Stephan Schonhoven



Alles zur Person "Stephan Schonhoven"


  • Müll nach eineinhalb Stunden auf dem Bagno-Quadrat zusammengefegt

    Do., 02.05.2019

    Steinfurter feiern den 1. Mai relativ gesittet

    Die Relikte des 1. Mais waren am Morgen danach relativ schnell zusammengefegt.

    Polizei, Stadtverwaltung und auch Krankenhaus sind sich einig: Der 1. Mai ist in Steinfurt relativ gesittet gefeiert worden. Marienhospital-Sprecher Stephan Schonhoven vermeldete für das Patientenaufkommen in der Notaufnahme „nicht mehr als an einem ganz normalen Wochenende“. Die Polizei hatte einen aktenkundigen Einsatz in Steinfurt. Und die Mitarbeiter des Bauhofs hatten das Bagno-Quadrat am Donnerstagmorgen schon nach einem eineinhalbstündigen Arbeitseinsatz wieder sauber und geharkt.

  • Bettenhaus für das Marienhospital

    Mi., 02.01.2019

    Baustart steht weiter in den Sternen

    Wann das Marienhospital um das neue Bettenhaus erweitert wird, ist derzeit noch offen. Die Vorplanungen laufen.

    Für den Neubau des Bettenhauses am Marienhospital steht auch zwei Jahre nach der Übernahme durch das münsterische Universitätsklinikum noch kein Termin für den ersten Spatenstich fest. 

  • Bettenhaus und Parkdeck am Marienhospital

    Do., 08.03.2018

    Baubeginn im Herbst – frühestens

    Hier soll das neue Bettenhaus entstehen.  Der erste Spatenstich dazu soll frühestens im Herbst erfolgen. Ursprünglich sollte der Bau schon im vergangenen Jahr begonnen werden. Die Planungen dauerten allerdings länger als gedacht.

    Eigentlich sollten schon längst die Bagger am Werk sein: Erst war es das dritte, dann das letzte Quartal des vergangenen Jahres, in dem der erste Spaten für das neue Bettenhaus des UKM-Marienhospitals in den Boden an der Mauritiusstraße gestochen werden sollte. Und auch das Parkdeck hätte jetzt schon deutlich erkennbar sein sollen.

  • Auch in Steinfurt weniger Organspender

    Mi., 14.02.2018

    Organspendeausweis ist immer noch eine Rarität

    Nur zweimal wurden in den vergangenen fünf Jahren im Marienhospital Organe entnommen.

    Während der Karnevalstage hat sich wohl so mancher morgens einen neuen Kopf oder eine neue Leber gewünscht. Aber es gibt auch Menschen, die ein neues Organ brauchen, um überhaupt überleben zu können: Rund 10.000 sind es alleine in Deutschland, die derzeit auf den Wartelisten von Eurotransplant stehen. Ihnen stehen nur gut 800 Spender entgegen, denen pro Jahr Organe entnommen werden, Tendenz rückläufig.

  • Bettenhaus für das Marienhospital

    Fr., 28.07.2017

    Baubeginn verschoben?

    Der Verwaltungstrakt des Marienhospitals soll für den Neubau des Bettenhauses abgerissen werden. Einen Termin konnte das Krankenhaus noch nicht nennen.

    Der Terminplan für den Neubau des Bettenhauses am Borghorster Marienhospital scheint ins Wanken geraten zu sein. Während der damalige UKM-Chef Prof. Dr. Norbert Roeder bei einer Pressekonferenz im Januar noch das dritte Quartal 2017 für den ersten Spatenstich genannt hatte, wollte Pressesprecher Stephan Schonhoven auf Anfrage keine festen Termine nennen. Erst Ende August, wenn die entsprechenden Gremien getagt hätten, könne er mehr sagen. Derzeit, so Schonhoven, liefen immer noch die Vorplanungen für das 14-Millionen-Euro-Projekt. Erst danach könnten die konkreten Baupläne erstellt werden.

  • Ordnungskräfte ziehen eine zufriedenstellende Bilanz zum Rosensonntag

    Mo., 27.02.2017

    Narren feiern überwiegend friedlich

    Später als sonst waren die Kehrmaschinen in der Innenstadt im Einsatz. Gegen 21 Uhr waren die Straßen vom gröbsten Schmutz befreit.

    Eine überwiegend positive Bilanz ziehen Polizei, Ordnungsamt und Krankenhaus vom Rosensonntagsumzug mit rund 7000 Besuchern in der Borghorster Innenstadt und der anschließenden Partynacht.

  • Volllast am UKM-Marienhospital

    Mi., 08.02.2017

    Winter treibt Patientenzahlen hoch

    Leere Betten gibt‘s derzeit kaum: In dieser Jahreszeit sei die Belegung immer hoch, sagt Stephan Schonhoven. Die Auslastung des Marienhospitals ist aber auch insgesamt gestiegen.

    Das UKM Marienhospital Steinfurt arbeitet derzeit nahezu unter Volllast. Die Auslastung sei in den vergangenen Monaten deutlich gestiegen, sagt Pressesprecher Stephan Schonhoven. Nun kommt auch noch der Winter hinzu – und damit traditionell die Jahreszeit, in der Ärzte und Pflegepersonal noch mehr zu tun haben als ohnehin schon.

  • Tagesklinik

    Mi., 28.12.2016

    Umzug steht jetzt bevor

    In diesen Tagen erfolgt der Umzug von Altenberge nach Emsdetten, wo künftig die Tagesklinik für Psychosomatik und Psychotherapie untergebracht sein wird.

    Im Laufe dieser Woche zieht die Tagesklinik für Psychosomatik von Altenberge nach Emsdetten.

  • Marienhospital ändert Therapie-Konzept

    Sa., 21.05.2016

    Bad schließt – Gruppen ärgern sich

    Sport bei 31 Grad Wassertemperatur: Das wollen die Teilnehmer nicht missen – Alternativen gibt es aber nur wenige.

    Ab Ende Mai wird das Becken mit dem über 30 Grad warmem Wasser im Untergeschoss des Hospitals still gelegt. Mehrere Gruppen und Vereine hatten es bislang genutzt – und mussten sich nun eine neue Bleibe suchen. Nicht alle waren dabei erfolgreich, denn die Alternativen sind begrenzt.

  • Steinfurterin kritisiert Abläufe in Notaufnahme des Marienhospitals

    Mi., 20.04.2016

    Acht Stunden auf dem Flur gewartet

    Wartezeiten ließen sich nicht immer vermeiden, heißt es vom Marienhospital. Seit der Schließung des Emsdettener Krankenhauses steuert auch der Rettungsdienst häufiger Borghorst an. Diese Patienten werden in der Ambulanz versorgt. Das bekommen die Wartenden nicht mit.

    Langes Warten, zu wenig Personal – das beklagt eine Steinfurterin, deren Klientin kürzlich in der Notaufnahme des Marienhospitals in Borghorst aufgenommen wurde. Acht Stunden habe die Frau auf einen Arzt warten müssen, so deren Betreuerin. Wartezeiten ließen sich leider nicht immer verhindern, erklärt Pressesprecher Stephan Schonhoven.