Stefan-Martin Brand



Alles zur Person "Stefan-Martin Brand"


  • Wetter

    Di., 25.06.2019

    Sportmediziner der Uni Münster rät von Sport im Freien ab

    Münster (dpa/lnw) - Hobbysportler sollten bei den hohen Temperaturen auf Sport im Freien verzichten. Dies hat der Münsteraner Sportmediziner Stefan-Martin Brand am Dienstag empfohlen. Laufen im Freien sollten nur Menschen, «die wirklich fit sind und die wissen, auf was sie sich einlassen, wenn man das bei 36 Grad durchzieht», betonte Brand einer Mitteilung der Uniklinik zufolge. In der Regel brauche der Körper rund 14 Tage, bis er sich an solche Außentemperaturen angepasst habe. «Also wenn es nicht unbedingt sein muss: Bitte das Laufen auf nächste Woche schieben.»

  • Sportmediziner Jens Hinder

    Fr., 05.10.2018

    Ein Radsport-Fanatiker für das Uniklinikum

    Jens Hinder (l.) erweitert das Team des Instituts für Sportmedizin am UKM zur Freude von Prof. Dr. Dr. Stefan-Martin Brand

    Der „Neue“ am Institut für Sportmedizin des UKM (Universitätsklinikum Münster) ist ein wahres Schwergewicht in der Szene: Jens Hinder (50) ist nicht nur Mannschaftsarzt des internationalen Radsportteams „Trek-Segafredo“ und Vize-Präsident des Radsportverbandes NRW (Nachwuchs- und Spitzensport), sondern selbst mehrfacher Deutscher Meister sowie Weltmeister der Heilberufe und des Militärs.

  • Fußball: 3. Liga

    Mi., 13.06.2018

    Klingenburg für Rizzi? – Warschewski wieder dabei

    Ole Kittner (r.) läuft voran, wenn diese Gruppe die Meter macht in der Leichtathletikhalle der Uni, und wird verfolgt von Philipp Hoffmann, Moritz Heinrich, Adrian Knüver und dem möglichen Zugang René Klingenburg (v. rechts).

    Bei der ersten Bestandsaufnahme zu Beginn der Saisonvorbereitung fehlte Michele Rizzi. Der Mittelfeldmann beendet sein Engagement in Münster. Überraschend, aber nicht für Trainer Marco Antwerpen, der bereits einen potenziellen Nachfolger präsentieren konnte.

  • Medizinische Mythen

    Di., 27.02.2018

    Wie schädlich ist Joggen auf Asphalt?

    Wer öfter joggen geht, sollte seinen Laufstil von einer guten Laufberatung bewerten lassen.

    Die Schuhe können noch so gut gedämpft sein – immer wieder wird behauptet, dass Joggen auf Asphalt die Knie kaputtmache. Unser Redaktionsmitglied Stefan Werding hat Professor Stefan-Martin Brand vom Institut für Sportmedizin des UKM gefragt.

  • UKM kooperiert mit Olympiastützpunkt

    Do., 21.12.2017

    Therapie für Top-Athleten

    Freuen sich über die neue sportmedizinische Partnerschaft: Ulrich Vetter (r.), Olympiastützpunkt Westfalen/Leiter Standort Warendorf, und Prof. Stefan-Martin Brand, Direktor des Institut für Sportmedizin am UKM.

    Medizinische Spitzenversorgung für Westfalens Top-Athleten: Das Institut für Sportmedizin am UKM (Universitätsklinikum Münster) ist nun offizieller Kooperationspartner des Olympiastützpunkt Westfalen (OSP).

  • Gesundheit

    Mi., 22.06.2016

    Bloß kein Sport mit Virus: Herzmuskelentzündung vorbeugen

    Wer eine Grippe oder eine Erkältung hat, sollte sich schonen. Der Infekt muss vollständig ausheilen, ehe man sich wieder körperlich betätigt - sonst riskiert man eine Herzmuskelentzündung.

    Ob Grippe, Durchfall oder Erkältung: Wer sich nach einer virusbedingten Erkrankung nicht genug schont, riskiert eine Herzmuskelentzündung. Schlimmstenfalls kann die tödlich enden. Gesund werden und nix tun ist so ziemlich das beste Mittel zur Vorbeugung.

  • Ausprobiert: Laktat- und Belastungstest

    Mo., 02.02.2015

    Runter vom Sofa, rauf aufs Rad

    Ausprobiert: Laktat- und Belastungstest : Runter vom Sofa, rauf aufs Rad

    Münster - Fitness ist relativ. Während die eine fit für einen Marathon werden will, reicht es dem Nächsten schon, beim Treppensteigen nicht aus der Puste zu kommen. Doch wie stellt man objektiv fest, wie es um die eigene Fitness bestellt ist? Belastungs- und Laktattest geben Aufschluss über die Leistungsfähigkeit und mögliche Trainingsziele. Ein Selbstversuch.

  • Fitness-Trends 2015

    Mo., 02.02.2015

    Von A wie alltagsrelevant bis Z wie zeitsparend

    Fitness-Trends 2015 : Von A wie alltagsrelevant bis Z wie zeitsparend

    Münster - An die Spitze der weltweiten Fitness-Trends setzt sich dieses Jahr das Training mit dem eigenen Körpergewicht. Geräte spielen zwar weiter eine Rolle, aber der Trend geht eindeutig in Richtung natürlicher und ganzheitlicher Trainingsmethoden. Das macht die Übungen variantenreicher und flexibler, ob Sie drinnen oder draußen, alleine oder gemeinsam trainieren wollen. Lesen Sie sich schon einmal warm.