Theo Heitbaum



Alles zur Person "Theo Heitbaum"


  • Von der Schulentwicklung über die Kurzzeitpflege bis zum Rathaus-Chefsessel

    Do., 03.09.2020

    Eine Reise durch die Gemeinde

    Monika Verspohl und Thomas Stohldreier

    Ascheberg ist in der guten Situation, dass die Wähler am 13. September beim Bürgermeisteramt zwei Optionen haben. WN-Redakteur Theo Heitbaum stellte Monika Verspohl und Thomas Stohldreier Fragen zu aktuellen inhaltlichen Themen.

  • Bürgermeisterwahl: Thomas Stohldreier und Monika Verspohl buhlen um Vertrauen

    Mo., 27.07.2020

    Wahlkampf in besonderen Zeiten

    Das Rennen um den Chefsessel im Ascheberger Rathaus endet am 13. September.

    Das Buhlen um das Vertrauen steht unter besonderen Vorzeichen: Monika Verspohl und Thomas Stohldreier, die sich um das Amt das Bürgermeisters in Ascheberg bewerben, müssen in Corona-Zeiten einen besonderen Mix entwickeln, um ihre Botschaften an die Bürger zu bringen. Wie, das erklären sie im WN-Interview.

  • Interview mit dem Landtagsabgeordneten Dietmar Panske

    Mi., 08.04.2020

    Politik in Zeiten der Kontaktsperre

    Beim WN-Besuch war das Plenum gerade leer. Aktuell hat der Krisenstab festgelegt, dass das Parlament mit einem Drittel der Abgeordneten auskommen darf.

    Auch in Zeiten der Corona-Krise läuft das parlamentarische demokratische Leben in Düsseldorf hinter den Kulissen weiter. Wie das funktioniert, erklärt der Ascheberger Landtagsabgeordnet Dietmar Panske in einem WN-Interview.

  • Fußball: Hallenturnier

    Do., 20.02.2020

    20 Jahre „Kicken statt Karneval“ beim TuS Ascheberg

    „Kicken statt Karneval“ heißt es am Wochenende bereits zum 20. Mal.

    Am Wochenende (22./23. Februar), wenn in Ascheberg und Umgebung die Narren los sind, spielen die Kids lieber Fußball in der Halle. 2020 steht ein kleines Jubiläum an.

  • Johannes Goßheger beschreibt weiteren Weg zur Kommunalwahl

    Mi., 19.02.2020

    Wahlvorschlag auf Bierdeckel ist ungültig

    Johannes Goßheger organisiert in der Ascheberger Verwaltung jeweils die Wahlen.

    Die Wahlbezirke sind eingeteilt. Wie es weitergeht, erklärt Johannes Goßheger vom Wahlamt in der Verwaltung im Gespräch mit Redakteur Theo Heitbaum.

  • Herbert Holzhinrich verabschiedet sich von der Volksbank Ascheberg-Herbern

    Sa., 14.12.2019

    Mit vielen Ideen in den Ruhestand

    Bewegte Zeiten liegen hinter Herbert Holzhinrich, wenn er in einer Woche nach 42 Jahren, davon 28 im Vorstand, die Volksbank Ascheberg-Herbern, die er geprägt hat, ganz entspannt verlassen wird. 2016 hat sich Reinhard Hartwig auf die Ruhebank verabschiedet, jetzt gesellt sich Herbert Holzhinrich hinzu.

    Herbert Holzhinrich verabschiedet sich in einer Woche von der Volksbank Ascheberg-Herbern. Im Gespräch mit WN-Redakteur Theo Heitbaum blickt er zurück auf die Bankenzeit und nach vorne aufs Rentnerleben.

  • Frauen-Fußball: Kreisliga B

    Di., 03.09.2019

    Geschichte wiederholt sich – BW Ottmarsbocholt mit Kracher zurück

    Freuen sich auf den Kreispokalkracher am heutigen Mittwochabend daheim gegen den VfL Senden: die neu formierten B-Liga-Damen des SC BW Ottmarsbocholt

    1972 waren die Damen des SC BW Ottmarsbocholt echte Pioniere. 47 Jahre später melden sie sich zurück – und wie. Das Kreispokalspiel am Mittwoch, 19.30 Uhr, elektrisiert die ganze Gemeinde. Kein Wunder bei diesem Gegner.

  • Peter Bäumer lebt in Puebla

    Do., 29.08.2019

    Viel Arbeit und tierische Freunde

    Peter Bäumer lebt und arbeitet in Puebla.

    Beim Höhepunkt zum 75-jährigen Bestehen des SV Herbern hütete er gegen Borussia Dortmund das Tor der Blau-Gelben. Das 100-Jährige verfolgt Peter Bäumer, früher Kampmann, Luftlinie 9392 Kilometer entfernt. WN-Redakteur Theo Heitbaum hat mit dem gebürtigen Ascheberger in Mexiko gesprochen und auch nach dem Spiel gefragt.

  • Eichenprozessionsspinner

    Sa., 20.07.2019

    Weiteres Vorgehen wird mit Kreis besprochen

    Simone Böhnisch

    Der Eichenprozessionsspinner war in den vergangenen Wochen ein heißes Thema. Was die Gemeinde unternommen hat, fragte Redakteur Theo Heitbaum bei Pressesprecherin Simone Böhnisch nach.

  • Volksbanken Ascheberg und Herbern fusionierten vor 25 Jahren

    Fr., 05.04.2019

    Auf Augenhöhe gestartet

    25 Jahre nach der Fusion ist nur Einer aus dem Startteam übrig geblieben. Das Foto zeigt die Repräsentanten nach der Fusion (v.l.): Karl Sorges, Antonius Heuckmann, Josef Schroer, Josef Selhorst, Rudi Grube, Karin Nienhaus, verdeckt Manfred Hillermann, Anton Fleige, Ludger Hattrup (hinten), Walter Bose, Richard Großerichter, Gerd Gräwe, Franz Heye, Theo Krampe, Herbert Holzhinrich und Reinhard Hartwig.

    Im November 1993 haben die Mitgliederversammlungen der Volksbanken Ascheberg (mit 95,5 Prozent) und Herbern (mit 92 Prozent) die Fusion zur Volksbank Ascheberg-Herbern beschlossen. Vor 25 Jahren, also Anfang April, schlossen sich die Bücher in den Orten.