Stefan Zimmer



Alles zur Person "Stefan Zimmer"


  • Speichel und Blutzucker

    Di., 13.10.2020

    Diabetiker haben höheres Risiko für Karies und Parodontitis

    Zweimal täglich mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta die Zähne putzen - diese Routine ist für Diabetiker besonders wichtig.

    Menschen mit Diabetes sollten einen besonderen Fokus auf ihre Mundhygiene legen. Bestimmte Begleiterscheinungen ihrer Erkrankung machen ihre Zähne und ihr Zahnfleisch verwundbarer.

  • O-Saft nicht nippen

    Fr., 25.09.2020

    Tipps für eine zahngesunde Ernährung

    Die Möhre ist aus zahngesundheitlicher Sicht ein perfekter Snack für zwischendurch.

    Putzen allein reicht nicht. Selbst die fleißigsten Schrubber erhöhen ihr Kariesrisiko, wenn sie sich nicht gut ernähren. Ein Experte sagt, wie es besser geht - und welches Gemüse die Zähne säubert.

  • Der Fernseher brüllt

    Fr., 10.04.2020

    Anzeichen für Schwerhörigkeit ernstnehmen

    «Was sagt er?» - Viele Menschen hören im Alter zunehmend schlechter.

    Unterhaltungen kann man kaum folgen, das TV-Gerät läuft immer lauter: Viele hören im Alter schlechter. Das ist normal, doch Betroffene empfinden das oft anders - mit teils gravierenden Folgen.

  • Faktencheck

    Mo., 11.11.2019

    Fluorid: Ab wie viel Zahnpasta droht Gefahr?

    Sollen die Zähne der Kleinen mit fluoridhaltiger Zahnpasta geputzt werden dürfen oder nicht?.

    Giftiges Teufelszeug oder heilsamer Karies-Killer: Beim Thema Fluorid gehen die Meinungen weit auseinander. Wie viel sollte der Mensch davon aufnehmen? Und wann ist es zu viel? Ein Faktencheck.

  • Fluorid im Faktencheck

    Mo., 04.11.2019

    Ab wie viel Zahnpasta droht Gefahr?

    Giftiges Teufelszeug oder heilsamer Karies-Killer? Beim Thema Fluorid gehen die Meinungen weit auseinander.

    Giftiges Teufelszeug oder heilsamer Karies-Killer: Beim Thema Fluorid gehen die Meinungen weit auseinander. Wie viel sollte der Mensch davon aufnehmen? Und wann ist es zu viel? Ein Faktencheck.

  • Kariesprophylaxe

    So., 03.11.2019

    Fluorid im Faktencheck: Ab wie viel Zahnpasta droht Gefahr?

    Über Fluorid in Zahnpasta gehen die Meinung weit auseinander.

    Giftiges Teufelszeug oder heilsamer Karies-Killer: Beim Thema Fluorid gehen die Meinungen weit auseinander. Wie viel sollte der Mensch davon aufnehmen? Und wann ist es zu viel? Ein Faktencheck.

  • Rätselhafte Volkskrankheit

    Mi., 28.08.2019

    Wie man Kreidezähne bei Kindern behandelt

    Bei Verdacht auf Kreidezähne sollten Eltern mit dem Kind einen Zahnarzt aufsuchen. Der Bohrer muss aber eher selten ran.

    Fast jeder dritte Zwölfjährige in Deutschland hat sogenannte Kreidezähne. Das sieht oft unschön aus - und tut manchmal auch richtig weh. Und niemand weiß, woher die Krankheit kommt.

  • Keine gute Idee

    Mi., 19.06.2019

    Zahnpasta lieber nicht selbst zusammenmischen

    Zahnpasta sollte Fluorid enthalten, damit sie wirksam gegen Karies schützt. In Rezepten zum Selbermachen fehlt dieser wichtige Inhaltsstoff in aller Regel.

    Selber machen statt Tuben in der Drogerie kaufen: Wer sich in Eigenregie Zahnpasta anrühren möchte, findet zahlreiche Anleitungen dafür im Netz. Ein Zahnmediziner rät davon aber entschieden ab.

  • Studie

    Fr., 24.05.2019

    Elektrische Zahnbürste beugt Parodontitis besonders gut vor

    Nutzer elektrischer Zahnbürsten verloren im Beobachtungszeitraum im Schnitt 0,4 Zähne weniger als Nutzer mechanischer Zahnbürsten, heißt es in der Studie.

    Ist elektrisches Zähneputzen wirklich besser? Eine Studie der Uni Greifswald sagt: Ja - zumindest was Parodontitis angeht. Es lohnt aber ein genauer Blick auf die Ergebnisse.

  • Doch kein Tabu

    Di., 20.11.2018

    Schnuller notfalls gern mal ablecken

    Landet der Schnuller im Dreck, haben Eltern oft ein Problem. Denn ihn einfach abzulutschen, gilt als unhygienisch. Eine neue Studie bewertet diese Reinigungsmethode jedoch etwas anders.

    Aus Sorge, Karies oder andere Krankheiten zu übertragen, nehmen viele Eltern den Nuckel ihrer Babys lieber nicht in den Mund, wenn er mal runterfallen ist. Doch eine neue Studie zeigt: Gerade das Ablutschen könnte das Allergierisiko bei Kindern senken.