es hier anders wirkt: Zurücklehnen ist Trainer Marco Antwerpen in seiner Funktion als Trainer fremd.

    Marco Antwerpen ist seit nicht mal fünf Monaten im Amt beim SC Preußen und hat schon viel geschafft. Im Interview blickt er zurück, vor allem aber nach vorn – und er verrät, wie seine Trainerkarriere begann. Dazu stellte sich der 46-Jährige für persönliche und berufliche Fragen vor die Videokamera.

  • Fußball: 3. Liga

    Do., 19.04.2018

    Adieu von Stéphane Tritz – kein Franzose mehr beim SC Preußen Münster

    Stéphane Tritz lieferte zuverlässig in der Defensive.

    Nach drei Saisons beim SC Preußen Münster sagt Stéphane Tritz „adieu“. Damit verlässt nach Clement Halet und Amaury Bischoff der letzte verbliebene Franzose den Fußball-Drittligisten. Der 30 Jahre alte Abwehrspieler weiß dabie noch nicht, welchem Verein es sich anschließen wird.

  • Fußball: 3. Liga

    Mi., 18.04.2018

    Drei Baustellen für Preußen-Sportchef Metzelder – Interessenten für Kobylanski

    Dje Schlüsselpersonalie beim SC Preußen: Wenn es irgendwie geht, soll Torjäger Adriano Grimaldi bleiben.

    Drei Schlüsselpositionen muss Preußen-Sportchef Malte Metzelder noch besetzen. Ein Verkauf von Martin Kobylanski könnte Spielraum schaffen. Klar ist inzwischen auch, dass Jeron Al-Hazaimeh geht. Beim nächsten Gegner Hallescher FC spielen zwei „interessante“ Sechser.

  • Fußball: 3. Liga

    Mi., 04.04.2018

    Die Kader-Rechnung von Preußen-Trainer Antwerpen lautet 22+3

    Stehen in Sachen Kaderplanung im Austausch: Preußens Sportchef Malte Metzelder (l.) und Trainer Marco Antwerpen.

    Drei Torhüter, 22 Feldspieler plus drei, vier Perspektivtalente – so wünscht sich Preußen-Trainer Marco Antwerpen seinen Kader für die neue Saison. Ob sich das alles erfüllen lässt, lässt Sportdirektor Malte Metzelder offen. So oder so ist der Drittligist schon recht weit in seiner Planung.

  • Fußball: 3. Liga

    Mi., 07.03.2018

    Viel Sicherheit – späte Nadelstiche: SCP holt wichtigen Punkt

    Martin Kobylanski kontrolliert den Ball gegen Sascha Traut.

    Es bleibt dabei. Auf der Ostalb schießt Preußen Münster keine Tore. Das 0:0 beim VfR Aalen hätten die meisten Gäste vorher unterschrieben. Da aber der Rivale alles andere als furchteinflößend agierte, wäre am Ende sogar mehr möglich gewesen. Im vierten Auftritt bei den Schwaben blieb der SCP abermals sieglos – zeigte aber gerade nach der Pause einen ordentlich Auftritt mit dem Fokus auf Sicherheit und späten Nadelstichen. Das Remis in einer mäßigen Partie ging in Ordnung.

  • Fußball: 3. Liga

    Di., 06.03.2018

    Preußen-Coach Antwerpen plant in Aalen kleine Rotation für mehr Frische

    Lucas Cueto (r.) kam zuletzt gegen Paderborn als Joker zum Zuge, agierte aber in der entscheidenden Aktion etwas unglücklich. Trotzdem hat er sich nach seiner langen Verletzung gut entwickelt und darf auf sein Startelf-Debüt hoffen.

    Beim VfR Aalen sah der SC Preußen bislang nie richtig gut aus. Doch diesmal soll es klappen mit einem Auswärtssieg. Personell dürfte es am Mittwoch unter Flutlicht zum Mittelteil der englischen Woche einige Umstellungen bei den Münsteranern geben.