Stefan Deimann



Alles zur Person "Stefan Deimann"


  • Ein Konzept für den Einzelhandel in Greven

    Do., 27.09.2018

    „Wir entwickeln uns doch gut“

    Attraktiver neuer Treffpunkt in Greven: Der Niederort hat in den vergangenen Jahren deutlich zugelegt.

    160 Seiten hat das Buch. Das Stadtentwicklungskonzept, „Teilplan Einzelhandel“ ist wie eine Richtschnur. Es gibt vor, wie sich der Handel in Greven ausweiten soll. Am Mittwoch wurde es vom Rat verabschiedet. Aber seine Auswirkung fasst Stefan Deimann, Geschäftsführer der Grevener Wirtschaftsförderung, schon jetzt zusammen: „Wir entwickeln uns doch gut.“

  • Greven

    Fr., 14.09.2018

    Deimann: 1000 Kilometer Glasfaser

    Stefan Deimann arbeitet an der Versorgung der Außenbereiche mit schnellem Netz.

    Viele Bewerber wollen Glasfaserkabel in Greven verlegen. 5000 Kilometer Leerrohre.

  • Digitalisierung in den Außenbereichen

    Sa., 07.07.2018

    Breitband-Ausbau startet frühestens 2019

    Stefan Deimann

    Die Stadt will die Digitalisierung vorantreiben und hat daher eine Förderung für den Breitband-Ausbau in den Außenbereichen Grevens beantragt (unsere Zeitung berichtete). 22 Millionen Euro sollen in das schnelle Netz investiert werden, 19 Millionen Euro davon fließen als Förderung. Die Zusage hat Greven bereits in der Tasche.

  • Wirtschaftsförderung Greven

    Di., 19.06.2018

    Zukunfts-Workshop soll Querelen heilen

    Wirtschaftsförderer Stefan Deimann neben einer Katasterkarte von Greven.

    „Der Worte sind genug gewechselt“, hat einmal Johann Wolfgang von Goethe geschrieben, „Lasst mich auch endlich Taten sehn!“ So ähnlich könnte man die Grundstimmung wiedergeben, die am Montag der Vorstand des Wirtschaftsforums Greven (Wifo) nach einem Gespräch mit dem Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung (GfW), Stefan Deimann, vertrat. „Alle Beteiligten müssen an einen Tisch“, sagte Christoph Artmeier (Kreissparkasse), „wir glauben, ein Workshop mit allen Beteiligten wäre gut.“

  • Stefan Deimann von der GfW

    Mi., 30.05.2018

    „Ich blicke nach vorn“

    Stefan Deimann blickt nach vorn. Über die Aufgaben der Wirtschaftsförderung für Greven muss in Zukunft diskutiert werden.

    Stefan Deimann leitet für weitere drei Jahre die Grevener Wirtschaftsführung. In dieser Zeit soll über eine Neuorientierung der Wirtschaftsförderung diskutiert werden.

  • Kommentar

    Fr., 18.05.2018

    Zurück zur Sachlichkeit

    Stefan Deimann saß da, und hörte zu. Mit einer stoischen Ruhe, nahezu unbeteiligt wirkte der Wirtschaftsförderer. Dabei ging es doch um seinen Kopf, um seine geleistete Arbeit, um seine Zukunft.

  • Wirtschaftsförderung: Es geht drei Jahre weiter

    Fr., 18.05.2018

    Deimann und der grüne Urlaub

    Stefan Deimann ist der Grevener Wirtschaftsförderer. Nach der Ratssitzung am Mittwochabend wurde sein Vertrag um drei Jahre verlängert. nach der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses standen die Zeichen noch anders.

    Stefan Deimann ist der Grevener Wirtschaftsförderer. Nach der Ratssitzung am Mittwochabend wurde sein Vertrag um drei Jahre verlängert. nach der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses standen die Zeichen noch anders.

  • Trubel in der SPD rund um die GfW-Debatte

    Sa., 12.05.2018

    Zweihaus tritt als Zweiter aus

    Michael Zweihaus – früher Grüner, dann SPD-Ratsmitglieder, jetzt aus der Fraktion geworfen.

    Michael Zweihaus tritt aus der SPD aus. Bleibt aber im Rat. Fragt sich, was das für die Debatte rund um die Wirtschaftsförderung in Greven bedeutet.

  • Pro: GFW-Gesellschafter aus der Wirtschaft nehmen Stellung

    Fr., 11.05.2018

    Ein Brief für die Politik

    Setzen sich für mehr Wirtschaftsförderung in Greven ein (v.l.): Heinz Gräber (Fiege), Andreas Hartmann (Volksbank), Christoph Artmeier (Sparkasse), Tobias Ahaus und Frederick Vennschott. (beide Wifo-Vorstand).

    Heute gibt es Post für alle Ratsmitglieder. „Kein Email“, sagt Tobias Ahaus, Vorsitzender des Wirtschaftsforums Greven, „richtige Post.“ Der Inhalt: Der Rat möge die Wirtschaftsförderung der Stadt nicht vor die Wand fahren. Deren Aufgaben, so Ahaus gestern, „können nicht ans Rathaus angegliedert werden.“

  • Contra: Jürgen Diesfeld (CDU) will eine andere Wirtschaftsförderung

    Fr., 11.05.2018

    „Heiße Luft und wenig konkrete Projekte“

    CDU-Fraktionschef Jürgen Diesfeld.

    Jetzt formuliert auch Jürgen Diesfeld, CDU-Fraktionsvorsitzender, seine Kritik an der Grevener Wirtschaftsförderung (GfW). Er spricht von „heißer Luft und wenig konkreten Projekten“.