Susanne Schulze



Alles zur Person "Susanne Schulze"


  • Nachwuchslandwirte säen Blumenstreifen

    Do., 11.07.2019

    Kinder sorgen für Blütenpracht

    Susanne Schule Bockeloh (r.) vom Landwirtschaftlichen Kreisverband, Landwirt Hendrik Dieckmann und „Wurzelkinder“-Leiterin Christiane Kawon (hinten l.) freuten sich mit den Jungen und Mädchen über die Blühstreifen am Rande der Felder.

    Hen­drik Dieckmann ist Landwirt und zeigt den Jungen und Mädchen, wie das so geht mit der Landwirtschaft. Als neuestes Projekt hat er zusammen mit den 20 „Nachwuchsbauern“ des Natur- und Gartenkindergartens „Wurzelkinder“ sogenannte „Blühstreifen“ gesät.

  • Meal-o als Inklusionsbetrieb ausgezeichnet

    Fr., 17.05.2019

    Inklusion in den ersten Arbeitsmarkt: Helle Freude statt Frust

    Über die gelungene Einbindung von Eva Schmidt (2.v.l.) und Nico Herrmann (2.v.r.) in das Unternehmen freuen sich Geschäftsführerin Sabrina Isermann-Ravensburg (r.) und Uwe Isermann (l.).

    Anfangs war Nico Herrmann sehr zurückhaltend. Doch während und nach seinem Praktikum blühte der 23-jährige Autist immer weiter auf. Mittlerweile ist er Mitarbeiter beim Software-Unternehmen Meal-o. Ein Zuckerschlecken war der Weg bis dahin nicht immer.

  • Versammlung der Landwirte

    Do., 17.01.2019

    Arbeit bekannter machen

    Sonja Friedemann, Geschäftsführerin des Kreisverbandes, Neele Reimann, Elmar Schulze Heil, Susanne Schulze Bockeloh, Nikolas Schulze Wilbrenning und Heinz-Georg Hartmann (von links) hatten zur Ortsverbandsversammlung eingeladen.

    Viele Themen haben das Landwirte-Treffen der Mitglieder des Ortsverbandes Münster-Amelsbüren-Hiltrup bestimmt. Eine wichtige Sorge stand über allem: Wie wird die Landwirtschaft in der Öffentlichkeit wahrgenommen?

  • „Sehen uns als Teil der Lösung“

    Mo., 17.09.2018

    Landwirte wehren sich gegen Schuldzuweisungen beim Fischsterben

    Die Hintergründe für das Fischsterben im Aasee sind noch nicht abschließend untersucht worden. Deshalb lehnen die Landwirte Schuldzuweisungen ab.

    Den Landwirten entlang der Aa ist stark an der Aufklärung des Fischsterbens im Aasee gelegen. Sie haben ihre Anstrengungen beim Gewässerschutz in den vergangenen Jahren intensiviert, demonstrierten sie am Montag bei einer Informationsveranstaltung auf dem Hof Dieckmann.

  • Aktionstag „Ernte und Genuss“

    Di., 11.09.2018

    Landwirte suchen den Austausch

    Susanne Schulze Bockeloh (l.), Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes, tauscht sich mit den Münster-Touristen Helga und Ulli Binnen über die Produkte der Bauern aus. Dazu reichen die Landwirte auf der Stubengasse Mettwurst, Brot und Milch.

    Die Landwirte sind in Münsters Innenstadt gekommen. Über Ernte und Genuss wollen sie mit den Verbrauchern reden - in einer Sitzecke aus Strohballen.

  • „Tag des offenen Hofes“ findet am 27. Mai in Münsters Norden statt

    Sa., 19.05.2018

    Drei Höfe öffnen Türen und Tore

    Auf viele Gäste freuen sich Landwirte aus Münsters Norden sowie WLV-Offizielle beim „Tag des offenen Hofes“ am 27. Mai.

    Mal mit einer Kuh tanzen oder hinter die Stalltür schauen? Am 27. Mai ist das möglich.

  • Versammlung des Landwirtschaftlichen Ortsverbands

    Fr., 19.01.2018

    Schweinepest: Landwirte in großer Sorge

    Versammlung der Landwirte im Wersehof (v.l.): Kreisverbandsvorsitzende Susanne Schulze Bockeloh, Ulrich Bussmann (2. Ortsverbandsvorsitzender), Heinrich Möllers (1. Ortsverbandvorsitzender) und Kreislandwirt Hans-Georg Hartmann.

    Das Schweinepestvirus kommt, davon sind auch die Landwirte in Münster-Ost überzeugt. Nicht nur Wildschweine, auch Menschen können das Virus übertragen.

  • Einladung in den Schweinestall

    Fr., 05.05.2017

    Landwirte reagieren auf Kritik an Nutztierhaltung mit offenen Hof-Toren

    In Münster halten 124 landwirtschaftliche Betriebe Schweine: Auf dem Hof Ontrup in Sprakel leben die Masttiere auf Stroh, das dreimal in der Woche gewechselt wird. Vielerorts stehen die Schweine auf sogenannten Spaltenböden, die Durchlass für Kot und Harn bieten.

    Aktuell steht die Schweinehaltung wieder in der Kritik. Die Landwirte in Münster laden zu Stallbesuchen ein, um Einblick in ihre Arbeit zu gewähren.

  • Landwirtschaft in Uganda

    Di., 28.03.2017

    Hilfe von Landwirt zu Landwirt

    „Eine gewisse Demut“ würden Bauern in Westfalen spüren, wenn sie erleben, wie ihre Kollegen in anderen Teilen der Erde um ihr Dasein zu kämpfen haben, sagt Bauernpräsident Johannes Röring, der in Uganda auch Wasser pumpte.

    Die Menschen in Uganda leben zwar in der „Perle Afrikas“. Doch das bewahrt sie nicht vor vielen Problemen: Wasser müssen sie für sich und ihrer Tiere über Kilometer heranschleppen; Sträucher überwuchern ihre Felder, die sie mit Hacke und Machete zu beherrschen versuchen; in ihren Hütten qualmt das Feuer, so dass die Frauen oft früh an den Folgen ihrer verteerten Lunge sterben.

  • Landwirtschaftlicher Ortsverband

    Do., 26.01.2017

    „Manchmal stehen wir alleine da“

    Reichlich Information  angefangen von der Öffentlichkeitsarbeit bis zu Erbfragen: Dr. Matthias Quas (v.l.), Susanne Schulze Bockeloh, Sonja Friedemann, Nele Reimann, Elmar Schulze Heil, Heinz-Georg Hartmann.

    Bei der Versammlung des Landwirtschaftlichen Ortsverbands Amelsbüren und Hiltrup gibt es um Weltpolitik wie auch das Gefühl, dass die Landwirte oftmals alleine dastehen.