Theresa May



Alles zur Person "Theresa May"


  • Gezerre um EU-Austritt

    Mi., 22.05.2019

    May verteidigt Brexit-Pläne trotz Rücktrittsforderungen

    Premierministerin Theresa May war mit dem Brexit-Abkommen bereits drei Mal bei Abstimmungen im britischen Parlament gescheitert.

    London (dpa) - Die britische Premierministerin Theresa May hat ihre jüngsten Pläne für den EU-Austritt im britischen Parlament verteidigt.

  • EU

    Mi., 22.05.2019

    Mays neuer Brexit-Vorstoß trifft in Deutschland auf Skepsis

    Berlin (dpa) - Der neue Vorstoß der britischen Premierministerin Theresa May für einen geregelten Brexit stößt in Deutschland auf große Skepsis. «Leider befürchte ich, dass der neue Vorschlag substanziell nichts ändert», sagte der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des Bundestags, Norbert Röttgen, der dpa. Teresa May bleibe ihrem Muster treu, das Gleiche immer wieder in neuen Anläufen vorzuschlagen. Auch Politiker von SPD und FDP kritisierten den Vorschlag. May hatte eine Abstimmung des Parlaments in London über ein mögliches zweites Brexit-Referendum in Aussicht gestellt.

  • EU

    Di., 21.05.2019

    May stellt Abstimmung über Brexit-Referendum in Aussicht

    London (dpa) - Die britische Premierministerin Theresa May hat eine Abstimmung des Parlaments in London über ein mögliches zweites Brexit-Referendum in Aussicht gestellt. Voraussetzung dafür sei aber, dass die Abgeordneten den Gesetzesentwurf zum Abkommen für einen EU-Austritt Großbritanniens in zweiter Lesung durchwinken, sagte May in London. Das Verfahren Anfang Juni gilt als letzte Hoffnung für den Brexit-Deal, den May mit der EU ausgehandelt hatte. Sie war mit dem Abkommen bereits drei Mal bei Abstimmungen im Parlament gescheitert.

  • Gezerre um EU-Austritt

    Di., 21.05.2019

    May will über zweites Brexit-Referendum abstimmen lassen

    Die britische Premierministerin Theresa May kündigte an, dass das britische Parlament Anfang Juni darüber abstimmen soll, ob es ein zweites Brexit-Referendum geben soll.

    Drei Mal wurde ihr Brexit-Deal schon abgelehnt. Nun will May einen letzten Versuch wagen, um das Abkommen doch noch durchs Parlament zu bringen. Dabei soll die Aussicht auf eine Zollunion mit der EU und sogar eine zweite Volksabstimmung als Lockmittel dienen.

  • EU

    Di., 21.05.2019

    May: Parlament über zweites Brexit-Referendum abstimmen lassen

    London (dpa) - Die britische Premierministerin Theresa May will das Parlament in London über ein zweites Brexit-Referendum abstimmen lassen. Das sagte May in London. Sie wolle dem Parlament Anfang Juni im Rahmen eines Gesetzgebungsverfahrens einen «neuen Brexit-Deal» vorlegen. Die Regierungschefin war mit ihrem mit Brüssel ausgehandelten Abkommen über den EU-Austritt bereits drei Mal gescheitert. Gespräche mit der Labour-Opposition über einen Kompromiss waren zuvor ohne Ergebnis zu Ende gegangen.

  • EU

    Di., 21.05.2019

    May will Parlament über Brexit-Referendum abstimmen lassen

    London (dpa) - Die britische Premierministerin Theresa May will das Parlament in London über ein zweites Brexit-Referendum abstimmen lassen. Das sagte May bei einer Rede in London am Dienstag.

  • Ringen um Austrittsabkommen

    So., 19.05.2019

    Theresa May verspricht «kühnes» neues Brexit-Paket

    Theresa May vor der Tür von Downing Street 10. Auch innerparteilich steht die Premierministerin stark unter Druck.

    Premierministerin May will Abgeordneten ihren Brexit-Deal nun mit neuen Zusagen schmackhaft machen. Anfang Juni soll wieder abgestimmt werden, danach will sie einen Plan für ihren Rücktritt vorlegen. Ein schillernder Kandidat steht schon in den Startlöchern.

  • Parlament

    So., 19.05.2019

    May verspricht «kühnes» neues Brexit-Paket

    London (dpa) - Die wegen ihrer Brexitpolitik schwer unter Druck stehende britische Premierministerin Theresa May will den Abgeordneten ein «kühnes» neues Brexit-Angebot vorlegen. «Ich glaube immer noch, dass im Parlament eine Mehrheit gewonnen werden kann, um (die Europäische Union) mit einem Deal zu verlassen», schrieb May in einem Beitrag für die «Sunday Times». May ist im Parlament schon drei Mal mit ihrem mit Brüssel ausgehandelten Austrittsabkommen gescheitert. Für Anfang Juni hat May nun einen neuen Versuch angekündigt.

  • Umfrage bei den Tories

    Sa., 18.05.2019

    Ex-Außenminister Johnson Favorit für Nachfolge von May

    Der damalige britische Außenminister Boris Johnson kommt im Herbst 2017 zu einer Kabinettssitzung in die Downing Street.

    London (dpa) - Der frühere britische Außenminister Boris Johnson hat nach einer Umfrage die größten Chancen auf eine Nachfolge der Premierministern Theresa May.

  • Wochenlang verhandelt

    Fr., 17.05.2019

    Labour erklärt Brexit-Gespräche für gescheitert

    Jeremy Corbyn ist Vorsitzender der Labour Partei in Großbritannien.

    Wochenlang wurde verhandelt, nun enden die Gespräche in einer Sackgasse. Für Premierministerin Theresa May dürfte es damit sehr schwierig werden, ihr EU-Austrittsabkommen noch durchs Parlament zu bekommen. Das Rennen um ihre Nachfolge ist bereits voll im Gang.