Sven Wolf



Alles zur Person "Sven Wolf"


  • Kriminalität

    Do., 09.07.2020

    Fall Amad A.: «Offizielle Version ist eine Farce»

    Spuren des Brandes in der Zelle 143 sind in der Klever Justizvollzugsanstalt zu sehen.

    Die Landtags-Opposition berichtetet im Fall Amad A. von zahlreichen Auffälligkeiten. Dem Untersuchungssausschuss seien unvollständige Unterlagen zu dem unschuldig inhaftierten und nach einem Zellenbrand gestorbenen Syrer vorgelegt worden.

  • Kriminalität

    Di., 30.06.2020

    SPD: Lügde-Untersuchungsausschuss soll erweitert werden

    Herbert Reul, Innenminister des Landes Nordrhein-Westfalen, sitzt im Landtag.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die SPD im Düsseldorfer Landtag will den Parlamentarischen Untersuchungsausschuss (PUA) zum sexuellen Missbrauch in Lügde um die Komplexe Bergisch Gladbach und Münster erweitern. Fraktionsvize Sven Wolf kündigte am Dienstag einen entsprechenden Antrag an. Die SPD sieht bei allen drei Fällen Defizite im Zusammenspiel von Polizei-, Justiz- und Jugendbehörden. Die Hürden für den Antrag sind allerdings hoch.

  • Kriminalität

    Mi., 13.05.2020

    Getöteter 17-Jähriger: Justizminister kontert Vorwürfe

    Düsseldorf/Bielefeld (dpa/lnw) - Im Fall des in Bielefeld erstochenen Jugendlichen hat NRW-Justizminister Peter Biesenbach (CDU) Vorwürfen der SPD-Opposition scharf widersprochen. SPD-Fraktionsvize Sven Wolf habe den tragischen Vorfall «in unverantwortlicher Weise instrumentalisiert», sagte Biesenbach am Mittwoch im Rechtsausschuss des Landtags.

  • Kriminalität

    Mo., 11.05.2020

    Getöteter 17-Jähriger: Opposition verlangt Auskunft

    Düsseldorf/Bielefeld (dpa/lnw) - Im Fall des in Bielefeld erstochenen 17-Jährigen verlangt die Opposition im Landtag Auskunft von NRW-Justizminister Peter Biesenbach (CDU). Man habe in der Sache 71 Fragen an den Minister, sagte SPD-Fraktionsvize Sven Wolf am Montag.

  • Soforthilfe für Solo-Selbstständige läuft perfekt

    Mi., 01.04.2020

    IHK-Hauptgeschäftsführer: „Bei Mittelständlern nachbessern“

    „Um drei bis vier Milliarden Euro“ wird die Wirtschaftsleistung in der Region 2020 einbrechen, schätzt Dr. Fritz Jaeckel, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen (IHK).

    Gesundheit geht vor – daran lässt Dr. Fritz Jaeckel, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen (IHK), keinen Zweifel. „Es ist nichts gewonnen, wenn wir die Wirtschaft zu früh hochfahren und die Ansteckungszahlen explodieren.“

  • Einsatzpläne an Terrorzelle verraten?

    Di., 18.02.2020

    Nach Razzien: SPD alarmiert über Verdacht gegen Polizeimitarbeiter

    Nach der Zerschlagung einer mutmaßlichen rechten Terrorzelle sind Festgenommene in Karlsruhe zu Haftrichtern des Bundesgerichtshofs (BGH) gebracht worden.

    Die bundes­weiten Razzien in der vergangenen Woche gegen eine mutmaßlich rechtsextremistische Terrorzelle haben bei der SPD-Fraktion im Landtag starke Beunruhigung ausgelöst. 

  • Terrorismus

    Di., 18.02.2020

    SPD: Viel Glück, zu wenig System gegen rechten Terror

    Sven Wolf (SPD) spricht im Landtag.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Eine mutmaßliche rechte Terrorzelle ist in der vergangenen Woche aus Sicht der SPD in Nordrhein-Westfalen eher durch Zufall als durch systematische Fahndung zerschlagen worden. Der Vizevorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Sven Wolf, warf NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) vor, zu wenige Konsequenzen aus der Mordserie der Terrororganisation Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) gezogen zu haben. Vor allem müsse geklärt werden, welche Rolle ein Verwaltungsmitarbeiter der Polizei bei dem neuerlichen Fall gespielt habe, forderte Wolf am Dienstag in Düsseldorf.

  • Kriminalität

    Mi., 15.01.2020

    Kölner Mord: Opposition fordert Justizminister-Rücktritt

    Peter Biesenbach (CDU), Justizminister von NRW, spricht während einer Pressekonferenz.

    Die SPD sieht im Fall des Mordes an einem Kölner Vollstreckungsbeamten schwere Versäumnisse im Geschäftsbereich des NRW-Justizministers. Biesenbach müsse zurücktreten.

  • Kriminalität

    Mo., 11.11.2019

    SPD will Missbrauchs-Ermittlungen zum Thema machen

    Sven Wolf (SPD), Mitglied des Landtages, spricht im Landtag.

    Köln (dpa/lnw) - Die SPD-Fraktion will die Ermittlungen rund um den Missbrauchsfall von Bergisch Gladbach zum Thema im Landtag machen. SPD-Fraktionsvize Sven Wolf sprach am Montag von Pannen bei der Staatsanwaltschaft Kleve, zu der sich die Landesregierung äußern müsse. «Der Umgang der Sicherheitsbehörden mit diesem schlimmen Fall wirft zahlreiche Fragen auf», sagte Wolf dem «Kölner Stadt-Anzeiger» (Dienstag). Er werde das in der Fragestunde der nächsten Plenarsitzung am Mittwoch thematisieren.

  • Jugendfeuerwehr erhält neues Fahrzeug

    So., 06.10.2019

    Passend für den Einsatz im Zeltlager

    Pfarrer Benedikt Elshoff und Pfarrerin Silke Niemeyer segneten das neue Fahrzeug der Jugendfeuerwehr. Zudem wurden von Wehrführer Günter Weide Jugendliche in die Abteilung aufgenommen (kl. Foto).

    Das alte Fahrzeug hat nach elf Jahren ausgedient. Am Freitag erhielt die Jugendfeuerwehr ein Neues. Stationiert wird es in der Feuerwache in Seppenrade.