Thomas Schüller



Alles zur Person "Thomas Schüller"


  • Kirche

    Fr., 30.10.2020

    Kirchenrechtler: «Super-Gau für das Erzbistum Köln»

    Kirchenrechtler Thomas Schüller.

    Köln (dpa) - Der Kirchenrechtler Thomas Schüller hat die Entscheidung des Kölner Kardinals Rainer Maria Woelki, ein mit Spannung erwartetes Missbrauchsgutachten nicht zu veröffentlichen, als «Super-Gau für das Erzbistum Köln und alle involvierten Beteiligten» bezeichnet.

  • Kirche

    Do., 22.10.2020

    Kirchenrechtler mahnt Woelki: Gutachten veröffentlichen

    Kardinal Rainer Maria Woelki, Erzbischof von Köln.

    Köln (dpa) - Der Kirchenrechtler Thomas Schüller hat den Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki zur Veröffentlichung des von ihm in Auftrag gegebenen Missbrauch-Gutachtens aufgefordert. «Kardinal Woelki wäre gut beraten, das Münchener Gutachten zeitnah der Öffentlichkeit bekannt zu machen», sagte der Münsteraner Professor am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. «Allerdings erweckt das Erzbistum Köln mit seinem Kardinal an der Spitze im Moment eher den Eindruck einer Wagenburgmentalität und schottet sich ab. Dies wird diesem Erzbistum dauerhaften Schaden zufügen.»

  • Nach Kritik aus Thüringen

    Di., 19.05.2020

    Haben die Kirchen in der Corona-Krise versagt?

    Heinrich Bedford-Strohm, Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD)und Georg Bätzing (l), der Vorsitzende der katholischen Deutschen Bischofskonferenz.

    Viele Menschen sind in den vergangenen Wochen sehr einsam gestorben - ohne Verwandte und Freunde an ihrem Bett. Aber auch ohne Pfarrer, kritisiert die frühere Regierungschefin von Thüringen. Zurecht?

  • Kirche

    Mi., 05.02.2020

    «Rote Karte»: Kirchenaustritte in NRW sprunghaft gestiegen

    Ein Experte spricht von einer «Kernschmelze»: Allein im vergangenen Jahr sind in Nordrhein-Westfalen mehr als 120 000 Menschen aus der Kirche ausgetreten. Das ist noch einmal ein erheblicher Anstieg.

  • Kirche

    Fr., 19.07.2019

    Kirchen laufen Mitglieder davon: Debatte über Kirchensteuer

    Ein Kreuz ist vor bewölktem Himmel zu sehen.

    Jedes Jahr werden die großen Kirchen in Deutschland ein Stück kleiner. Ein Mittel dagegen ist bisher nicht in Sicht. Der Kriminologe Christian Pfeiffer plädiert dafür, das «Ruhekissen Kirchensteuer» abzuschaffen.

  • Kirche

    So., 24.02.2019

    Kirchenrechtler: Papst-Rede ein «Fiasko»

    Rom (dpa) - Die Rede von Papst Franziskus zum Abschluss der Anti-Missbrauchskonferenz im Vatikan war nach Ansicht eines deutschen Kirchenrechtlers ein «Fiasko». «Es war eine vertane Chance (...) Es ist das Ende des Pontifikats in dem Sinne, dass Franziskus nicht als Reformpapst in die Geschichte eingehen wird, sondern als Bewahrer», sagte Thomas Schüller, Direktor am Institut für Kanonisches Recht an der Universität Münster, der Deutschen Presse-Agentur. Franziskus habe das Problem der Kirche relativiert, indem er Missbrauch als gesamtgesellschaftliches Phänomen dargestellt habe.

  • Analyse

    Di., 25.09.2018

    System «wie beim Sonnenkönig» - Rufe nach Kirchenreformen

    Vor acht Jahren wurde am kirchlichen Canisius-Kolleg sexueller Missbrauch aufgedeckt.

    Die Missbrauchsstudie der katholischen Bischöfe hat Erschütterndes ans Licht gebracht. Experten fordern neue Strukturen für die Kirche. Konkret heißt das zum Beispiel: Priester müssen heiraten dürfen.

  • Missbrauchsstudie

    Di., 25.09.2018

    System „wie beim Sonnenkönig“ - Rufe nach Kirchenreformen

    Missbrauchsstudie: System „wie beim Sonnenkönig“ - Rufe nach Kirchenreformen

    Die Missbrauchsstudie der katholischen Bischöfe hat Erschütterndes ans Licht gebracht. Experten fordern neue Strukturen für die Kirche. Konkret heißt das zum Beispiel: Priester müssen heiraten dürfen.

  • Kirche

    Di., 05.06.2018

    Kirchenrechtler Schüller: Bischöfe sollten sich wehren

    Eine Frau hält eine Hostie beim Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt.

    Münster (dpa) - Die deutschen Bischöfe sollten nach Meinung des Kirchenrechtlers Thomas Schüller in ihrem Konflikt mit dem Papst nicht klein beigeben. «Es wird jetzt entscheidend darauf ankommen, was die deutschen Bischöfe tun werden, allen voran Kardinal Marx», sagte der Münsteraner Theologe am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. «Die Bischöfe könnten ihr Papier einfach trotzdem beschließen. Sie könnten sagen: Wir haben hier in Deutschland eine besondere Situation mit den 40 Prozent konfessionsverschiedenen Ehen, wir machen das jetzt.» Eine solche «Zurückweisung» einer Vorgabe aus Rom habe es in der Kirchengeschichte öfters gegeben. «Natürlich muss man mutig dafür sein», sagte Schüller.

  • Alternativ-Programm in der Erlöserkirche

    So., 13.05.2018

    Katholikentag plus: Kritische Stimmen gehören dazu

    Eugen Drewermann gehörte zu den Referenten des „Katholikentags plus“: Ursache vieler gegenwärtiger Konflikte seien die vielen Ausdrucksformen der Angst, meinte der Theologe.

    Zum vierten Mal fand zeitgleich zum Programm eines Katholikentags ein „Katholikentag plus“ statt – drei Tage lang gab es in der Erlöserkirche, aber auch auf der Kirchenmeile vor dem Schloss ein kritisches Extra-Programm. Die alten Gräben scheinen jedoch inzwischen überwunden.