Thomas Reckmann



Alles zur Person "Thomas Reckmann"


  • Präsenzunterricht ab Montag wieder erlaubt

    Do., 05.11.2020

    Klavierlehrer aus Münster sorgt für Freude bei Musikschulen

    Lars Motel übt am Donnerstagvormittag in kleiner Gruppe in der Wartburgschule. Thomas Reckmann hat mit seinem Anstoß, den Ministerpräsidenten ins Grübeln gebracht.

    Klavier- oder Geigenunterricht nur digital? Das sah die Corona-Schutzverordnung bislang vor. Doch ab Montag (9. November) geht mehr. Das haben die Musikschulen unter anderem einem Klavierlehrer aus Münster zu verdanken. 

  • Trio d’Akkord mit Franck und Schubert beim Rathauskonzert

    Fr., 06.03.2015

    Immer ein Tränchen im Auge

    Das Trio d’Akkord bestritt mit zwei Gästen das Rathauskonzert.

    Durchgefallen! César Francks f-Moll-Quintett stieß bei seiner Uraufführung in Paris auf Unverständnis, auch Widmungsträger Camille Saint-Saëns konnte sich mit der Musik seines Kollegen nicht recht anfreunden. Und heute, 135 Jahre später? Nun ja, Francks Musik erschließt sich vielleicht noch immer nicht gleich bei der ersten Begegnung. Aber wenn sie mit solch einer Leidenschaft zum Blühen gebracht wird, wie am Donnerstag beim Rathauskonzert, dann dürfte wohl niemand im Publikum unberührt geblieben sein.

  • Letztes Rathauskonzert der Spielzeit

    Fr., 27.06.2014

    Lieber Beethoven als Fußball

    Letztes Rathauskonzert mit (v. l.): Notenwenderin Romy Tummel sowie Werner Raabe, Thomas Reckmann und Monika Krack.

    Viele kleine Werke wie Perlen auf einer Schnur gab es in der ersten Konzerthälfte des letzten Rathauskonzerts dieser Spielzeit. Trotzdem kam das Trio Eva Bauchmüller (Sopran), Werner Raabe (Klarinette), Monika Krack (Violoncello) und Thomas Reckmann (Klavier) hier vielleicht eben deshalb so gut rüber – jeder hatte eine hübsche Nummer dabei, die sein Instrument von der allerschönsten Klangseite zeigte.

  • Erfolge beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“

    So., 15.06.2014

    Münster bringt Braunschweig zum Staunen

    Selbst beim Bundeswettbewerb war König Fußball präsent! Um Teilnehmende, Eltern, Juroren, Ehrengäste und Veranstalter nicht in Gewissensnöte zu bringen, wurden das Abschlusskonzert und der Festakt des 51. Bundeswettbewerbes „Jugend Musiziert“ in Braunschweig so nach vorn geschoben, dass alle rechtzeitig zum Anpfiff am Donnerstagabend zu Hause sein konnten. Münster sorgte mit den erfolgreichen Teilnehmenden von Jugendakademie und Westfälischer Schule für Musik durchaus für Gesprächsstoff, waren die beiden Talentschmieden doch in vier Konzerten aktiv beteiligt: Am Pfingstsonntag im Lessingtheater Wolfenbüttel mit dem Klaviertrio Sonja Kowollik, Leon Stüssel und John Henrik Mackenroth. Im ersten Preisträgerkonzert präsentierte sich das junge Blechbläserquartett mit Jost Weining, Maria Mertes, Nora Terhaar und Felix Scholz aus der Klasse von Alfred Holtmann, im zweiten Preisträgerkonzert bewährte sich der als Lehrer von Sonja Kowollik angereiste Thomas Reckmann als souveräner Notfall-Klavierbegleiter für eine Sängerin, deren Partner schon abgereist war, im abschließenden Festakt begeisterten Jonathan Debus, Trompete, und Julius Schepansky, Akkordeon, mit einem Beitrag, der ihnen beim Wettbewerb die Höchstpunktzahl 25 beschert hatte, und darüber hinaus mit dem Preis der Vetter Stiftung ausgezeichnet wurde.

  • „Gefährliche Liebschaften“ in Musik übersetzt

    Mo., 03.06.2013

    Mix aus Macht und Rache

     Ines Krome, Thomas Reckmann, Svenja Ciliberto und Elisabeth Fürniss (v.l.) vom „L’ensemblettrè“.

    Zwei, die Schicksal spielen wollen und damit letztlich ihr eigenes Verderben heraufbeschwören: Der Briefroman „Gefährliche Liebschaften“ von Pierre-Ambroise-Françoise Choderlos de Laclos (1741-1803) stand im Mittelpunkt einer Lesung mit Musik an der Musikhochschule Münster.

  • Münster, Konzert, Sonntag (28. April), 18 Uhr, Hörsaal H1

    Mi., 24.04.2013

    Sonja Kowollik spielt im H1

    Sonja Kowollik (11)

    Das collegium musicum instrumentale der Universität unter der Leitung von Jürgen Tiedemann lädt zu einem besonderen Konzert ein. Begonnen wird mit Musik von Mozart und zwar zunächst die Ouvertüre zur Oper „Die Zauberflöte“ (KV 620) gefolgt von dem Klavierkonzert Nr. 15 B-Dur (KV 450). Die erst elfjährige hochmusikalische Pianistin Sonja Kowollik aus Münster ist die Solistin. Sie wird unterrichtet von Thomas Reckmann (Musikschule) und hat schon mehrere Preise bei Wettbewerben erhalten. Zudem musiziert sie in einem sehr erfolgreichen Klaviertrio. Sie ist Mitglied der Jugendakademie. Zum Schluss erklingt die Sinfonie Nr. 104 D-Dur von Joseph Haydn. Das Konzert wird im Gedenken an die kürzlich gestorbene Geigerin Uta Sauerland gegeben, die über viele Jahre eine große Stütze des Orchesters war.

  • Frauen amüsieren sich beim Kulturfrühstück

    Mo., 25.02.2013

    Gehörig abgelästert

    Heide Bertram und

    Nachdem sich die Frauen am reichhaltigen Buffet bedient hatten, kündete . Dr. Barbara Herrmann den zweiten Teil des Vormittages an: „Wir bemühen uns immer, Ihnen ein Kabarett oder eine musikalische Darbietung zu zeigen“ – beim Konzert mit Heide Bertram und Thomas Reckmann am E-Piano haben die Besucherinnen glatt beides geboten bekommen. „Heute wollen wir gehörig über Männer und Frauen ablästern“, begrüßte die Sängerin die Runde.

  • Konzert des Förderkreises Drostenhof

    Mo., 21.01.2013

    „Warum bin ich nicht froh?“

    Zur Liebe gehört auch schon mal die Verzweiflung – Heide Bertram meisterte neben dem Gesang auch das Schauspielerische.

    Gesangs-Revue mit Heide Bertram und Thomas Reckmann bot Drama und Romantisches aus der Liebe

  • Neujahrsmatinee der Kfd St. Nikomedes

    So., 06.01.2013

    Unterhaltsam, witzig und spritzig

    Heide Bertram sang über Männer und Frauen und erntete von den Damen der Kfd dafür kräftigen Applaus.

    Warum es mit Männern und Frauen nicht immer einfach ist, das führte Sopranistin Heide Bertram den Mitglieder der Kfd St. Nikomedes auf unterhaltsame Art und Weise vor Augen.

  • Romantische Überraschungen

    Fr., 14.12.2012

    Rathauskonzert mit Frühling und Jacob

    Romantische Überraschungen : Rathauskonzert mit Frühling und Jacob

    Wer hat schon mal was vom Komponisten Carl Frühling gehört? Nach dem Rathauskonzert immerhin jene, die da waren und Monika Krack, Werner Raabe und Thomas Reckmann zuhören konnten bei einer großen romantischen Musik mit süffigen Melodien und kraftvoll-orchestral anmutendem Klaviersatz. Frühlings Trio Opus 40 reicht von hymnischer Fülle bis hin zu lyrischer Versunkenheit – dazwischen alle Ausdrucksnuancen, garniert mit kleinen harmonischen Überraschungen und einem kleinen Hauch Richard Strauss – eine lohnende Entdeckung!