Thomas Ostendorf



Alles zur Person "Thomas Ostendorf"


  • Züchter werden ihre Schweine nicht los

    Do., 12.11.2020

    Die Zerlegung ist das Nadelöhr

    160 Schweine wuseln derzeit in einer Scheune auf dem Hof Ostendorf durchs Stroh.

    160 Schweine wuseln derzeit in einer Scheune auf dem Hof von Thomas Ostendorf durchs Stroh. Eigentlich sollten sie schon gar nicht mehr da sein, sagt der Ferkelzüchter. Doch er wird seine Tiere nicht los. Corona ist einer der Gründe, wie er erklärt.

  • Erntebilanz fällt durchschnittlich aus

    Mi., 30.09.2020

    „Wir leben fast im gelobten Land“

    So rosa-rot wie dieser Sonnenaufgang über einem Maisfeld ist die Erntebilanz zwar nicht, aber die Landwirte seien mit dem Ergebnis zufrieden, sagt der Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Ortsvereins (LOV), Thomas Ostendorf.

    Erntebilanz? Eigentlich hat Landwirt Thomas Ostendorf gerade ganz andere Sorgen. Gerade schwirren ihm eher die Schweinepest, die bescheidenen Preise für Fleisch und Milch oder geänderte gesetzliche Vorgaben in der Landwirtschaft im Kopf herum. Da gerate die Ernte fast in den Hintergrund – aber auch nur, weil sie eher unauffällig, weil durchschnittlich ausfiel.

  • LOV-Vorsitzender Thomas Ostendorf zur Afrikanischen Schweinepest

    So., 13.09.2020

    Die „Biosicherheit“ hochhalten

    Nachdem in Brandenburg ein totes Wildschwein gefunden wurde, das nachweislich an der Afrikanischen Schweinepest erkrankt, ist LOV-Vorsitzender Thomas Ostendorf „alarmiert“.

    Es sei nur eine Frage der Zeit gewesen, meint Thomas Ostendorf: Dass nun in Deutschland ein Wildschwein entdeckt wurde, dass an der Afrikanischen Schweinepest gestorben ist, hat den LOV-Vorsitzenden nicht überrascht. In Panik verfällt der Landwirt nun nicht – alarmiert ist er aber schon.

  • Verbot der Kastenhaltung

    Mi., 08.07.2020

    Schlaflose Nächte für Landwirte

    Thomas Ostendorf wird auch die neuen Vorgaben zur Sauenhaltung umsetzen. Nur nervt ihn das ständig Hin und Her. Durch diese kleine Tür gelangten die Schweine früher auf die Wiese. Dann ging man dazu über, die Tiere nur noch im Stall zu halten. Ob er das Mauerwerk bald wieder öffnen wird?

    Das Verbot für die Kastenstände in der Sauenhaltung bereitet so manchem Landwirt derzeit Kopfzerbrechen. Innerhalb von acht Jahren müssen sie die neuen Vorschriften umsetzen. Bei vielen ist die jüngste Umbaumaßnahme im Stall aber noch nicht einmal abbezahlt.

  • Nur geringe Regenmengen im April

    Do., 07.05.2020

    Trockenheit sorgt für Stirnrunzeln

    Den Ferkelstall auf dem Hof Ostendorf ziert seit Kurzem eine große Photovoltaikanlage. Regenerative Energiegewinnung ist aber nur eine Stellschraube, an der Landwirte drehen können.

    Die Regenmenge im April für diese Region war überschaubar. Laut dem Vorsitzenden des Landwirtschaftlichen Ortsvereins Ochtrup, Thomas Ostendorf, kamen nur etwa vier Prozent der üblichen Niederschlagsmenge herunter. Hinzu kam Wind, der die trockene Erde vor sich hertrieb. Ein Phänomen, das Ostendorf schon häufiger beobachtet. Doch es gibt Mittel und Wege, den Boden schonend zu bearbeiten

  • Handball: Frauen-Verbandsliga

    So., 16.02.2020

    Westfalia Kinderhaus stürmt Coesfelder Festung

    So sehen Siegerinnen aus: Aktuell sind die Westfalia-Handballerinnen nicht zu stoppen.

    Noch ziert er sich, aber langsam, aber sicher muss sich Trainer Thomas Ostendorf mit der Aufstiegsfrage ernsthaft auseinandersetzen. Spätestens nach dem 30:24-Erfolg seiner Schützlinge im Spitzenspiel bei Eintracht Coesfeld sind die Verbandsliga-Handballerinnen von Westfalia Kinderhaus erster Anwärter auf den Titel.

  • Bauernproteste münden in Gesprächsrunde

    Di., 14.01.2020

    Es kommt Bewegung in die Debatte

    In Ochtrup hatten die Landwirte ebenfalls mit mehreren Protestaktionen auf ihre Forderungen aufmerksam gemacht.

    Mehrere Demos und Protestaktionen gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung in den vergangenen Monaten – gestern das Gesprächsangebot von NRW-Ministerpräsident Armin Laschet an die Landwirte: „Mit letzterer hätte ich gar nicht gerechnet“, erklärte Thomas Ostendorf, Sprecher des Landwirtschaftlichen Ortsvereins. „Es scheint langsam Bewegung in die Debatte zu kommen.“  

  • Spannende Themen: Was tun die Landwirte das Jahr über?

    Sa., 28.12.2019

    . . . geht die Bauern-Serie zu Ende

    Ob beim Dreschen, beim Kartoffelanbau, beim Maisdreschen oder bei der Fahrt in den wohlverdienten Urlaub (Fotos von oben links im Uhrzeigersinn) – die Westfälischen Nachrichten begleiteten die Landwirte in 22 Serienfolgen in ihrem Jahreslauf. Foto: Anne Steven

    „Kräht der Hahn auf dem Mist“ heißt die WN-Serie, in der die Lokalredaktion Ochtrup die Landwirte durch ihr Bauernjahr 2019 begleitet hat. Insgesamt sind es 22 Serienteile geworden. Zeit also, Bilanz zu ziehen.

  • Kurz vor Weihnachten herrscht bei der Raiffeisen-Genossenschaft Hochbetrieb

    Do., 19.12.2019

    . . . wird es stressig

    Die Mannschaft der Raiffeisen-Genossenschaft – hier Fahrer Norman Krüger – hat kurz vor Weihnachten jede Menge zu tun. Denn um die üblichen Futtermengen auszuliefern, hat das Team nur zweieinhalb statt fünf Tage Zeit.

    „Kräht der Hahn auf dem Mist, . . .“, heißt die Serie, in der die Westfälischen Nachrichten die Ochtruper Landwirte durch das Jahr begleiten und ihnen bei ihrer täglichen Arbeit über die Schulter schauen. Kurz vor Weihnachten müssen die Landwirte ihre Futterbestellungen für die Feiertage machen. Bei der Raiffeisen-Genossenschaft sorgt das für jede Menge Arbeit.

  • Ochtruper Landwirte demonstrieren in Bonn und Münster

    Di., 22.10.2019

    Mehr Daumen als Mittelfinger

    Auch Landwirte aus Ochtrup haben sich an den deutschlandweiten Demonstrationen gegen das Agrarpaket beteiligt. Das Foto entstand in Bonn.

    Auch die Landwirte aus Ochtrup beteiligen sich an den heute stattfindenden deutschlandweiten Demonstrationen. Während es 25 von ihnen nach Bonn verschlagen hat, verstärkt ein gutes Dutzend Trecker aus der Töpferstadt den Korso in Münster.