Thomas Hauff



Alles zur Person "Thomas Hauff"


  • Demografie

    Mi., 13.03.2019

    Hat Greven 2022 schon 40 000 Einwohner?

    Mitglieder aller Ratsfraktionen nahmen das Angebot an, sich im Grevener Rathaus über die Arbeit mit dem Bevölkerungsmodell der Hildesheimer Planungsgruppe zu informieren.

    Die 40 000er Grenze bei der Bevölkerung könnte Greven schon mal überspringen. Was die Politik sonst noch über das Prognose-Geschäft erfuhr...

  • Heimat- und Kulturkreis Roxel

    Mo., 22.10.2018

    Schwarmstadt Münster?

    Referiert bei der nächsten Kneipenvorlesung: Thomas Hauff

    Um die Entwicklung Münsters und die Anziehungskraft der Stadt auf junge Menschen geht es bei der nächsten Kneipenvorlesung des Heimat- und Kulturkreises. Sie findet am 25. Oktober statt.

  • Umweltpreis der Stadt

    Mi., 06.06.2018

    Kämpfer für Umweltschutz und Nachhaltigkeit gesucht

    Gemeinsames nachbarschaftliches Gärtnern in einer studentischen Wohnanlage ist ein gutes Beispiel für nachhaltiges Engagement. Die Organisatoren des Umweltpreises freuen sich über entsprechende Bewerbungen.

    Die Stadt Münster vergibt wieder den Umweltpreis: Zusätzlich zum ersten bis dritten Platz wird in diesem Jahr ein Sonderpreis zum Thema „Nachbarschaften - umweltbewusst und nachhaltig“ ausgelobt. Bis zum Anmeldeschluss sind es noch sechs Wochen.  

  • Kompetenznetzwerk sensibilisiert Mittelstand

    Mi., 18.04.2018

    Münster spielt als „Schwarmstadt“ eine Rolle

    Wie sich Münster entwickelt, darüber berichteten (v.l.) Thomas Malessa (Münsterland Digital), Dr. Christina Willerding (Wirtschaftsförderung), Bernadette Spinnen (Münster Marketing), Prof. Thomas Hauff (Stadtentwickler) und Jan-Hendrik Schade (Kreishandwerkerschaft)

    Die Entwicklungen Münsters als Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort fordern Politik, Hochschulen, Wirtschaft und Bürger heraus. Nur welche Konsequenzen hat das Wachstum für Unternehmen? Dies war bei der Veranstaltung des Kompetenznetzwerkes Zukunftssicherung am Montagabend eine eher unbedeutende Frage.

  • Ohne Hochschulen geht es bergab

    Di., 24.01.2017

    Studenten machen Münster groß

    Münsters positive Bevölkerungsentwicklung ist begründet in der studienbedingten Zuwanderung. Viele Studenten bleiben in der Stadt.

    Eine neue Statistik belegt eindrucksvoll, dass der starke Zuzug von Studenten und Auszubildenden Münsters Bevölkerungszahl steigen lässt.

  • Münsteraner bewerten Grünflächen positiv

    Mi., 18.01.2017

    Unerwartetes Lob

    69 Prozent der Münsteraner sind mit dem Pflegezustand der Grünflächen, hier der Aasee, zufrieden. 2004 waren es nur 57 Prozent. In dieser Zeit wurden die Pflegestandards aber abgesenkt.

    Die Pflege der Grünanlagen wird runtergefahren, der Pflegezustand der Grünflächen wird aber besser bewertet. Wie geht das?

  • Große Unterschiede bei Wachstumsprognosen

    Fr., 23.09.2016

    25 000 Menschen mehr oder weniger

    Mit wissenschaftlicher Unterstützung der Uni Münster soll geklärt werden: Was passiert, wenn Münster weiter wächst? 

    Knapp 25.000 Menschen – so groß ist die Lücke, die zwischen diversen Bevölkerungsprognosen für die Stadt Münster bis 2020 klafft. Darum und um die Folgen ging es nun im Ausschuss Münster-Marketing.

  • Bürgerumfrage zum Engagement

    Fr., 09.01.2015

    Kirche, Sport und Soziales beliebt

    Vorgestellt wurden die Ergebnisse der Umfrage der Stadt Münster zum bürgerschaftlichen Engagement von Stadtdirektor Hartwig Schultheiß, Dr. Thomas Hauff vom Stadtplanungsamt, Petra Woldt, Leiterin Kommunale Stiftungen, Oberbürgermeister Markus Lewe sowie Stiftungsdezernent Thomas Paal (v.l.).

    Die Stadt Münster hat die Ergebnisse einer Bürgerumfrage rund ums bürgerschaftliche Engagement vorgestellt. Demnach bringen sich Münsteraner am liebsten im kirchlichen, im sportlichen und im sozialen Bereich ein. Die Stadt möchte den für das Münster-Klima so wichtigen Einsatz weiter stützen und ausbauen.

  • Prognose: Münster wächst bis 2020 auf über 310 000 Einwohner

    Mo., 15.09.2014

    Mehr Kinder – mehr Rentner

     

    Münster schwimmt gegen den Trend: Während sich viele andere Städte in Nordrhein-Westfalen auf einen Bevölkerungsrückgang einstellen müssen, wird für Münster bis Ende 2020 ein Bevölkerungsanstieg um etwa 12 500 Einwohner prognostiziert. Danach wird Münster 2020 voraussichtlich die Schwelle von 310 000 Einwohnern überschreiten.

  • Ergebnisse der Wanderungsumfrage

    Di., 08.10.2013

    Familien kommen – Studenten gehen

    Telgte ist bei vielen Familien aus Münster beliebt. Dabei spielen die deutlich niedrigeren Baulandpreise eine wichtige Rolle.

    Telgte ist für Münsteraner ein attraktiver Wohnstandort: Das ist ein Ergebnis der Fortzugsumfrage, die Dr. Thomas Hauff von der Stadt Münster erstellt hat.