Thomas Siepelmeyer



Alles zur Person "Thomas Siepelmeyer"


  • Anzeige nach Demonstration

    Di., 17.03.2020

    Check-in-Schalter am FMO blockiert: Passagiere wurden behindert

    Anzeige nach Demonstration: Check-in-Schalter am FMO blockiert: Passagiere wurden behindert

    Weil sie gegen den Türkei-Krieg in Syrien demonstriert haben, hat der Flughafen die Protestierer angezeigt. Vorwurf des FMO: Hausfriedensbruch. Die Demonstranten wehren sich.

  • Neue Wählervereinigung

    Do., 30.01.2020

    „Aktive Liste“ will in allen 33 Wahlbezirken antreten

    Udo Reiter (Vorsitzender der Aktiven Liste, v.l.) mit den Gründungsmitgliedern Florian Tenk, Rüdiger Sagel und Petra Terbeck.

    Die neue Wählervereinigung „Aktive Liste“ rechnet damit, bei der Kommunalwahl im September den Sprung in den Rat zu schaffen. In allen 33 Wahlbezirken will sie Kandidaten ins Rennen schicken.

  • Was darf der Deutsche Industrie- und Handelskammertag sagen – und was nicht?

    So., 03.11.2019

    Münsteraner will es wissen

    Die deutsche Wirtschaft organisiert sich in Teilen über die Industrie- und Handelskammern, deren Dachverband der DIHK ist. Welche Kompetenzen haben dessen Repräsentanten? Diese Frage möchte der Münsteraner Thomas Siepelmeyer (l.) gerichtlich klären lassen.

    Dürfen sich Repräsentanten des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) mit Sitz in Berlin zu allgemeinpolitischen Dingen äußern? Dürfen sie pointiert Stellung beziehen, wenn Journalisten sie zu Brexit, Freihandelsabkommen, Syrienkonflikt, der Menschenrechtslage im Iran, zum Existenzrecht Israels oder zur Ökostromumlage befragen?

  • Handel

    Sa., 15.12.2018

    Politische Äußerungen bei der IHK: Mitglied fordert Austritt

    Immer wieder fühlt sich ein Unternehmer aus Münster vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) nicht richtig vertreten. Seit mehr als zwölf Jahren streitet er vor Gericht. Jetzt muss das Oberverwaltungsgericht für das Land NRW erneut entscheiden.

  • Inbetriebnahme frühestens im Januar

    Fr., 23.11.2018

    Windrad Haskenau: Der Betonturm ist fertig

    Der Betonturm der neuen Anlage erinnert in seinem mehrstufigen Aufbau an eine Mondrakete. In den kommenden Tagen wird der neue Kran zum Aufbau des Maschinenhauses errichtet.

    Die neue Windenergieanlage an der Haskenau wird vom Boden bis zur Spitze 230 Meter hoch werden. Jetzt steht bereits der 120 Meter hohe Betonturm.

  • Nächtlicher Baustellenverkehr durch Handorf

    Mo., 22.10.2018

    Windrad: Baustart an der Haskenau

    An der Haskenau entsteht derzeit Münsters größte Windenergieanlage, eine „Enercon E-141“.

    An der Haskenau entsteht derzeit Münsters größtes Windrad: Die Bauarbeiten haben begonnen. Zunächst wird der über 100 Meter hohe Betonturm errichtet.

  • Baubeginn

    Di., 19.06.2018

    Mega-Windrad an der Wallburg Haskenau in den Startlöchern

    Hier entsteht Münsters größtes Windrad: Aus der Luft ist der Standort des Turms an der Haskenau zwischen Werse und Ems schon gut zu erkennen.

    Über Münsters größtes Windrad wurde lange geredet und gestritten. Nun wird es gebaut: An der Haskenau sind Baustraße und Abstellflächen eingerichtet.

  • So hoch wie der Fernsehturm

    Sa., 08.04.2017

    Stadt genehmigt Windrad an der Haskenau

    In Coppanz (Thüringen) steht bereits eine E 141. In Münster soll eine Anlage mit einer Gesamthöhe von 229,5 Metern gebaut werden – so hoch wie der Fernsehturm.

    Das Umweltamt hat die Prüfung abgeschlossen: Das geplante Windrad Haskenau ist genehmigungsfähig – und wird deshalb auch genehmigt. In Gelmer steht die Bürgerinitiative „Gegenwind“ in der Startlöchern.

  • Umweltamt prüft Einwendungen

    Di., 17.01.2017

    Haskenau: Großer Rotor für schwachen Wind

    Etwa 200 Meter von dieser Infotafel der Wallburg Haskenau entfernt soll das 230 Meter hohe Windrad errichtet werden. 

    Das Anhörungsverfahren ist abgeschlossen: Das städtische Umweltamt hat einen ganzen Katalog mit Einwendungen gegen das geplante Windrad Haskenau zusammengestellt. Die Details werden derzeit geprüft.

  • Unternehmer kritisiert die Kammer

    Mi., 31.08.2016

    Stadt treibt für die IHK säumige Gelder ein

     

    Zu hohe Beiträge, zu viele Rücklagen und Kritik an der Vollstreckung durch die Stadt Münster, wenn Beiträge trotz Zahlungserinnerung und Mahnung nicht gezahlt worden seien. Ein offener Brief von Unternehmer Thomas Siepelmeyer an die Stadt Münster klagt aber diese aus seiner Sicht bestehenden „Mängel“ an.