Thomas Oppermann



Alles zur Person "Thomas Oppermann"


  • Kollaps vor TV-Interview

    Mo., 26.10.2020

    Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann tot

    Thomas Oppermann zog 2005 in den Bundestag ein. Von 2013 bis 2017 war der Jurist Vorsitzender der SPD-Fraktion.

    Thomas Oppermann hatte schon Ideen für sein neues Leben nach der Bundestagswahl. Jetzt ist der 66-Jährige tot. Zusammengebrochen am Rande einer Fernsehsendung. Nicht nur seine Partei ist schockiert.

  • Zum Tod von Thomas Oppermann

    Mo., 26.10.2020

    Wegbegleiter reagieren bestürzt

    Der gebürtige Freckenhorster Thomas Oppermann ist am Sonntag in Göttingen gestorben. Das Foto entstand im Februar im Historischen Ratssaal seiner Geburtsstadt.

    Mit Bestürzung haben politische Wegbegleiter auf den plötzlichen Tod des Bundestagsvizepräsidenten Thomas Oppermann reagiert. Noch im Februar war der gebürtige Freckenhorster zur Talk-Show „Warendorfer Köpfe“ in seiner Geburtsstadt gewesen, auch, um sich ins Goldene Buch der Stadt einzutragen.

  • Trauer um Politiker

    Mo., 26.10.2020

    Keller nach Tod von Oppermann: «Große Persönlichkeit»

    Thomas Oppermann ist überraschend schon mit 66 Jahren gestorben.

    Frankfurt/Main (dpa) - Der Deutsche Fußball-Bund trauert um den Vorsitzenden seiner Ethik-Kommission Thomas Oppermann.

  • Bundestag

    Mo., 26.10.2020

    Bundestagsvizepräsident Oppermann tot

    Berlin (dpa) - Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann ist nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur völlig überraschend gestorben. Zuvor hatten RTL und ntv den Tod gemeldet und berichtet, der 66-Jährige sei am Sonntagabend bei TV-Arbeiten mit dem ZDF zusammengebrochen und ins Krankenhaus eingeliefert worden.

  • SPD-Politiker

    Mi., 26.08.2020

    Oppermann: Fußball kann ohne Fans nicht überleben

    Thomas Oppermann sitzt auch dem Ethikkomitee des Deutschen Fußball-Bundes vor.

    Berlin (dpa) - Für den SPD-Politiker Thomas Oppermann kann Fußball ohne Fans nur eine «Übergangserscheinung» sein.

  • Corona-Krise

    Mo., 03.08.2020

    Debatte um Gehaltsgrenze - DFL berät über Fan-Rückkehr

    Wann dürfen wieder Zuschauer in deutsche Fußball-Stadien?.

    Auf der Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball Liga soll über einheitliche Maßnahmen für eine eingeschränkte Rückkehr von Zuschauern in die Bundesliga-Stadien entschieden werden. Unerwartet gibt es ein weiteres Thema: Die Deckelung der Spielergehälter.

  • Vor DFL-Versammlung

    So., 02.08.2020

    Laut Gutachten: Gehaltsobergrenze im Fußball möglich

    Thomas Oppermann sitzt seit 2019 dem Ethikkomitee des Deutschen Fußball-Bundes vor.

    Berlin (dpa) - Eine Gehaltsobergrenze im Fußball ist durchaus möglich. Zu dieser Auffassung kommen zwei Rechtsgutachten der Wissenschaftlichen Dienste des Bundestages, die der SPD-Politiker Thomas Oppermann laut eines Berichts der «Süddeutschen Zeitung» in Auftrag gegeben hat.

  • Parteispitze unter Druck

    Fr., 24.07.2020

    SPD-Politiker wollen Scholz als Kanzlerkandidaten

    Der richtige Kanzlerkandidat müsse «Regierungserfahrung und persönliche Integrität» mit einem «klaren Blick für die Zukunft» verbinden, sagte unter anderem Fraktionsvize Achim Post. Trifft alles auf Olaf Scholz zu.

    Noch ist die K-Frage bei der SPD ungelöst. Maßgebliche Sozialdemokraten wollen Finanzminister Scholz auf den Kanzlerkandidatenschild heben. Der Vizekanzler hat gerade ganz andere Probleme.

  • Wie groß wird der Bundestag?

    Mi., 11.03.2020

    Harte Fronten bei Wahlrechtsreform

    Seit der Wahl 2017 ist der Bundestag mit 709 Abgeordneten so groß wie nie zuvor, eigentlich sind nur 598 Abgeordnete vorgesehen.

    Ein Bundestag mit weit mehr als 800 Abgeordneten? Das wäre teuer für die Steuerzahler und schwer zu organisieren. Wenn die Parteien sich nicht schnell auf eine Reform des Wahlrechts einigen, kann es aber so kommen - und eine Lösung zeichnet sich bislang nicht ab.

  • Fußball

    Mi., 05.02.2020

    Rassismus: DFB-Ethiker betonen Werte des Fußballs

    Das Logo des DFB.

    Frankfurt/Main (dpa) - Die DFB-Ethikkommission hat mit Blick auf die Vorfälle in Gelsenkirchen die Bedeutung der «Werte des Fußball» im Kampf gegen Rassismus betont. «Der jüngste Vorfall in Gelsenkirchen zeigt, wie dringlich es ist, dieses Thema zu bearbeiten», sagte der Kommissionsvorsitzende Thomas Oppermann (SPD) der Düsseldorfer Zeitung «Rheinische Post» (Donnerstag). Beim Deutschen Fußball-Bund herrsche «absoluter Konsens, dass die Achtung der Menschenwürde, Respekt und Fairness, Vielfalt und Toleranz als die Werte des Fußballs überall durchgesetzt werden müssen, wo Fußball gespielt wird».