Susanne Schulte



Alles zur Person "Susanne Schulte"


  • Geschäftsführerin Dr. Susanne Schulte erläutert die Stärken und Perspektiven der GWK

    Mo., 12.08.2019

    „Kultur-Kooperation, die allen nützt“

    Dr. Susanne Schulte ist seit 1995 Geschäftsführerin der Gesellschaft zur Förderung der Westfälischen Kulturarbeit (GWK).

    Wenn in Westfalen Kunst und Kultur auf dem Programm stehen, ist die Gesellschaft zur Förderung der Westfälischen Kulturarbeit (GWK) mit im Boot. Im Sommerinterview mit Johannes Loy spricht GWK-Geschäftsführerin Dr. Susanne Schulte über kulturelle Perspektiven. Und lobt die Pläne für einen Musikcampus in Münster.

  • Hermann Wallmann hört als Leiter des Internationalen Lyrikertreffens auf

    So., 02.06.2019

    Potenzial ist nicht realisiert worden

    Hermann Wallmann ist das prägende Gesicht der münsterischen Literatur: Als Leiter der Lyrikertreffen hört er auf, Vorsitzender des Literaturvereins bleibt er.

    Nach über 25 Jahren hört Hermann Wallmann als Leiter des Internationalen Lyrikertreffens auf. Zu den Gründen und seinen Plänen befragte ihn unser Redaktionsmitglied Gerhard H. Kock.

  • „Abassionato“ im Beatclub-Keller

    So., 21.10.2018

    Gestochene Pizzicati und schwebende Flageolettes

    Juliane Bruckmann, Lars Radlof und Matthias Solle bilden zusammen das Kontrabasstrio „Abassionato“. Und sie wussten am Samstagabend zu begeistern.

    Das außergewöhnlich hochkarätige junge Kammermusikensemble „Abassionato“ begeisterte am Samstagabend auf der Bühne des alten Gewölbekellers in der Martinistraße.

  • Summerwinds-Festival im Heckentheater

    Mo., 27.08.2018

    Kalter, aber stimmungsvoller Abend

    Das „Xenon Saxophon Quartett“ mit Lukas Stappenbeck, Anze Rupnik, Adrian Durm und Benjamin Reichel durchstreifte am Samstagabend gleich mehrere Jahrhunderte der Musikgeschichte.

    Der Wettergott meinte es am Samstagabend nicht gerade gut mit Jutta Richter und dem „Xenon Saxophon Quartett“. Im Rahmen der 50 Konzerte des renommierten Festivals Summerwinds Münsterland war die Veranstaltung im Heckentheater die einzige „open air“ – und ausgerechnet an diesem Abend entwickelten sich die lauen Sommerwinde zu einem ausgewachsenen Sommergewitter. Trotzdem wurde es ein stimmungsvoller Abend.

  • „sonic.art Saxophonquartett“

    So., 26.08.2018

    Publikum konnte sich nicht mehr zurückhalten

    Ein fantastisches Ensemble: Das „sonic.art Saxophonquartett“ riss das Publikum zu Begeisterungsstürmen hin.

    Es war ein Auftritt der Extraklasse: Was das „sonic.art Saxophonquartett“ beim „Summerwinds“-Festival spielte, war unfassbar gut.

  • „Summerwinds“ in der fünften Ausgabe

    Mo., 25.06.2018

    Sommerliche Brise fürs Münsterland

    Alon Sariel (Laute), Elisabeth Champollion (Blockflöte), Franciska Hajdu (Violine) und Dávid Budai (Viola da Gamba) bilden das Quartett „Prisma“.Es ist am 30. Juni im Doppelkonzert mit Tabea Debus im Erbdrostenhof in Münster zu hören.

    Manchmal entspricht eine Kultur-Idee exakt dem Publikumsinteresse und füllt eine Marktlücke. Beim Holzbläser-Festival „Summerwinds Münsterland“ trifft dies offenbar zu. Auch bei der an diesem Freitag (29. Juni) beginnenden fünften Ausgabe mit 40 außergewöhnlichen Konzerten ist der Initiatorin und Organisatorin Dr. Susanne Schulte nicht bange, dass Konzertgäste an die Konzertorte strömen und hernach auch beglückt nach Hause gehen werden. „Wir müssen die Programmhefte nicht wie sauer Bier anbieten, die werden uns sozusagen wie geschnitten Brot aus den Händen genommen“, sagt sie und klopft auf Holz. Die Marke „Summerwinds“ ist mittlerweile seit zehn Jahren bekannt. So kann und soll es im bewährten Zweijahres-Rhythmus weitergehen.

  • Konzert im Haus Siekmann

    Mi., 06.12.2017

    Junge Preisträger musizieren

    Shen-ju Chang 

    Blockflöte, Cembalo und Viola da Gamba werden am zweiten Adventssonntag beim 20. Preisträgerkonzert im Haus Siekmann zu hören sein. Zu Gast sind die GWK-Preisträger Paula Pinn (Blockflöte) und Maximilian Volbers (Cembalo). Die Viola da Gamba wird von der Gambistin Shen-ju Chang gespielt.

  • Das Amano-Quartett stellte sich im Erbdrostenhof vor

    Mo., 04.12.2017

    Geburtsstunde eines Weltklasse-Ensembles

    Das Amano-Quartett lockte viele Zuhörer in Münsters Erbdrostenhof.

    Das Interesse am zweiten Chapeau-Classique-Konzert der Saison, zugleich das letzte GWK-Konzert in diesem Jahr, war riesig. Zur Fast-Weltpremiere des „Amano-Quartetts“ (nur am Vortag gab es ein privates und ein kleines öffentliches Konzert) war der Erbdrostenhof am Sonntagabend voll besetzt.

  • Haltlose Prosa

    Do., 21.09.2017

    Wo nicht das Geld glücklich macht

    Autorin Jutta Richter  (Mitte) und Lektor Uwe-Michael Gutzschhahn gaben im Gespräch mit Dr. Susanne Schulte Einblick in ihre Zusammenarbeit (oben). Autor Jörg Albrecht las aus „Es könnte so schön sein“ (links).

    Es gibt Preise, die sind mehr wert als Geld. Sie locken mit Erfahrungsgewinn. So auch die Teilnahme am Wettbewerb „Haltlose Prosa“. Acht junge Nachwuchsautoren werden in diesen Tagen prämiert.

  • Literaturprojekt

    So., 17.09.2017

    Kopf und Herz erobern

    Die GWK-Geschäftsführerin Dr. Susanne Schulte erwartet viel Resonanz auf das Projekt.

    Mit „HALTlosePROSA“ startet am Dienstag ein ambitioniertes Literaturprojekt seine zweite Auflage in Ascheberg. Die WN sprachen mit der GWK-Geschäftsführerin über Kultur in einer kleineren Gemeinde und ihre Akzeptanz.