Stephan Trescher



Alles zur Person "Stephan Trescher"


  • Leitungswechsel im Kunstmuseum

    Mo., 30.03.2020

    Dr. Martina Padberg übernimmt

    Ab 1. August gibt eine Frau im Kunstmuseum den Ton an: Dr. Martina Padberg übernimmt die Leitung. Sie wurde vom Stiftungsratsvorsitzenden Meinolf Wiesehöfer (l.) und Geschäftsführer Rüdiger Hartleb vorgestellt.

    Dr. Martina Padberg aus Bonn löst Dr. Stephan Trescher in der künstlerischen Leitung des Kunstmuseums ab. Sie kennt Ahlen und das Haus gut, hat hier schon mehrere aufsehenerregende Ausstellungen kuratiert.

  • Dr. Stephan Trescher hat zu Beginn des Jahres offiziell die Leitung des Kunstmuseums Ahlen übernommen

    Fr., 07.02.2020

    Auf dem Weg zu neuen Horizonten

    Dr. Stephan Trescher im Kunstmuseum Ahlen vor einer Arbeit des Lichtkünstlers Adam Barker-Mill

    Dr. Stephan Trescher (55) ist angekommen. Seine Leidenschaft für Kunst mündete zu Beginn des neuen Jahres ganz offiziell in den attraktiven Direktorenposten als Leiter des angesehenen Kunstmuseums in Ahlen. Der gebürtige „Kurpfälzer“ aus Mannheim hat eine lange, durchaus beschwerliche, aber auch höchst kreative Reise im Kunst- und Kulturbetrieb hinter sich. Wir trafen Stephan Trescher an seiner neuen Wirkungsstätte.

  • Ausstellung in der „La Folie“

    Di., 14.01.2020

    Ausgeklügelte Metaphorik

    Die Ausstellung unter dem Titel „Ihr Fisch riecht am Kopf“ von Anke Gollub ist am Sonntag in „La Folie“ eröffnet worden.

    In der „La Folie“ ist jetzt Anke Gollubs Ausstellung „Ihr Fisch riecht am Kopf“ eröffnet worden. Der Titel gibt zunächst einmal wenig Aufschluss über den Inhalt. Bewegte Bilder und statische Leinwandprojektionen sollen den Betrachter zum Nachdenken anregen – oder vielleicht auch zum Mitmachen. Dazu wäre allerdings auch etwas sportliche Aktivität notwendig.

  • Colour Cube eingeweiht

    So., 24.11.2019

    Ein magischer Lichtwürfel

    Mit dem Drücken auf den roten Knopf nahmen Bürgermeister Dr. Alexander Berger, der kommissarische Museumsleiter Dr. Stephan Trescher, Adam Barker-Mill sowie Cornelia Glaser und Meinolf Wieshöfer als Mitglieder des Stiftungsrats der Theodor-F.-Leifeld-Stiftung den Colour Cube in Betrieb.

    Zahlreiche Gäste, unter anderem aus England und den USA, nahmen am Freitagabend an der Inbetriebnahme des ­Colour Cube von Adam Barker-Mill auf dem Museumsplatz teil.

  • Trescher folgt Leismann

    Do., 21.02.2019

    Schlüsselposition am Kunstmuseum

    Museumsdirektor Burkhard Leismann (4.v.r.) stellte Dr. Stephan Trescher (3.v.l.) als seinen Nachfolger vor. Auch Dr. Robert Freiberg (r.) und Michael Oertel (2.v.l.) sind noch relativ neu im Team, zu dem auch Dagmar Schmidt und Geschäftsführer Rüdiger Hartleb (l.) gehören.

    Am Donnerstag wurde der 54-jährige Kunsthistoriker Dr. Stephan Trescher als designierter Nachfolger von Muse­umsdirektor Burkhard Leismann vorgestellt.

  • Kunst am Rand

    Mo., 17.09.2018

    Yoga, Fragen und Achsdrehungen

    Künstler Ulrich Rothmund, Jurymitglied Stephan Trescher und der stellvertretende Bezirksbürgermeister Udo Schonhoff (v.l.) mit dem Werk der Siegerin der Ausstellung „Kunst am Rand“, Anke Gollub, die ihren Preis nicht selber entgegennehmen konnte.

    Preisverleihung bei „Kunst am Rand“ - die Ausstellung an vier Spielorten in Kinderhaus begann am 10. Juni und ist noch bis zum 30. September zu sehen.

  • Neue Kunstausstellung

    Mo., 25.06.2018

    „Ein Dschungel der Paradoxie“

    Freuten sich über ein reges Publikumsinteresse (v.l.): Malte van de Water, Dr. Stephan Trescher, Dr. Gabriele Hovestadt und Salomé Berger.

    Dr. Ga­briele Hovestadt hat drei Künstler zusammengebracht, die vom Alter her weit auseinanderliegen. Das Ergebnis ist hoch spannend.

  • Satomi Edo im Kunstturm

    So., 30.10.2016

    Nicht nur was für „Omma“

    Zwischen Omas Wohnzimmer   und Aktionskunst: Satomi Edos Ausstellung im Kunstturm kann seit Freitagabend bestaunt werden.

    Irgendwo zwischen Aktionskunst, Ostasien-Flair und eben Großmutters Wohnzimmer bewegt sich die neue Ausstellung von Satomi Edo im Kunstturm, die am Freitagabend eröffnet wurde.

  • Sieger des Wettbewerbs „Kunst am Rand 2016“ wurden vorgestellt.

    Di., 30.08.2016

    Drei Preisträger – viele Perspektiven

    Eine tragikomische Performance zeigte der niederländische Künstler Mark Met bei der Preisverleihung. Er verwies auf die Zerbrechlichkeit des Menschen. Sein Auftritt mündete in das Lied „Where Have All The Flowers Gone?“.

    Klänge, Plastiken und Aktionen: Die Vielfalt der Kunst begeisterte im Park von Haus Wilkinghege viele Gäste. Drei bekamen sogar Preise.

  • Sandra Pulinas Ausstellung im Kunstturm eröffnet

    So., 17.04.2016

    Kunst im zweiten Zuhause

     

    Fünf Wochen gestaltete sie die Räumlichkeiten nach ihren Vorstellungen um – für die junge Künstlerin war das in dieser Form eine neue Erfahrung: „Eine solche Carte blanche für seine Ideen zu bekommen, ist einfach toll“, schwärmt Pulina, die in Münster Kunst und Kunstgeschichte studierte, schon in vielen deutschen Städten ausstellte und sich – auch dank mehrerer Kunst-Stipendien – an zahlreichen Orten dieser Welt künstlerisch inspirieren ließ.