Thomas Wrede



Alles zur Person "Thomas Wrede"


  • Professoren und Studierende der HBK Essen in der Stadt-Galerie Ahlen

    Mi., 09.10.2019

    Die gesamte Bandbreite der Fotografie

    Die Vielfältigkeit des Mediums Fotografie und ihre Erweiterung durch die Medienkunst sind Thema der Ausstellung.

    „Unter Umständen zusammenhängend“ lautet der Titel einer neuen Ausstellung in der Stadt-Galerie Ahlen. Präsentiert wird eine abwechslungsreiche Schau, die die Vielfältigkeit des Mediums Fotografie und auch ihrer Erweiterung durch die Medienkunst widerspiegelt.

  • 20 Jahre Ausstellungen im Künstlerhaus an der Fresnostraße

    Do., 12.09.2019

    Kunst mobilisiert und hält vital

    Im FAK ist einiges los: Im Atelier von Bettina Dettmer und Willi Kramer darf beim Schaukeln gescheppert, geblubbert, gequiekt werden.

    Mit der Räumung der Lincoln–Kaserne durch die britischen Streitkräfte 1994/95 ergab sich eine Chance à la Schwerter zu Pflugscharen: Kunst statt Kanonen. Es gründete sich der Förderverein Aktuelle Kunst, der seit 1999 sein Ausstellungsprogramm im Atelier- und Ausstellungshaus, dem ehemaligen Kasino der Lincoln-Kaserne, zeigt. Anlass für eine große Ausstellung der 15 Atelierbesitzer, die sich zum Jubiläum 18 ehemalige Hausgenossen eingeladen haben – große Namen darunter wie Milo Köpp, Carsten Gliese oder Thomas Wrede, allesamt mittlerweile international unterwegs und Professoren an der Hochschule der Bildenden Künste Essen.

  • Kulturfläche im LVM-Kristall beim Schauraum

    Mi., 28.08.2019

    Kunst aus dem Bauchladen

    Kunst aus dem Bauchladen, vom Künstler persönlich: Timm Ulrichs (hier in der Ausstellung „Bei Licht besehen“ von 2015) lädt zur Performance in den LVM-Kristall.

    Zum zweiten Mal öffnet die LVM Versicherung anlässlich des Schauraums einen Teil ihrer Kunstsammlung für Besucher, die zum Fest der Museen und Galerien am 7. September kommen. Das Highlight in diesem Jahr: „Kunst aus dem Bauchladen, vom Künstler persönlich! Timm Ulrichs auf der Kulturfläche im Kristall“.

  • Friedrich-Hundt-Gesellschaft präsentiert Hochschule der bildenden Künste Essen

    Do., 03.05.2018

    Fotografische Dimensionen

    Per Schalter lässt Loïc Hommel eine quadratische Platte auf -42 Grad herunterkühlen (l.). Wie die Luftfeuchtigkeit schneit und auf Steinchen einzigartige Kristalle bildet (r. o.) und nach sieben Minuten alles wieder zerschmilzt, ist auf einem Bildschirm zu sehen.

    Wenn die Friedrich-Hundt-Gesellschaft ihre Ausstellung im Stadtmuseum „Verortung“ nennt, ist dies diesmal nicht räumlich gemeint, sondern eher als künstlerische Haltung. Ein Dutzend Absolventen und Studierende der erst 2013 gegründeten Hochschule der bildenden Künste Essen präsentieren zusammen mit den Professor Carsten Gliese (Köln) und Anja Kempe (Dresden) und Thomas Wrede (Münster) ihre künstlerischen Positionen.

  • Atelierspeicher II lädt während der Skulptur-Projekte zum „Showroom 4.1“

    Do., 15.06.2017

    Kunst auf beiden Seiten des Fensters

    Künstler aus dem Atelierspeicher zeigen in der vierten Etage nicht nur ihre Arbeiten. Ein Team junger Kunsthistoriker steht ständig bereit, den Besuchern Kunst und Künstler zu erläutern.

    Der Blick ist einzigartig. Nach drinnen. Und nach draußen.

  • Mike Karstens zeigt neue Fotografien von Thomas Wrede

    Di., 25.10.2016

    Sehnsuchtsvolle Sandkasten-Spiele

    The Luminous Screen heißt diese fotografische Arbeit von Thomas Wrede.

    An Nordseestränden oder in Sandgruben des Ruhrgebiets entstehen dramatische, stille und weite Landschaftsfotografien, die sich zwischen Idylle und Katastrophe bewegen. Es geht Wrede jedoch nicht nur um sehnsuchtsvolle Fotomotive, sondern er reflektiert zugleich die Bildwelten der modernen Medien und der Kunst.

  • Open House im Speicher 2

    Do., 21.04.2016

    Jenseits vom Spektakel

    20 Jahre alt und immer noch oder wieder beeindruckend: Thomas Wrede hat Fotos von Abdrücken geschaffen, die Vögel an Glasscheiben hinterlassen: „Die Vögel stehen in der Luft und schreien“ heißt die Serie.

    Andächtige Stille, ein anrührender Moment der Todesangst, Kunst kopieren, bis es etwas Eigenes wird – die Künstler der Atelierspeichers laden zum Open House 2016.

  • „Woodcut XL“: Künstler fertigen Holzschnitte für den Galeristen Mike Karstens

    Fr., 16.01.2015

    Einzigartiges Geburtstagsgeschenk

    Wer die Galerie betritt, kommt an einer von Wolfgang Troschke bearbeiteten Holzplatte vorbei, die schmerzliche Erinnerungen weckt. An den Kunstunterricht, als die Schneideklinge im Schraubhalter durch das weiche Linoleum gleiten sollte, aber nicht selten im Fleisch landete.

  • „Art Cologne“ in Köln

    So., 21.04.2013

    Zufrieden bis euphorisch: Galeristen aus der Region ziehen Bilanz

    Ein starkes Stück Münster: Kunst händler Mike Karstens vor einem Werk des Fotokünstlers Thomas Wrede.

    „Wie in alten Zeiten.“ Mike Karstens hat diese Tage zwar selbst nicht erlebt. Aber auch der Galerist der gleichnamigen Galerie in Münster hat am zweiten Tag der „Art Cologne“ nur Positives zu berichten.

  • Idylle und Katastrophe ohne Maßstab

    Mi., 02.05.2012

    Mike Karstens zeigt Thomas Wrede

    In der Ausstellung „Idyllen und andere Katastrophe“ zeigt Thomas Wrede Fotografien aus seiner international erfolgreichen Serie „Real Landscapes“. Nach Präsentationen auf der Armory Show New York und auf der Art Cologne freut sich die Galerie Mike Karstens auf neue Fotografien. Zeitgleich sind Arbeiten in Los Angeles und im Herbst in New York zu sehen.