Stefan Leschniok



Alles zur Person "Stefan Leschniok"


  • Diskussion über Sicherheit

    Fr., 22.11.2019

    Videoüberwachung für Westfalia?

    Mehrere Monate dauert die Arbeit des Brandsanierers in der „Hütte“ des SC Westfalia. Sicherheit war nun das Thema eines Diskussionsabends der CDU (kl. Bild, v.l.): Babette Lichtenstein van Lengerich, Stefan Leschniok, Hans-Georg Geißdörfer, Ulrich Baumheuer und Alexander Koch im Kinderhauser Wuddi.

    Die CDU hatte zu einer Diskussion über das Thema Sicherheit eingeladen.

  • Feier zum „Tag der Heimat“

    Mo., 23.09.2019

    Für Erinnerung und Miteinander

    Bei der Feierstunde (v.l.): Stefan Leschniok, Elham Sayed Hashemi, Dorothee Feller, Roswitha Möller, Sybille Benning, Dietrich Aden.

    74 Jahre liegt das Ende des Zweiten Weltkrieges bereits zurück. Die Erinnerung an den Krieg und die damit einhergehende Flucht und die Verfolgung zahlreicher Bewohner aus den östlichen Gebieten schwindet – auch, weil die Zahl derer, die die schrecklichen Zeiten miterlebt haben, immer weiter sinkt.

  • Imam Mahdi Zentrum

    Fr., 30.08.2019

    Großes Bedürfnis, ungestört zu sein

    Gut 50 Meter entfernt liegt das Imam Mahdi Zentrum von der vielbefahrenen Meesenstiege entfernt. Eine Thuja-Hecke entzieht das Gebäude allen Blicken.

    Das Imam Mahdi Zentrum in Hiltrup steht in dem Verdacht, dass hier ein Prediger dem Terrorismus das Wort geredet haben soll. Der Dialog mit der Fatime-Versammlung ist für Außenstehende selten einfach gewesen.

  • Debatte zu Knecht Ruprecht im Internet

    Fr., 07.12.2018

    „Tradition wird Wichtigtuerei überstehen“

     

    Ist Knecht Ruprecht nicht mehr zeitgemäß? Das hat Grünen-Politikerin Josefine Paul aus Münster behauptet. Und damit heftige Reaktionen ausgelöst.

  • Mehr Ordnungskräfte

    Mi., 07.11.2018

    Weiteres Personal für die Sicherheit

    Mehr Ordnungskräfte: Weiteres Personal für die Sicherheit

    Im kommunalen Ordnungsdienst sollen sechs weitere Stellen für das kommende Jahr geschaffen werden. Darin sind sich die beiden großen Ratsfraktionen einig.

  • Marode Brücke

    Do., 11.10.2018

    Streit um Prinzbrücke bricht wieder auf

    Ratsmitglied Stefan Leschniok erklärte vor der Senioren-Union, warum es bei der Neuplanung der Prinzbrücke nicht vorangeht.

    Nach Angaben des CDU-Ratsmitglieds Stefan Leschniok ist es die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung, die sich den Vorwurf gefallen lassen müsse, dass es bei der Neuplanung der Prinzbrücke nicht weitergeht.

  • CDU-Fahrradtour durch Hiltrup

    So., 15.07.2018

    „Bei der Stadthalle gilt es, ein hartes Brot zu backen“

    Zur Sommerfahrradtour lud die CDU Hiltrup interessierte Bürger ein. Erster Stopp: Die Stadthalle an der Westfalenstraße.

    Sich einmal außerpolitisch zu treffen, hatte großen Anklang bei den Hiltruper CDU-Mitgliedern und deren Freunden gefunden. Ganz ungezwungen schwangen sich mehr als 30 Teilnehmer aufs Rad und nahmen als Erstes die Stadthalle in Augenschein.

  • Pegelstände Hiltruper See

    Sa., 03.03.2018

    CDU kritisiert die Verwaltung

    Zu den gesunkenen Pegelständen am Hiltruper See (hier ein Archivbild aus dem Herbst 2017) hat sich nun die Verwaltung geäußert. Sie versucht zu beschwichtigen.

    Uunzufrieden zeigt sich Ratsmitglied Stefan Leschniok (CDU) mit der Antwort der Verwaltung zu den niedrigen Pegelständen am Hiltruper See. Die Verwaltung mache sich die Sache sehr einfach. Der Politiker hat eine Anregung parat, aus dem Kleinklein herauszukommen.

  • Auf Antrag der CDU

    Mi., 11.10.2017

    Tempo 30 in der Warteschleife

     

    Auf Antrag der CDU wird der Rat frühestens im Dezember über den Lärmaktionsplan und Tempo 30 abstimmen. Zugleich übt die Partei Kritik an der Verwaltung.

  • Nach Platzverweis vom Ordnungsamt

    Fr., 29.09.2017

    Politik stärkt Boule-Spieler

    Neben der Boule-Bahn stehen auch drei generationsübergreifende Spielgeräte. Beide werden derzeit nicht genutzt, nachdem das Ordnungsamt einer Boule-Gruppe das Weiterspielen untersagt hatte.ersagt hat.

    Ob auf dem Dorfplatz, auf dem Campingplatz oder an der Strandpromenade: Wer in Frankreich urlaubt, kommt am Nationalsport „Boule“ oder „Pétanque“ kaum vorbei. Auch in Deutschland wird Boulen immer beliebten. Doch Deutschland ist ja auch bekannt für seine Schilder und Verordnungen.