Thorsten Brüggemann



Alles zur Person "Thorsten Brüggemann"


  • Gottesdienste unter Beteiligung von Gläubigen

    So., 03.05.2020

    „Von Normalität noch keine Rede“

    Für die Teilnahme an den Gottesdiensten gibt es ein umfassendes Regelungswerk.

    Vor dem Besuch eines Gottesdienstes steht in Gronau eine genauer Registrierung an. Jeder Teilnehmer muss einzeln namentlich erfasst werden. Die Zahl der Teilnehmer ist auf 90 (Epe) bzw. 80 (Gronau) begrenzt. Dazu kommen eine Vielzahl besonderer Abstands- und Hygienevorschriften, die vor, während und nach den Gottesdiensten eingehalten werden müssen. Zudem wird es einen Ordnungsdienst geben.

  • Seelsorgeteam St. Agatha singt im Domizil

    Sa., 25.04.2020

    „Tröstlich, die vertrauten Lieder zu hören“

    Das Seelsorgeteam sang für die Seniorinnen und Senioren des St.-Agatha-Domizils.

    Für die isoliertem Bewohnerinnen und Bewohner im Agatha-Domizil gab es am Donnerstagnachmittag ein durchaus bemerkenswertes Konzert. Open Air und in ungewöhnlicher Besetzung.

  • Jahreshauptversammlung der Chorgemeinschaft St. Antonius Epe

    Sa., 01.02.2020

    Pfarrer Jaspers jetzt Ehrenpräses

    Pfarrer Thorsten Brüggemann (l.) ist neuer Präses der St.-Antonius-Chorgemeinschaft Epe. Der Vorstand besteht nun aus folgenden Personen :(v.l.n.r.:) Pfarrer Brüggemann, Vorsitzende Martha Meyer, Notenwartin Margret Heidemann, stellvertretende Vorsitzende Maria Perrefort, Notenwartin Marlies Niehoff, Kassenwartin Irene Röttger, Schriftführerin Maria Dahlhues, Beisitzerinnen Annegret Laurenz und Theresia Kottig, Chorleiter Norbert Rehring.

    Das älteste, echteste und schönste Organ der Musik, das Organ, dem unsere Musik allein ihr Dasein verdankt, ist die menschliche Stimme. Das sagte einmal der Komponist Richard Wagner. Dem stimmen nicht nur der Chorleiter der Chorgemeinschaft St. Antonius Epe, Norbert Rehring, zu, sondern seit fast 35 Jahren auch die Mitglieder. Die Antonius-Kirche gibt es zwar nicht mehr, doch die Stimmen des Chors erschallen weiter: In der St.-Georg-Kirche, in den Alteneinrichtungen in Epe oder zusammen mit der befreundeten Chorgemeinschaft St.-Agatha. Und natürlich beherrschen die Mitglieder dank des Einsatzes von Norbert Rehring auch weltliche Lieder. Zu manchem Geburtstag eines Mitglieds oder zu Jubiläen singt man dann nicht nur zur Ehre Gottes.

  • Gronau

    Di., 14.01.2020

    25 Jahre im Dienst von St. Agatha

    Gronau: 25 Jahre im Dienst von St. Agatha

    Marion Hüntemann hat Anfang Januar ihr 25-jähriges Dienstjubiläum als Pfarrsekretärin im Pfarrbüro von St. Agatha begangen. Pfarrer Thorsten Brüggemann gratulierte ihr aus diesem Anlass im Namen der Pfarrei St. Agatha und persönlich ganz herzlich. Er überreichte zugleich einen Blumenstrauß und dankte für den inzwischen zweieinhalb Jahrzehnte währenden Dienst für die Gemeinde.

  • Beate Bösing als Leiterin der Kita St. Agatha in Ruhestand verabschiedet

    Fr., 13.12.2019

    Ein Leben für Tausende Kinder

    Blumen, Herzen, Bademantel und ein Trommelkurs: Beate Bösing wurde reich beschenkt in den Ruhestand verabschiedet.

    45 Jahre „und ein halbes“ hat Beate Bösing insgesamt Hunderte, „wenn nicht Tausende“ Kinder durch die Kindergartenzeit begleitet, wie Pastor Thorsten Brüggemann schätzte. Für ihr quasi lebenslanges Engagement, wovon sie allein 40 Jahre lang die Kindertagesstätte leitete, bekam sie bei ihrer gestrigen Verabschiedung in den Ruhestand von allen Seiten Lob und Anerkennung zu hören – so viel, dass wiederholt die Rührungstränen flossen.

  • Erster Spatenstich für neues Pastorat St. Agatha

    Di., 03.12.2019

    Weihnachten 2020 soll´s fertig sein

    Tief stechen, weit werfen. Beim ersten Spatenstich (v.l.): Rainer Wieland (Baufirma Schemmick), Stephan Bengfort, Heinz Gewering (beide Zentralrendantur), Hermann Uesbeck, Lena Fromme (beide Kirchenvorstand), Pfarrer Thorsten Brüggemann, Norbert Brand (Bischöfliches Bauamt), Architekt Wolfgang Ubbenhorst und sein Mitarbeiter Bernd Löckener.

    Die Antwort auf die Frage, ob er seinen Tannenbaum zum Weihnachtsfest 2020 im neuen Pfarrhaus aufstellen wird, fällt bei Pfarrer Thorsten Brüggemann knapp aus: „Ich hoffe . . .“ Aber immerhin: Der Anfang ist gemacht – der symbolische erste Spatenstich für das neue Pastorat von St. Agatha ist am Dienstagvormittag vollzogen worden. „Was lange währt . . .“, beginnt Brüggemann den Satz, den Lena Fromme, stellvertretende Vorsitzende des Kirchenvorstandes, ergänzt: „. . . fängt endlich an!“

  • Messe in A-Dur von César Franck im Gottesdienst

    So., 24.11.2019

    Ein hörbares Bild vom Paradies

    Die Chorgemeinschaft St. Agatha Epe führte am Sonntag im Gottesdienst gemeinsam mit Instrumentalisten und Solisten die Messe in A-Dur von César Franck auf. Rechts Hans van der Werf, Bertie Yates und Karin Kottig.

    Pastor Thorsten Brüggemann fand in seiner Festpredigt ein schönes Wort für die Musik: Sie biete ein hörbares Bild vom Paradies.

  • Abschied während Familienmesse

    Mo., 02.09.2019

    Pfarrer Reckers ist jetzt im Ruhestand

    Pfarrer Thorsten Brüggemann (r.) und Pfarreiratsvorsitzender Andreas Leuderalbert dankten Pfarrer Ludger Reckels.

    Pfarrer Ludger Reckers ist am Sonntag im Rahmen der Familienmesse in der Pfarrkirche St. Agatha in den Ruhestand verabschiedet worden. Die anwesenden Kinder hatten die Möglichkeit, Pfarrer Reckers viele persönliche Fragen zu stellen, die er mit viel Humor beantwortete.

  • Senioren-Schützenfest

    Fr., 05.07.2019

    Margarete Niehues jetzt Kaiserin des St.-Agatha-Domizils

    Gratulation von den Offizieren der hiesigen Schützenvereine. Die Thronzusammensetzung (v.l.n.r.) Ehrenherr Günther Beckmann, Ehrendame Elfriede Kleinert, Kaiserin Margarete Niehues, ihr Kaiserinnen-Gemahl Erwin Aust, Ehrendame Olga Holz und Ehrenherr Werner Hermes.

    Da war am Donnerstag mal wieder so richtig was los im Garten des St.-Agatha-Domizils – wie jedes Jahr, wenn die Seniorinnen und Senioren ihr Schützenfest feiern. Heimleiterin Anja Doetkotte konnte viele Gäste – darunter Abordnungen des Wittekindshofes, des Dorotheenhofes, des Katharinen-Stiftes Alstätte und des Antonius-Stiftes Gronau begrüßen.

  • Neubau des Pfarrhauses St. Agatha

    Mo., 13.05.2019

    Bauantrag liegt jetzt im Rathaus

    So sehen nach den aktuellen Plänen das neue Pfarrhaus (links) und die Wohnung für den Pfarrer (Mitte) aus.

    Die Arbeiten auf der Baustelle haben zwar noch nicht begonnen, aber das Vorhaben wird konkreter: Der Bauantrag für das neue Pastorat der Pfarrgemeinde St. Agatha liegt zur Prüfung und Genehmigung bei der Bauverwaltung. Am morgigen Dienstag steht das Thema zudem auf der Tagesordnung des Bauausschusses.