Thomas Oppermann



Alles zur Person "Thomas Oppermann"


  • Bundestag

    Sa., 09.11.2019

    Nach Zusammenbrüchen: Abgeordnete fordern kürzere Sitzungen

    Berlin (dpa) - Nach dem Zusammenbruch zweier Abgeordneter während laufender Plenarsitzungen im Bundestag haben Politiker mehrerer Fraktionen eine Begrenzung der Sitzungszeiten des Parlaments gefordert. Mit den Nachtsitzungen «sollten wir aufhören», sagte Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann dem «Münchner Merkur» und der «tz». «Mitternacht sollte Schluss sein.» Für eine Verkürzung der Debattenzeit sprachen sich auch der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach und der Stuttgarter CDU-Abgeordnete Stefan Kaufmann aus. Auch Abgeordnete hätten Belastungsgrenzen, sagte Kaufmann der dpa.

  • SPD-Politiker

    Fr., 27.09.2019

    Oppermann neuer Chef der DFB-Ethikkommission

    SPD-Politiker Thomas Oppermann ist der neue Chef der DFB-Ethikkommission.

    Frankfurt/Main (dpa) - Thomas Oppermann ist neuer Chef der Ethikkommission des Deutschen Fußball-Bundes.

  • Fußball

    Do., 26.09.2019

    Oppermann soll Chef der DFB-Ethikkommission werden

    Frankfurt/Main (dpa) - Thomas Oppermann soll auf dem Bundestag des Deutschen Fußball-Bundes morgen zum neuen Vorsitzenden der Ethikkommission gewählt werden. Diesen Vorschlag verabschiedete das DFB-Präsidium auf seiner Sitzung am Donnerstag einstimmig. Oppermann ist seit Oktober 2017 Vizepräsident des Deutschen Bundestages. Zuvor war der 65-Jährige von Dezember 2013 bis September 2017 Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion.

  • Bundestag

    Sa., 21.09.2019

    Diskussion um Wahlrechtsreform noch in diesem Jahr

    Berlin (dpa) - Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann dringt auf eine Einigung über eine Wahlrechtsreform zur Verkleinerung des Parlaments noch in diesem Jahr. «Die Einigung muss vor Weihnachten erfolgen, wenn sie noch in angemessener Zeit vor dem nächsten Wahltag umgesetzt werden soll», sagte der SPD-Politiker der dpa. Oppermann schlägt vor, die Zahl der momentan 299 Wahlkreise zu reduzieren. CDU und CSU sind jedoch strikt dagegen. Sie sind im Bundestag mit besonders vielen direkt gewählten Abgeordneten vertreten.

  • Verkleinerung des Parlaments

    Sa., 21.09.2019

    Oppermann für zügige Einigung über Wahlrechtsreform

    Der Bundestag aus der Vogelperspektive. Derzeit hat das Parlament 709 Abgeordnete.

    Mit 709 Abgeordneten ist der Bundestag so groß wie noch nie. Doch die Verhandlungen über eine Wahlrechtsreform sind festgefahren. Das muss sich aus Sicht von Bundestagsvizepräsident Oppermann rasch ändern. Er hat auch einen Kompromissvorschlag.

  • Vorstoß aus der SPD

    Fr., 26.07.2019

    Wahlrechtsreform zur Not ohne Union? CSU sieht «Provokation»

    Der Bundestag hat derzeit über 700 Abgeordnete.

    Der Bundestag ist so groß wie nie. Eine Wahlrechtsreform soll eigentlich im Konsens geplant werden. Nun aber gibt es einen Vorstoß, der ausgerechnet die stärkste Fraktion ausklammern würde. Diese reagiert empört.

  • EU

    Mo., 15.07.2019

    Oppermann für von der Leyen als EU-Kommissionspräsidentin

    Hannover (dpa) - Der SPD-Politiker und Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann hat zur Wahl der Christdemokratin Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin aufgerufen. Alles andere würde eine Schwächung der Europäischen Union bedeuten. Und das könne niemand wollen, sagte Oppermann der «Hannoverschen Allgemeinen Zeitung». Die 16 SPD-Abgeordneten im EU-Parlament haben dagegen ein Nein für die Abstimmung in Straßburg angekündigt.

  • Parteien

    Mo., 24.06.2019

    Oppermann: Wahl des SPD-Chefs für Nicht-Mitglieder öffnen

    Berlin (dpa) - Der SPD-Politiker Thomas Oppermann hat sich dafür ausgesprochen, bei Abstimmungen über Parteivorsitz und Kanzlerkandidatur auch Nicht-Mitglieder teilnehmen zu lassen. Diese Entscheidungen für eine Kostenbeteiligung von fünf Euro auch für interessierte Bürger zu öffnen, wäre ein mutiger Schritt, sagte Oppermann den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Entscheidungen über Wahlprogramme oder Koalitionen sollten laut Oppermann wie bisher ausschließlich die SPD-Mitglieder treffen. Die SPD-Spitze will sich heute auf ein Verfahren zur Neuwahl eines SPD-Chefs verständigen.

  • Parteien

    Mo., 24.06.2019

    Oppermannn: Wahl des SPD-Chefs für Nicht-Mitglieder öffnen

    Berlin (dpa) - Der SPD-Politiker Thomas Oppermann hat sich dafür ausgesprochen, bei Abstimmungen über Parteivorsitz und Kanzlerkandidatur auch Nicht-Mitglieder teilnehmen zu lassen. Diese Entscheidungen für eine Kostenbeteiligung von fünf Euro auch für interessierte Bürger zu öffnen, wäre ein mutiger Schritt, sagte Oppermann den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Entscheidungen über Wahlprogramme oder Koalitionen sollten laut Oppermann wie bisher ausschließlich die SPD-Mitglieder treffen. Die SPD-Spitze will sich heute auf ein Verfahren zur Neuwahl eines SPD-Chefs verständigen.

  • Eine Partei in der Krise

    Mo., 10.06.2019

    In der SPD mehren sich Rufe nach Urwahl und Doppelspitze

    Die Europawahl war für die SPD ein Desaster. Auch danach ging es in Umfragen weiter bergab.

    Umfragewerte noch unterhalb des letzten Wahlfiaskos, die Vorsitzende weg: Wie will sich die SPD aufrappeln? Mit mehr Basisbeteiligung, sagen viele, auch bei der Kür der künftigen Parteispitze. Manche wollen den Vorsitz sogar doppelt besetzen.