Thomas Vortkamp



Alles zur Person "Thomas Vortkamp"


  • CDU: Möglicher Effekt ist nun verpufft

    Mi., 03.06.2020

    Parkplätze in der Ahauser Innenstadt bleiben kostenpflichtig

    In der Ahauser Innenstadt werden weiter Parkgebühren erhoben. Einen befristeten Verzicht wird es nicht geben.

    Einerseits spülen sie Geld in den Etat, andererseits können sie Besuchern das Einkaufserlebnis verleiden: Parkgebühren. Die CDU hatte beantragt, befristet auf diese Einnahmequelle zu verzichten.

  • Haupt- und Finanzausschuss

    Fr., 25.01.2019

    Baugrundstücke werden wohl teurer

    Die Verwaltung überprüft auf Antrag der CDU, auf welchem Niveau die kommunalen Grundstückspreise rund um Ahaus liegen. Um die hohen Einkaufspreise zumindest ein Stück weit zu refinanzieren, sollen die Verkaufspreise in einem zweiten Schritt angehoben werden.

    Über vier Stunden zog sich am Mittwoch im Hauptausschuss die Diskussion über Anträge der Fraktionen zum Etat 2019. Mal wurde einem Vorhaben zugestimmt, mal ein Projekt abgelehnt. Eine Auswahl.

  • Chief Digital Officer soll Transformation „vordenken“

    Do., 24.01.2019

    CDU will Digitalisierung im Rathaus vorantreiben

    Die CDU möchte die Digitalisierung im Rathaus vorantreiben.

    In der Stadtverwaltung wird eine neue Stelle geschaffen: Ein Chief Digital Officer soll die digitale Transformation im Rathaus „vordenken“.

  • Ratsmehrheit dagegen

    Di., 18.09.2018

    Nein zur Ehrenamtskarte

    Ehrenamtskarten wird es in Ahaus weiterhin nicht geben. Der Rat sprach sich in seiner vergangenen Sitzung gegen die Einführung aus.

    Für die Würdigung des ehrenamtlichen Engagements der Bürger in Ahaus reicht die Ehrenamtswoche. Dieser Ansicht ist der Stadtrat. Das Gremium sprach sich in seiner vergangenen Sitzung mit großer Mehrheit gegen die Einführung der Ehrenamtskarte aus.

  • Rat lehnt Baumschutzsatzung ab

    Mi., 23.05.2018

    „Kein Baum wurde unnötig gefällt“

    Der Baubetriebshof führte in dieser Woche an der Straße „Zum Riddebrocks Busch“ Baumscheiben- und Beetsanierungen durch. Dabei wurden Bäume beschädigt (Foto l.). „Dafür möchten wir uns entschuldigen“, hieß es auf Anfrage von der Stadtverwaltung. Erforderliche Nachbesserungen seien direkt in die Wege geleitet worden.

    Eine Baumschutzsatzung wird es in Ahaus nicht geben. Der Antrag der UWG-Fraktion auf Einführung einer solchen Regelung fand in der vergangenen Sitzung im Rat keine Mehrheit.

  • Überschuss im Haushalt der Stadt Ahaus

    Sa., 03.03.2018

    Etat kratzt an 100-Millionen-Grenze

    Auf über 98 Millionen Euro belaufen sich die Aufwendungen der Stadt Ahaus im Haushaltsjahr 2018.

    Die Ratsfraktionen von CDU, SPD, Grüne und UWG verabschiedeten am Mittwoch den Etat für 2018. Die WGW und die FDP stimmten dagegen und kritisierten die Verwaltung.

  • Ratssitzung mit Haushaltsverabschiedung

    Fr., 24.02.2017

    Rote Karte für Stellenplan

     

    Insgesamt 2,5 Stellen zusätzlich wollte Bürgermeisterin Karola Voß in der Verwaltung schaffen: im Bürgermeisterbüro, im Personalmanagement und in der Rechnungsprüfung. In der Ratssitzung rannte sie damit vor eine Wand. Auch ein Kompromissvorschlag kam am Mittwochabend nicht an.

  • provisorischer Büro- und Lagerraum

    Fr., 30.12.2016

    Container für die Feuerwehr in Ahaus

    Die Feuerwehr benötigt an der Feuer- und Rettungswache mehr

    Die Feuerwehr in Ahaus braucht mehr Platz. Dringend. Deswegen hat der Rat in seiner jüngsten Sitzung eine außerplanmäßige Verpflichtungsermächtigung erteilt. 90 000 Euro fließen in einen provisorischen Büro- und Lagerraum. Zwar gaben die Politiker das Geld frei, doch kritisierten sie die Arbeit der Verwaltung.

  • CDU Ahaus feiert 70-jähriges Bestehen

    Fr., 09.12.2016

    Die prägende Kraft

    Auf dem Podium: (v.l.) Dr. Michael Räckers, Bernhard Hemling, Thomas Vortkamp, Markus Reehuis, Franz-Josef Große-Berg, Annette Demes-Oeing, Hubert Kersting und Dr. Heinz-Robert Jünemann. Sie diskutierten über 70 Jahre CDU Ahaus.

    70 Jahre CDU, 70 Jahre stärkste Fraktion, 70 Jahre Entwicklung – der CDU-Stadtverband Ahaus hat jetzt auf die Jahrzehnte seit seiner Gründung zurückgeblickt – und ein positives Fazit gezogen.

  • Castor-Transport ins Zwischenlager?

    Mo., 25.07.2016

    Widerstand aus Ahaus gegen Atommüll-Genehmigung

    Das Brennelement-Zwischenlager Ahaus: Die CDU ist verärgert über die Genehmigung für die Einlagerung von Atommüll aus Jülich.

    152 Castor-Behälter aus Jülich könnten künftig im Zwischenlager Ahaus untergebracht werden. In der Stadt herrscht Ärger über die Genehmigung aus Berlin. Eine Bürgerinitiative kündigte Widerstand an, auch die CDU ist sauer.