Thomas Ring



Alles zur Person "Thomas Ring"


  • Thomas Ring als kommissarischer Leiter verabschiedet

    Do., 14.11.2019

    Ein Kämpfer für die Jubi

    Simone Schulz, Vorsitzende des Vereins für evangelische Jugendpflege als Träger der Jugendbildungsstätte, verabschiedete den kommissarischen Jubi-Leiter Thomas Ring.

    Pfarrer Thomas Ring hat die evangelische Jugendbildungsstätte in unruhigen Zeiten geleitet. Nachdem der Kirchenkreis beschlossen hatte, dass ab 2020 keine Kirchensteuermittel mehr in die Jubi fließen sollen, hat Ring für die Zukunft des Bildungshauses gekämpft. Jetzt hat er sich als kommissarischer Leiter verabschiedet. Ring ist überzeugt, dass die Jubi auf dem richtigen Weg ist.

  • Versammlung des Jubi-Trägervereins

    Do., 28.03.2019

    Simone Schulz übernimmt Vorsitz

    Der neue Vorstand (v.l.): Simone Schulz, Rolf Krebs sowie Ulrich Velling, Ellen Knoop, Heike Möller, Svenja Hoffmann, Thomas Flachsland und Imke Philipps.

    Die evangelische Jugendbildungsstätte macht einen Neuanfang. Die neuen Mitglieder des Trägervereins trafen sich zu ersten Mitgliederversammlung. Dabei gab Superintendent Joachim Anicker als bisheriger Vorsitzender des Vereins den Staffelstab an die neue Vorsitzende Simone Schulz weiter.

  • Ev. Kirchenkreis

    Do., 28.03.2019

    Simone Schulz neue Vorsitzende

    Der neue Vorstand der Ev. Jugendpflege (v.l.): Simone Schulz, Rolf Krebs sowie Ulrich Velling, Ellen Knoop, Heike Möller, Svenja Hoffmann, Thomas Flachsland und Imke Philipps.

    Um die Jugendbildungsstätte in Nordwalde am Leben zu erhalten, hat sich ein Verein gegründet. Dem gehört auch die ev. Friedens-Kirchengemeinde Nottuln an. Jetzt gab es Veränderungen.

  • Mitgliederversammlung beschließt Satzungsänderung

    Mi., 20.02.2019

    Jugendbildungsstätte ist gerettet

    Daumen hoch – es geht weiter mit der Jubi: Darüber freuen sich (v.l.) Superintendent Joachim Anicker, Vorsitzender des Vereins Evangelische Jugendpflege, Simone Schulz, Vorstandsmitglied Evangelische Jugendpflege, Christian Elfers, Fachbereichsleiter der Jubi, Reinhold Hemker, Pro-Jubi-Initiative, und der Leiter der Jubi, Pfarrer Thomas Ring.

    Die Jugendbildungsstätte macht weiter. Mit einer Satzungsänderung, die die Mitglieder mehrheitlich beschlossen haben, öffnet sich der Verein Evangelische Jugendhilfe für Privatpersonen, Vereine und Organisationen. Auf diese Weise wollen die Verantwortlichen die Einrichtung auch konzeptionell erweitern.

  • Evangelische Jugendbildungsstätte sucht nach neuen Unterstützern

    Mo., 19.11.2018

    Trägerstruktur muss sich ändern

    Der Betrieb der Jugendbildungsstätte wird auf jeden Fall bis zum Jahr 2019 fortgeführt. Mehr als 7500 Menschen erreicht die Jubi bislang jährlich. Jetzt sollen Gespräche geführt werden, um den Standort zu erhalten. Gesucht werden vor allem neue Investoren.

    Das Ende ist noch lange nicht besiegelt. Davon ist der kommissarische Leiter der Jugendbildungsstätte (Jubi) Pfarrer Thomas Ring überzeugt.

  • Kirchenkreis verweigert weitere finanzielle Unterstützung

    So., 18.11.2018

    Jubi steht vor der Schließung

    Mehr als 7500 Menschen erreicht der evangelischen Kirchenkreis Steinfurt-Coesfeld-Borken jährlich mit der Jubi. Das Haus bietet 126 Betten zur Übernachtung an. Jetzt sieht es so aus, als ob die Einrichtung 2020 geschlossen wird.

    Der evangelischen Jugendbildungsstätte droht das Aus: Ab dem Jahr 2020 soll kein Geld mehr aus dem evangelischen Kirchenkreis Steinfurt-Coesfeld-Borken in die Jubi fließen. Damit steht die Einrichtung de facto vor der Schließung.

  • Baumberge-Gottesdienst

    Mo., 02.07.2018

    Friedensnetz trägt die Erdkugel

    Ein stabiles Friedensnetz, das die Erdkugel trug, knüpften die Besucher des Gottesdienstes an der Bruder-Klaus-Kapelle auf dem Baumberg gemeinsam.

    Gemeinsam feierten die Evangelischen Kirchengemeinden Havixbeck, Billerbeck und Nottuln einen Gottesdienst an der Bruder-Klaus-Kapelle in den Baumbergen. „Frieden leben – Frieden bringen“ lautete das Motto.

  • Neuer Wanderweg

    Mo., 24.08.2015

    Touristische Attraktion

    Verabredeten sich nach der Eröffnung des Baumberger Ludgerusweges zur gemeinsamen Wanderung (v.l.): Propst Hans-Bernd Serries, Landrat Konrad Püning, Bürgermeisterin Marion Dirks, Bürgermeister Heinz Öhmann, Abt Laurentius Schlieker, Pfarrer Thomas Ring und Dechant Johannes Arntz.

    „Ludgerus ist ein wunderbarer Namensgeber für diesen Weg“, sagte Abt Laurentius Schlieker bei der offiziellen Einweihung des neuen Wanderweges.

  • Die Wechsel in der Fußball-Kreisliga A Ahaus

    Do., 10.07.2014

    Eigener Nachwuchs ist Trumpf

    Bernd Dirksen (geht ins vierte Jahr als Trainer von TuS Wüllen) ergänzt seinen Kader ausschließlich mit Kickern aus dem eigenen Nachwuchs – und liegt damit voll im Trend.

    Nach dem Ende der Abmeldefrist für wechselwillige Amateurkicker stehen die Kader bei den Teams der A-Liga Ahaus für die kommende Saison weitgehend fest. Dabei setzen die meisten Clubs auf den vereinseigenen Nachwuchs, wenn es um Zugänge geht.

  • „Veränderung bringt immer Unruhe mit sich“

    Mo., 25.06.2012

    „Tag der offenen Kirche“ mit Pfarrer Thomas Ring in Horstmar

    An der Hagenstiege hat sich im vergangenen Jahr einiges geändert. Das alte Gemeindezentrum der evangelischen Kirche wurde abgerissen und ein Neubau errichtet. Am Sonntag lud die Gemeinde nun zum „Tag der offenen Kirche“ ein, um den Horstmarer Bürgern die neuen Räumlichkeiten vorzustellen.