Theodor Fontane



Alles zur Person "Theodor Fontane"


  • Kaminabende des Heimatvereins

    Mi., 29.01.2020

    Ein Genuss für alle Sinne

    Die Akteure des Kaminabends des Heimatvereins, die für beste Unterhaltung sorgten (vorne von links): Noah, Leandra, Birte und Charlotte von „Hannah´s Saxophons“ sowie (hinten von links) die beiden Rezitatoren Hans-Dieter Havermeyer, Berthold Ostermann, Alt-Bürgermeister Friedrich Prigge, Musikschulleiterin Stefanie Bloch, Heimatvereinsvorsitzender Dr. Alois Thomes und Sopranistin Angelika Beneteau.

    In eine Art Heimatrausch versetzten die beiden Rezitatoren Berthold Ostermann und Heinz-Dieter Havermeyer die Besucher des Kaminabends im Heimathaus. Der Heimatverein hatte zum siebten Mal eingeladen und wieder waren beide Abende ausverkauft.

  • Einschaltquoten

    Di., 31.12.2019

    Fontane-Verfilmung «Unterm Birnbaum» vorn

    Abel (Fritz Karl) und Ursel Hradschek (Julia Koschitz) befinden sich in einer verzweifelten finanziellen Situation.

    Der 200. Geburtstag von Theodor Fontane wurde in diesem Jahr groß gefeiert. Und auch im TV konnte der Klassiker punkten.

  • TV-Tipp

    Mo., 30.12.2019

    Unterm Birnbaum

    Abel (Fritz Karl) und Ursel Hradschek (Julia Koschitz) befinden sich in einer verzweifelten finanziellen Situation. Langsam reift ein Entschluss.

    Mehr als 130 Jahre ist «Unterm Birnbaum» alt. Wie aktuell die Novelle ist, zeigt eine düstere Hochglanzproduktion im Zweiten. Der Regisseur hat einst den Kultfilm «Wir Kinder vom Bahnhof Zoo» gedreht.

  • Theodor Fontanes Preußen-Welt des 19. Jahrhunderts ist auch heute noch spannend

    Fr., 27.12.2019

    Heimreise am Heiligen Abend

    Als habe der Dichter gerade eine Wanderung durch die Mark Brandenburg unterbrochen: Theodor-Fontane-Denkmal in seiner Heimatstadt Neuruppin.

    Verstaubt, altmodisch? Manch unberechtigtes Vorurteil hängt den Romanen Theodor Fontanes an. Dabei sind sie nicht nur als Zeitdokumente interessant, sondern in der Psychologie ihrer Figuren staunenswert aktuell.

  • Geburtsstadt Neuruppin hat das Jubiläumsjahr eindrucksvoll genutzt

    Fr., 27.12.2019

    „An Fontane führte 2019 kein Weg vorbei“

    Auge in Auge mit Theodor Fontane: Seine Standuhr und sein Porträt sahen im Museum Neuruppin rund 33 000 Besucher.

    Das „Fontanejahr“ neigt sich dem Ende zu. Auch der Kreis Coesfeld hat in den vergangenen Monaten sicher aufmerksam nach Brandenburg geschaut, schließlich ist man mit dem dortigen Kreis Ostprignitz-Ruppin seit nunmehr 26 Jahren partnerschaftlich verbunden. Und: Neuruppin ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert.

  • 200. Geburtstag

    Fr., 20.12.2019

    Jubiläumsjahr: Theodor Fontane vom Staub befreit

    Denkmal von Theodor Fontane in Neuruppin.

    Fontanes «Effi Briest» ist den meisten vor allem aus dem Schulunterricht bekannt. Naserümpfend wird dann oft an einen angestaubten Autor gedacht. Doch ist das so?

  • Oliver Sill stellte sein Fontane-Buch vor

    Fr., 06.12.2019

    Sehnsucht nach Weiten

    Oliver Sill (Mitte) stellte beim Literaturverein in der Stadtbücherei sein Fontane-Buch vor.

    Das Münsterland ist nicht die liebste Kulisse Theodor Fontanes. Und doch gibt es Verbindungen zwischen dem hier und dem dort.

  • Volles Bürgerhaus beim letzten Rezitationsabend von Kurt und Iron Kösters

    Di., 26.11.2019

    Der Zauber des Abschieds

    Kurt und Iron Kösters bedankten sich beim Publikum und den Organisatoren für die tollen Veranstaltungen in den vergangenen rund 20 Jahren.

    „Heute soll die 46. und die letzte Veranstaltung sein“, erklärte Bürgermeister Wilfried Roos am Sonntagabend bei der Begrüßung zum Poesieabend „Verklärter Herbst“.

  • Literaturkreis lädt ein

    Do., 12.09.2019

    Fontane und Zeitgenossen

    Heike König-Bölke widmet den Literaturkurs in der Familienbildungsstätte dem Schriftsteller Theodor Fontane und dessen Zeitgenossen.

    Anlässliche des 200. Geburtstages von Theodor Fontane widmet sich der Literaturkurs dem Schriftsteller und einigen Autoren aus seiner Zeit. Außerdem seht nordische Literatur auf dem Programm.

  • Land und Leute

    Di., 25.06.2019

    Launige Wanderungen durch die Mark Brandenburg

    Das Cover des Buches "Heut ist irgendwie ein komischer Tag" von Cornelius Polmer.

    Wie lebt es sich in der ostddeutschen Provinz? Ein Journalist macht sich auf die Suche nach Menschen und Geschichten. Ein vergnügliches Reisebuch über schräge Typen, ausufernde Dorffeste und Brüche in Biografien.