Stefan Giebel



Alles zur Person "Stefan Giebel"


  • Landratskandidatur im Kreis Steinfurt

    Fr., 14.02.2020

    Die Linke nominiert Dr. Stefan Giebel

    Landratskandidatur im Kreis Steinfurt: Die Linke nominiert Dr. Stefan Giebel

    „Den kenne ich doch!“, mag sich so mancher Beobachter der Kreispolitik denken, wenn er diese Nachricht liest: Die Linke im Kreis Steinfurt nominiert für die Kommunalwahlen im September Dr. Stefan Giebel als Kandidat für das Amt des Landrats. Er ist damit nach Birgit Neyer (Grüne), Mathias Krümpel (CDU) und Matthias Himmelreich (SPD) die vierte Persönlichkeit, die Landrat werden will.

  • Zweiter Anlauf

    Di., 03.11.2015

    Dr. Giebel will Sozialdezernent werden

    Landrat im Kreis Steinfurt zu werden hat nicht geklappt. Jetzt will Dr. Stefan Giebel, Hessen-Import der Kreis-SPD, Sozialdezernent in der Steinfurter Kreisverwaltung werden. Die Stelle ist vakant, weil Vorgänger Dr. Peter Lüttmann Bürgermeister in Rheine geworden ist. Insgesamt haben sich 28 Bewerber für die Führungsposition gemeldet.

  • Wahl-Nachlese

    Mo., 14.09.2015

    Über 20 000 Grevener haben nicht gewählt

    Das war erwartet worden - und doch sind die nicht mal 30 Prozent Wahlbeteiligung unter dem Strich enttäuschend. Mehr als 20 000 Grevenern war es am Sonntag egal, wer neuer Landrat des Kreises Steinfurt wird.

  • Wahlen

    So., 13.09.2015

    Kreis Steinfurt bleibt in CDU-Hand: Effing hängt Giebel (SPD) ab

    Steinfurt (dpa/lnw) - Der Kreis Steinfurt bleibt in CDU-Hand. Klaus Effing (CDU) übernimmt von Amtsinhaber und Parteifreund Thomas Kubendorff den Posten des Landrats. Er kam nach Auszählung aller Stimmbezirke auf 57,74 Prozent. Herausforderer Stefan Giebel (SPD) holte 30,12 Prozent.

  • Landratswahlkampf

    Mo., 07.09.2015

    Punkten mit Person und Politik

    Gut aufgelegt  waren die drei Landratskandidaten (v.l.) Dr. Klaus Effing (CDU), Dr. Stefan Giebel (SPD) und Hermann Stubbe (Grüne), hier flankiert von RST-Chefredakteurin Andrea Stullich und Kreiskorrespondent Achim Giersberg, die gemeinsam durch die Veranstaltung führten.

    Gut zwei Stunden Politik, Persönliches und unterschiedliche Positionen: In der gemeinsamen „Wahlarena“ von Radio RST und unserer Zeitung in der Wettringer Bürgerhalle schenkten sich die drei Kandidaten für die Landratswahl im Kreis Steinfurt nichts. Besonders umstritten: Ein kommunales Integrationszentrum.

  • Landratskandidaten-Interview

    Fr., 04.09.2015

    „Natürlich findet Greven statt“

    Redaktionsgespräch: Dr Stefan Giebel (rechts) stellt sich den Fragen von Ulrich Reske.

    Ist der Landratswahlkampf in Greven angekommen? Zumindest die Kandidaten legen sich ins Zeug. Der Hessen-Export, den die Kreis-SPD ins Rennen schickt, kam zum Interview in die Redaktion. Über die Schwierigkeiten, Grevenern den Kreis näher zu bringen, 24 Städte und Gemeinden in wenigen Wochen kennenzulernen, Flughafen und Krankenhaus sprach Redaktionsleiter Ulrich Reske mit Dr. Stefan Giebel.

  • Flüchtlinge vor Ort

    Mo., 31.08.2015

    „Zuwanderung ist Chance“

    Erst Flüchtling aus Guinea, jetzt Auszubildender im Autohaus Berkemeier und am Montag mit viel Besuch: Barkhindo Diallo mit dem SPD-Landratskandidaten Dr. Stefan Giebel (vorne, 2. von links), Günter Berkemeier (rechts) und Ursula Kreutz (ganz links) aus der Geschäftsführung und Mitgliedern des SPD-Ortsvereins vor einem Stoßfänger, der auf seine Lackierung wartet.

    Der SPD-Landratskandidat Dr. Stefan Giebel hat sich in Saerbeck über die Situation der Flüchtlinge informiert – am Beispiel von Barkhindo Diallo, der als Flüchtling eine Lehrstelle im Autohaus Berkemeier angetreten hat.

  • Berufsorientierung

    Di., 25.08.2015

    Achtklässler entdecken ihr Potenzial

    In der Holzwerkstatt  feilen zwei Schüler an Holzfischen. Wie genau sie das tun, erlaubt Rückschlüsse auf ihr handwerkliches Potenzial Interessiert verfolgen die Landratskandidaten Dr. Klaus Effing, Hermann Stubbe und Dr. Stefan Giebel das Geschehen.

    Bilang gab es in vielen Schulen den Berufsnavigator“. Er wird jetzt ersetzt durch eine Potenzialanalyse im Rahmen der Landes-Aktion „Kein Abschluss ohne Anschluss“. Gestern begann „Lernen fördern“ mit den ersten von 2500 Analysen, die Jugendlichen die berufliche Orientierung erleichtern soll.

  • Werksbesichtigung ohne den Minister

    So., 16.08.2015

    Ausbildung hat bei Amazone Priorität

    Viele interessante Informationen gab es während des Rundgangs durch die Produktionshallen von Amazone in Leeden. Im Anschluss begrüßte Bürgermeister Stefan Streit Landesminister Guntram Schneider (kleines Bild, Mitte), der sich in das Goldene Buch der Stadt eintrug, und den SPD-Landratskandidaten Dr. Stefan Giebel.

    Großer Bahnhof für den Landesminister, der mit dem Auto anreiste. Das wurde ihm zum Verhängnis. Guntram Schneider, Minister für Arbeit, Integration und Soziales, hatte sich am Freitagnachmittag bei den Amazone-Werken zur Betriebsbesichtigung angesagt. Ein Stau auf der Autobahn hielt ihn jedoch auf.

  • SPD will 580 Werbetafeln in der Stadt aufhängen / CDU kritisiert „Materialschlacht“

    Do., 06.08.2015

    Plakate satt

    Bislang ist Björn Schilling der einzige Bewerber ums Bürgermeisteramt, dessen Werbeplakate bereits hängen. Heute will Dieter Teepe damit anfangen, ebenfalls seine Werbetafeln aufzuhängen.

    Die Verwaltung hatte den Bewerbern fürs Bürgermeisteramt vorgeschlagen, jeweils 30 Plakate an den Hauptverkehrsadern zu platzieren. Der SPD ist das im Wahlausschuss viel zu wenig. Sie will – und wird – 580 Werbetafeln aufhängen. Nicht nur die CDU kritisiert diese „Materialschlacht“.