Tobias Ellwood



Alles zur Person "Tobias Ellwood"


  • Maas warnt vor Krieg

    So., 21.07.2019

    Großbritannien prüft Maßnahmen gegen den Iran

    Das Videostandbild zeigt Mitglieder der iranischen Revolutionsgarde, die sich von einem Hubschrauber auf den britischen Öltanker «Stena Impero» abseilen.

    Die Lage im Golf spitzt sich zu. Der Iran und Großbritannien belauern sich in der Tankerkrise argwöhnisch. Der deutsche Außenminister sieht die Gefahr eines Krieges.

  • Konflikte

    So., 21.07.2019

    Großbritannien prüft Maßnahmen gegen den Iran

    London (dpa) - Der Iran muss in der Tankerkrise mit britischen Strafmaßnahmen rechnen. Die Regierung prüft nach den Angaben von Verteidigungsstaatssekretär Tobias Ellwood eine «Reihe von Optionen» und will diese morgen bekanntmachen. Seit die iranischen Revolutionsgarden einen Ölfrachter unter britischer Flagge in ihrer Gewalt haben, schaukelt sich der Konflikt hoch. US-Präsident Donald Trump will sich eng mit Großbritannien abstimmen und schickt zur Abschreckung Soldaten nach Saudi-Arabien. Außenminister Heiko Maas befürchtet den Ausbruch eines Krieges in der Region.

  • Konflikte

    So., 21.07.2019

    Großbritannien prüft «Reihe von Optionen» gegen den Iran

    London (dpa) - Die britische Regierung prüft nach den Tankervorfällen in der Straße von Hormus eine «Reihe von Optionen» gegen den Iran. Das sagte Verteidigungsstaatssekretär Tobias Ellwood dem Nachrichtender Sky News. Der Nationale Sicherheitsrat hatte zuvor zwei Mal über die gefährliche Situation beraten. Außenminister Jeremy Hunt will die diplomatischen oder wirtschaftlichen Maßnahmen gegen Teheran morgen bekanntgeben. Unbestätigten Medienberichten zufolge könnte eine Möglichkeit auch sein, iranisches Vermögen einzufrieren.

  • Terrorismus

    Do., 23.03.2017

    Bürger mehrerer Staaten unter Opfern der Terrorattacke

    London (dpa) - Einen Tag nach dem Terroranschlag in London werden immer mehr Details über die fünf Toten und 40 Verletzten bekannt. Vier Mitglieder einer englischen Studentengruppe und drei französische Schulkinder gehören zu den Verletzten. Auch fünf Touristen aus Südkorea und zwei Besucher aus Rumänien sind bei dem Anschlag verletzt worden. Der von dem Angreifer erstochene Polizist ist ein 48-jähriger Ehemann und Vater. Der Staatssekretär des Außenministeriums, Tobias Ellwood, hatte noch verzweifelt versucht, durch Mund-zu-Mund-Beatmung das Leben des Polizisten zu retten.

  • Konflikte

    Mi., 11.02.2015

    Huthi-Machtübernahme im Jemen: Botschaften schließen

    Jemenitische Soldaten stehen vor der US-Botschaft in Sanaa.

    Sanaa (dpa) - Nach der Machtübernahme der Huthi-Rebellen im Jemen schließen ausländische Botschaften aus Sicherheitsgründen ihre Pforten. Die USA, Großbritannien und Frankreich rufen ihre Bürger auf, das Konfliktland umgehend zu verlassen.