Stefan Gehring



Alles zur Person "Stefan Gehring"


  • Projekttage am Gymnasium

    Sa., 25.01.2020

    Nachhaltigkeit macht Schule

    Für das Nachhaltigkeitsprojekt, das bis zu den Sommerferien am Gymnasium umgesetzt werden soll, werben (v.l.) der stellvertretende Schulleiter Olaf Reitenbach sowie die Lehrer Anja Maria Lilienbecker, Ideengeberin Corinna Thölken und Stefan Gehring

    Mit 23 verschiedenen Projekten richtet das Gymnasium bis zum Sommer den Fokus auf das Thema „Nachhaltigkeit“. Am 24. Juni werden die Ergebnisse einer breiten Öffentlichkeit präsentiert.

  • Eulen hinterm Eulenloch

    Di., 04.09.2018

    Die Geschichte mit dem Zischen im Scheunengiebel

    Hoch oben in den Giebel der kleinen Scheune bei Stefan Gehring sind wieder Schleiereulen eingezogen.

    Als Stefan Gehring kürzlich mit Bekannten und der Familie vor der neuen Hütte im Garten in der Wester saß, hat es deutlich und mehrfach gezischt. „Damit jetzt keine Gerüchte aufkommen: Es waren höchstens ein bis zwei Feierabend-Bierchen und gehört haben das eigenartige Geräusch, das eine Art Fauchen oder so ein ‚kraich-kraich’ gewesen sein könnte, gleich mehrere“, berichtet Gehring. Und nach einiger Zeit war er sich sicher, dass sich hinter dem Eulenloch („Uhlenuhr“) im Giebel der kleinen Scheune, die hinter dem Wohnhaus steht, wieder Schleiereulen häuslich eingerichtet haben könnten.

  • Betriebsausschuss der Stadtwerke

    Do., 30.08.2018

    Mehr Wasser für die Töpferstadt

    In Versickerungsmulden wie dieser wird das Wasser aus der Grundwasseranreicherung an der Vechte gepumpt. Der Betriebsausschuss der Stadtwerke tagte jüngst am Wasserwerk in Offlum und nahm die Becken in Augenschein (kl. Bild).

    Ein richtige Sitzung war das jüngste Zusammentreffen des Betriebsausschusses der Ochtruper Stadtwerke eigentlich nicht. Die Mitglieder des Gremiums trafen sich am Wasserwerk in Offlum. Auf der Tagesordnung stand im öffentlichen Teil der Bericht von Betriebsleiter Robert Ohlemüller. Dieser fasste kurz die Ereignisse seit der vorangegangenen Sitzung zusammen.

  • Jugendfußball: Der 11. Continentale-Cup des FC Lau-Brechte

    Mi., 07.02.2018

    „Unhöfliche“ Gastgeber lassen der Konkurrenz nur einen Pokal über

    Die E-Junioren der JSG Weiner/Lau-Brechte gewannen das Finale gegen Arminia Ochtrup mit 1:0.Die JSG Lau-Brechte/Weiner triumphierte bei den E-Juniorinnen.

    Zum elften Mal richtete der FC Lau-Brechte seinen Continentale-Cup für Nachwuchs-Fußballer aus. So erfolgreich wie am Wochenende, war der Nachwuchs der Gastgeber aber noch nie. Drei von vier Pokalen gingen an die JSG.

  • Continentale-Cup des FC Lau-Brechte

    Di., 24.01.2017

    Ein Auftakt nach Maß

    Allen Grund zur Freude hatten am Sonntag die C-Jugend-Fußballerinnen von Union Wessum. Sie gewannen das Finale gegen Westfalia Hopsten mit 4:0.

    Das erste Turnierwochenende des Continentale-Cups des FC Lau-Brechte ist vorbei, die ersten Entscheidungen sind getroffen. Gratulieren lassen durften sich die D 1-Fußballer des SC Arminia Ochtrup und die C-Mädchen von Union Wessum.

  • Adventsserie

    Mi., 07.12.2016

    Wasser für eine ganze Stadt

    Die Brücke im Speicher. Das klare Wasser lässt die Dimensionen kaum erahnen.

    Trinkwasser für die Töpferstadt: Im Turm auf dem Ochtruper Berg werden bis zu 3000 Kubikmeter des kühlen Nass zwischengespeichert. Stefan Gehring zeigt die Anlage, die Besucher nur bei einer besonderen Führung betreten dürfen.

  • 100 Schüler, Lehrer und Ehemalige des Gymnasiums Borghorst gestalten Konzert

    Mo., 23.05.2016

    Ein unvergesslicher Abend

    Das „Rockfort“-Ur-Team trat anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Gymnasiums Borghorst auf dem großen Musikabend mit Stefan Werding, Christian Schwermann, Stefan Gehring, Klaus Plieth, Rudi Menneke, Andreas Hüging, Jörg ten Voorde, Nikola Materne, Robert Hingler und Stefan Lammers (v.l.) erneut auf.

    Das Programm zum 50-jährigen Bestehen der Schule ging am Wochenende mit einem großen Musikabend weiter: Dabei standen aktuelle wie ehemalige Schüler und Lehrer auf der Bühne und zogen in Sachen Musik alle Register.

  • „Stuhl-Tour“ in Borghorst

    So., 22.05.2016

    Rockin’ all over Borghorst

    Überzeugten auch als Quartett: „Clay Factory“ aus Steinfurt bei der „Stuhl-Tour“ am Samstagabend im Ladenlokal an der Emsdettener Straße 7.

    Rockmusik, interpretiert von der Formation „Clay Factory“ aus Steinfurt, kann sich hören lassen. Das haben Frontmann Markus Weßling, Gitarrist Robert Nitzsche, Bassist Ralf Leyendecker und Drummer Gebhard Niehus am Samstagabend in Borghorst bewiesen. Saxofonist und Keyboarder Stefan Gehring, normalerweise Fünfter im Bunde, war leider anderweitig verpflichtet. Die Musiker haben bei der aktuellen Reihe „Stuhl-Tour – Leben in leeren Läden“ auf der Bühne gestanden und das Ladenlokal an der Emsdettener Straße 7 gerockt.

  • Eine Treppe für Forellen und Co.

    Mi., 05.08.2015

    Stadtwerke bauen kurz vor dem Zusammenfluss von Vechte und Steinfurter Aa eine Aufstiegshilfe

    Baubeginn: Die Stadtwerke Ochtrup sind mit den Arbeiten für die neue Fischtreppe kurz vor dem Zusammenfluss von Vechte und Steinfurter Aa gestartet. Ein Bagger beseitigt zunächst das alte Stauwehr und entfernt jede Menge Beton und zahlreiche Steine.

    Nachdem die Stadtwerke Ochtrup im vergangenen Jahr das Entnahmewerk zur Grundwasseranreicherung an der Vechte gebaut haben, steht für sie nun nicht weit entfernt das nächste Projekt an: eine Fischtreppe.

  • Ochtrup

    Di., 04.08.2015

    Flößwiesen

    „Im 19. Jahrhundert erhielten die Landwirte das Staurecht. Dieses erlaubte ihnen, Wasser aus der Vechte anzustauen“, berichtet Stefan Gehring. Der Abteilungsleiter für Gas und Wasser bei den Stadtwerken hat erfahren, dass auch im Bereich kurz bevor die Vechte von der Steinfurter Aa gekreuzt wird, der Fluss gestaut wurde. Bis 1968 sei dies so gewesen, danach nicht mehr. Mit sogenannten Flößen – kleinen Gräben auf den Wiesen – hätten die Bauern das Flusswasser auf ihre Wiesen geleitet. Die sogenannten Flößwiesen wurden damit nicht nur gewässert, sondern auch gedüngt.