Thomas Dreßen



Alles zur Person "Thomas Dreßen"


  • Ski-Saisonauftakt

    Fr., 16.10.2020

    Ohne Rebensburg: Luitz und Co. in Sölden gefordert

    Steht beim Saisonauftakt im Sölden im deutschen Fokus: Stefan Luitz.

    Nachdem sich mit Viktoria Rebensburg auch der letzte ganz große Name aus dem deutschen Skisport zurückgezogen hat, sind andere gefordert. Beim Auftakt in Sölden ruhen die Hoffnungen auf Stefan Luitz. Generell aber rücken die Speeddisziplinen noch mehr in den Fokus.

  • Deutsches Abfahrt-Ass

    Do., 15.10.2020

    Nach historischem Comeback: Dreßen «Skisportler des Jahres»

    Wurde zum zweiten Mal zu Deutschlands Skisportler des Jahres gewählt: Thomas Dreßen.

    Abfahrer Thomas Dreßen hat vorigen Winter eine Comeback-Saison nach Maß hingelegt. Dafür wurde er nun von seinen deutschen Ski-Kollegen zum Sportler des Jahres gewählt.

  • Wintersport

    Do., 15.10.2020

    Saisonauftakt in Sölden: Ski-Weltcup voller Ungewissheiten

    Verpasst den Saisonauftakt in Sölden: Ski-Star Mikaela Shiffrin.

    Dass in Sölden die Weltcup-Saison beginnt, könnte eine der wenigen Konstanten in diesem Winter bleiben. Wegen Corona steht der Ski-Zirkus vor ganz neuen Herausforderungen. Auch sportlich sind kaum sichere Prognosen zu treffen. Im deutschen Team ist einer gefordert.

  • Ski alpin

    Mi., 02.09.2020

    Nun auch Rebensburg: Deutschem Ski-Team gehen die Stars aus

    Viktoria Rebensburg hat ihre Ski-Karriere beendet.

    Vor Jahren Maria Höfl-Riesch, dann Felix Neureuther, nun Viktoria Rebensburg. Dem deutschen Ski-Team ist ein weiterer Star verloren gegangen. Vor allem den Damen fehlt es an bekannten Gesichtern und Sieganwärterinnen.

  • Ski-Saison in Corona-Zeiten

    Di., 21.07.2020

    Knifflige Vorbereitung: Alpin-Asse «Noch mehr gefordert»

    Will sich trotz schwieriger Umstände optimal auf die Saison vorbereiten: Ski-alpin-Ass Josef Ferstl.

    Eigentlich würden die deutschen Skirennfahrer zu dieser Jahreszeit ihre Trainingsreisen nach Südamerika planen. Wegen Corona aber wurde die ganze Sommervorbereitung durcheinandergewirbelt. Improvisation ist gefragt.

  • Wegen Corona-Pandemie

    Mo., 13.07.2020

    Deutsche Ski-Asse verzichten auf Südamerika-Camps

    Bereitet Deutschlands Ski-Asse in diesem Jahr in Europa auf die Saison vor: DSV-Alpin-Direktor Wolfgang Maier.

    München (dpa) - Die deutschen Skirennfahrer werden in diesem Sommer keine Trainingscamps in Südamerika oder Neuseeland abhalten und sich stattdessen auf den europäischen Gletschern auf die neue Saison vorbereiten. Das sagte Alpin-Chef Wolfgang Maier der Deutschen Presse-Agentur.

  • Coronavirus-Pandemie

    So., 10.05.2020

    Keine Gletscher, Grenzen zu: Alpin-Asse «hängen in der Luft»

    Hängepartie wegen fehlender Trainingsmöglichkeiten: Viktoria Rebensburg.

    Der Sommer naht, eigentlich legen die alpinen Skirennfahrer jetzt den Trainingsgrundstein für die nächste Saison. In der Corona-Krise aber ist alles anders. Gletschereinheiten in Österreich sind für die Deutschen aktuell nicht möglich - und das liegt nicht am Nachbarland.

  • Ski alpin

    So., 08.03.2020

    Dreßen schließt überragende Speed-Saison ab - Maier stolz 

    Thomas Dreßen belegte bei der letzten Abfahrt der Saison den achten Rang.

    Seine fabelhafte Comeback-Saison beendet Thomas Dreßen als Gesamt-Zweiter in der Abfahrtswertung. Für die Absage des Weltcup-Finals in Cortina wegen des Coronavirus zeigen die Sportler Verständnis, auch wenn sie die WM-Generalprobe gern gefahren wären.

  • Vorschau

    Sa., 07.03.2020

    Das bringt der Wintersport am Samstag

    Dreßen will nach seinem schweren Sturz vom vergangenen Samstag beim Weltcup im norwegischen Kvitfjell an den Start gehen.

    Weltcups im Biathlon, Skispringen, Langlauf und in der nordischen Kombination vor Geisterkulissen: Der Coronavirus hat den Wintersport fest im Griff.

  • Ski alpin

    Mo., 02.03.2020

    Dreßen erleichtert: Verletzungen nicht ganz so schlimm

    Thomas Dreßen ist Deutschlands bester Skirennfahrer.

    Planegg (dpa) - Deutschland bester Skirennfahrer, Thomas Dreßen, kann aufatmen und womöglich am kommenden Wochenende in Norwegen schon wieder im Weltcup starten.