Tobias Rehberger



Alles zur Person "Tobias Rehberger"


  • „The Moon in Alabama“ von Tobias Rehberger

    Fr., 18.08.2017

    Lampertswalde ist wieder da

    Tobias Rehbergers Stromkasten-Röhren am Hauptbahnhof.

    Die wild und bunt träumenden Röhren an den Stromkästen von „The Moon in Alabama“ von Tobias Rehberger rund um das Bahnhofsviertel sind wieder fast komplett.

  • Prozesse

    Mi., 27.08.2014

    Millionenklage wegen Rehberger-Kunstwerk abgewiesen

    Der Künstler Tobias Rehberger. Foto: Boris Roessler

    Frankfurt/Main (dpa) - Eine Millionenklage von zwei Diskothekenbesitzern wegen eines verschwundenen Kunstwerks des Installationskünstlers Tobias Rehberger ist am Mittwoch vom Landgericht Frankfurt abgewiesen worden. Die beiden hatten die Deka-Bank als Hausbesitzerin auf Zahlung von 2,95 Millionen Euro verklagt.

  • Rehbergers „Taormina“ erinnert an Italien und wird als Sportgerät genutzt

    Sa., 16.08.2014

    Wenn das Goethe wüsste

    Kunstdreieck am Servatiiplatz: vorne „Taormina“ von Rehberger, hinten links „Unteilbares Deutschland“ von Anni Buschkötter sowie in der Mitte unterm Bogen das Sandsteindenkmal der Heimatvertriebenen.

    Zwei Rohre, eine Farbe: Wow! „Taormina“ ist ein Blickfang, auch für die, die nicht wollen. So viel Neon war nie. Und zwar nicht deshalb, weil an dieser Stelle viele verschiedene Netze zusammenkommen: Kästen für die Lichtsignalanlagen stehen rechts, ein Kasten für Telefonleitungen links, und in der Mitte residieren die beiden grauen Eminenzen, die durch Kunst geadelt wurden: Der hohe Schlanke dient den Stadtwerken, der kleine Breite der Telekommunikation. Die roten Rohre mit dem weißen Blubb dienen der Kunst. Und spinnt man den Titel literarisch weiter, könnte man meinen, es sei auf dem Servatiiplatz ein deutsches Eck entstanden . . .

  • Rehbergers „Alabama“ zeigt tückische Netze

    Fr., 15.08.2014

    Whisky-Bar ist keine Lösung

    Wilde Träume scheinen die Kabel und Rohre an der Urbanstraße zu haben. So verrückt ist keine andere Rehberger-Skulptur.

    Alkohol ist keine Lösung. Jedenfalls nicht für Probleme. Es löst Wirklichkeit in Wahnwitz auf, und am nächsten Morgen gibt es einen dicken Kopf. Oder eine dicke Birne. Wie die Kabel und Rohre, die in Rehbergers „Alabama“ an der Urbanstraße eine echt heftige Nacht hinter sich gebracht haben müssen. Diese Skulptur ist völlig durchgeknallt und hat einen riesigen Mond.

  • Mit Rehbergers „Tschornobyl“ soll der Menschheit ein Licht aufgehen

    Do., 14.08.2014

    Knoten im Taschentuch reicht nicht

    Strahlende Aussichten verspricht die Sonne für Jahrmillionen. Rehberger hat diese Skulptur „Tschornobyl“ genannt. An jenem Ort wird die von Menschen verursachte lebensbedrohliche Strahlung ebenfalls lange Zeit andauern.

    Diese Skulptur ist nicht witzig. Trotz Knotens. Dafür gibt es zwei Gründe: Sie ist grün, und sie heißt „Tschornobyl“.

  • Rehbergers „Lampertswalde“ führt Liebe im Schilde

    Mi., 13.08.2014

    Mehr Romantik geht nicht

    Der Mond von „Lampertswalde“ leuchtet unter den vier „Sternen“ einer Straßenlampe.

    Warum geben Väter ihren Kindern solche Namen? „Lampertswalde“ hat Tobias Rehberger seine schrill bunte Skulptur gegenüber vom Varieté genannt. Lampertswalde, ein 1000-Seelen-Ort bei Meißen – Freiwillige Feuerwehr, eine Grundschule, ein Lidl.

  • Sommerserie stellt die elf Skulpturen von Tobias Rehbergers „The Moon in Alabama“ vor

    Sa., 09.08.2014

    Wenn die Technik Träume hat

    Bevor der Künstler kam, hatten Münsters Stromkästen noch keine Identitätskrise . . .

    Was will es uns sagen? Oder ist es nur hübsch? Es ist das größte Kunstvorhaben in Münster zwischen den Skulptur-Projekten; es wurde von Bürgern initiiert und von einem international renommierten Künstler umgesetzt: „The Moon in Alabama“. Tobias Rehberger hat auf Initiative von Peter Cremer von der Immobilien- und Standortgemeinschaft (ISG) Bahnhofsviertel elf der schnöden Technikmöbel „Schaltkästen“ zu künstlerischen Ehren kommen lassen. Jedes Kunstobjekt ist technisch und ästhetisch ein Einzelwesen.

  • Kunst

    Mo., 14.07.2014

    Rehberger bemalt früheres Kriegsschiff in London

    Das frühere britische Kriegsschiff «HMS President», das mit Tarn-Schemata bemalt wurde. Foto: Chris Wainwright/Bolton&Quinn Ltd.

    London (dpa) - Aus Anlass der Gedenkfeierlichkeiten zum Beginn des Ersten Weltkriegs hat der deutsche Künstler Tobias Rehberger (48) das frühere britische Kriegsschiff «HMS President» mit Tarn-Schemata bemalt.

  • „Zeitraum“ platziert Straßenkunst an der Alexianer Waschküche

    Di., 03.06.2014

    Der gestrickte Rehberger

    Künstlerkollektiv: Das Alexianer-Projekt „Zeitraum“ hat parallel zur Übergabe des Rehberger-Projektes seine umstrickten Absperrungen an der Bahnhofstraße platziert. Inzwischen wurden anonym rote Bommel an eine Skulptur gehängt (kl. Bild).

    Zeitungen aus ganz Deutschland haben über das neue Kunstwerk von Tobias Rehberger in Münster berichtet. Einige Journalisten aber waren zumindest an einer Stelle des Rundgangs durchs Bahnhofsviertel irritiert. Denn direkt vor der Alexianer Waschküche standen umstrickte Absperrungen im typischen Streifenlook. Knitting-Art von Rehberger? Mitnichten.

  • Rehberger-Projekt „The Moon in Alabama“ eröffnet

    Mo., 02.06.2014

    Da steht man gerne unter Strom

    Künstler Tobias Rehberger  (Mitte) freut sich mit Dr. Gail Kirkpatrick (4.v.r.), Kunsthalle Münster, Peter Cremer (r.), Vorsitzender der Immobilien- und Standortgemeinschaft Bahnhofsviertel Münster, und Bernadette Spinnen (4.v.l., Münster Marketing) sowie Sponsoren und Unterstützern des Kunstprojektes.

    Rund 250 Menschen kamen am Sonntag in Münsters Bahnhofsviertel zusammen, um die Eröffnung des Rehberger-Projektes „The Moon in Alabama“ zu feiern. Dabei kamen sie sowohl dem Künstler als auch seinen Skulpturen sehr nah.