Stefanie Kömmelt



Alles zur Person "Stefanie Kömmelt"


  • Handball: Frauen-Bezirksliga

    Mo., 02.12.2019

    Vorwärts Gronau gewinnt das Derby

    Stefanie Kömmelt applaudierte ihrem Team.

    Das ist der zweite Saisonsieg. Der 27:23-Erfolg gegen die DHG Ammeloe/Ellewick bringt Vorwärts Gronau in der Frauen-Bezirksliga wieder heran an das Mittelfeld.

  • Handball: Kreisauswahl

    Do., 14.11.2019

    Sichtungsturnier in Warendorf

    Handball: Kreisauswahl: Sichtungsturnier in Warendorf

    Samstag findet in Warendorf das erste Sichtungsturnier des Handballverbandes statt. In der Sporthalle der Marienschule ist auch der Jahrgang 2007 des Handballkreises Euregio-Münsterland vertreten, der von Frank Kösters und Stefanie Kömmelt trainiert wird.

  • Handball: Frauen-Bezirksliga Münsterland

    Do., 07.11.2019

    Zweiter Saisonsieg soll für Vorwärts Gronau gegen Sparta Münster her

    Elena Nagelmann könnte gegen Sparta Münster wieder zum Kader von Vorwärts Gronau stoßen. Die Blau-Weißen peilen im Heimspiel den zweiten Saisonsieg an.

    Die bisherige Ausbeute der Bezirksliga-Handballerinnen von Vorwärts Gronau liest sich mit zwei Punkten aus fünf Spielen recht mager. Für Trainerin Stefanie Kömmelt ist dies aber nur wenig mehr als ein Zahlenwerk. Vor dem Aufeinandertreffen mit Sparta Münster gibt sie sich optimistisch.

  • Handball: Frauen Bezirksliga

    Di., 05.11.2019

    Handball: Frauen Bezirksliga:

    Lina Brüning kämpft sich durch. Doch zum Punktgewinn reichte es für Vorwärts Gronau in Nottuln nicht.

    Es hat nicht ganz gereicht. Die Bezirksliga-Handballerinnen von Vorwärts Gronau mussten sich bei GW Nottuln in der Schlussphase noch mit 18:21 geschlagen geben und ohne Punkte die Heimreise aus den Baumbergen antreten.

  • Handball: Bezirksliga Frauen

    Mo., 30.09.2019

    Vorwärts Gronau verhindert Schlimmeres

    Jula Ebbert erzielte sechs der 17 Gronauer Tore.

    Kurz bevor der Pausentee gereicht wurde, war die Handballwelt für Vorwärts Gronaus Frauen noch in Ordnung. Mit 8:10 hielten sie die Partie gegen den TSV Ladbergen offen. Doch eben nur bis zu diesem Zwischenstand.

  • Handball: Herren-Landesliga und Frauen-Bezirksliga

    Do., 26.09.2019

    Vorwärts Gronau: Teams gehen getrennte Wege

    Mit Vorwärts Gronau nach Werther: Chris Walter

    Getrennte Wege gehen am Sonntag die Handballer von Vorwärts Gronau. Während die Frauen in der Bezirksliga Heimrecht gegen den TSV Ladbergen genießen, treten die Herren in der Landesliga auswärts beim TV Werther an. Doch zwei Spieler fehlen den Blau-Weißen.

  • Handball: Landes- und Bezirksliga

    Sa., 21.09.2019

    Vorwärts Gronaus Trainer erwartet eine Trotzreaktion

    Vorwärts Gronaus Landesligateam (hier Lennard Schmidt) bestreitet am Sonntag sein erstes Heimspiel der neuen Saison.

    Der Saisonstart in fremden Hallen ist nicht geglückt. Jetzt nehmen Vorwärts Gronaus Handballer in ihrem „Wohnzimmer“ an der Laubstiege einen neuen Anlauf. Die 1. Frauen und Herren genießen immerhin Heimrecht. Doch reicht das gegen das Landesliga-Schwergewicht TG Hörste?

  • Handball: Bezirksliga Frauen

    Di., 17.09.2019

    V. Gronau verliert, aber Kömmelt sieht viel Gutes

    Die Handballerinnen von Vorwärts Gronau (hier die mehrfache Torschützin Mila Goeters) mussten sich zum Saisonauftakt trotz einer ordentlichen Vorstellung geschlagen geben.

    Rein ergebnistechnisch ging dieses Debüt in die Hose. Denn die Handballerinnen von Vorwärts Gronau unterlagen beim Bezirksliga-Saisonauftakt in Coesfeld.

  • Handball: Bezirksliga Frauen

    Fr., 13.09.2019

    Für Kömmelt beginnt ein neues Kapitel

    Morgen greifen Carolin Hoffstädte und die Vorwärts-Handballerinnen nach den ersten Punkten. Die Bezirksliga-Saison startet mit einem Auswärtsspiel in Coesfeld.

    Im November werden die Tage grauer und trister. Und trotzdem freut sich Stefanie Kömmelt auf einen Termin in diesem Monat ganz besonders. Denn der Spielplan in der Frauen-Bezirksliga will es so, dass Vorwärts Gronau am 30. November gegen die DHG Ammeloe-Ellewick ran muss. Also gegen jenen Verein, bei dem Kömmelt zwölf Jahre lang mitwirkte – in nahezu allen Ämtern.