Tobias Viehoff



Alles zur Person "Tobias Viehoff"


  • „Münster bringt´s“: Schon 320 Betriebe machen mit

    Fr., 20.03.2020

    Mithelfen, damit die Läden überleben

    In Münster kaufen und direkt liefern lassen – das ist die Devise, die mit der neuen Plattform „Münster bringt´s“

    Münsters Einzelhändler werden in der Not erfinderisch: Sie haben den Lieferdienst „Münster bringt‘s“ ins Leben gerufen. 320 Unternehmen machen bereits mit. Und auch für den Wochenmarkt am Samstag kündigen sich Veränderungen an.

  • ÖPNV

    Fr., 10.01.2020

    Kostenloses Busfahren im Advent: 65.000 Pkw-Fahrten vermieden

    ÖPNV: Kostenloses Busfahren im Advent: 65.000 Pkw-Fahrten vermieden

    Das kostenlose Busfahren an den Adventssamstagen war ein Erfolg: weniger Verkehr auf den Straßen und gut für den Klimaschutz. Jetzt ist ein Folgeprojekt in der Pipeline.

  • Fehlende Kontrollen

    Do., 07.11.2019

    Wildes Parken am Alten Fischmarkt

    Parken verboten, oder doch nicht? Viele halten sich nicht an die Regeln am Alten Fischmarkt.

    Parken verboten am Alten Fischmarkt!? Viele Autofahrer stellen ihre Wagen auch zu den nicht erlaubten Zeiten auf der schmalen Straße ab. Das sorgt für Unverständnis und Kopfschütteln.

  • „Smart City Münster“

    Di., 05.11.2019

    Gemeinsam in die Zukunft

    Diskutierten über Wege zur „Smart City“: (obere Reihe, v.l.) Alexander Sommer (items), Robin Denstorff (Stadtbaurat), Tobias Viehoff (Initiative Starke Innenstadt), Thomas Ulms (Beresa), Dr. André Wolf (Smart City Münster); (untere Reihe, v.l.) Wiebke Borgers (Moderatorin), Daniela Isfort (Leezenkiepe) und Prof. Dr. Ulrike Röttker (Institut für Kommunikationswissenschaft, WWU).

    Wie man Münster zu einer „Smart City“ machen kann, darüber diskutierten am Montagabend Vertreter aus Verwaltung, Wirtschaft und Hochschule beim Stadtforum „Smart City Münster“ in der „Cloud“ am Germania-Campus.

  • „Unverwechselbarkeit gefährdet“

    Di., 09.07.2019

    Innenstadt-Kaufleute: Zu viele Autos in der City

    Der Alte Fischmarkt ist ständig zugeparkt. Die Initiative Starke Innenstadt möchte das ändern und fordert ein Parkverbot für die Straße, ebenso für den Verspoel.

    Münster ächzt unter Verkehrsproblemen, jetzt werden auch die Innenstadt-Kaufleute nervös. Sie wollen die Blechflut eindämmen. Die Altstadt komme oft nicht mehr zur Geltung, „weil parkende Autos davor stehen“, klagt Tobias Vie­hoff, Sprecher der Initiative Starke Innenstadt (ISI).

  • Personelle Neuausrichtung

    Di., 20.11.2018

    „Initiative Starke Innenstadt“ hat einen neuen Vorstand

    Der neue Vorstand der Initiative Starke Innenstadt (ISI, v.l.): Wolfgang Nietan, Judith Helmrich, Geschäftsführer Linus Weistropp, Tobias Viehoff, Joachim Menke, Andreas Theurich, Isabella Lohmann und Andreas Weitkamp.

    Die Initiative Starke Innenstadt (ISI) hat einen neuen Vorstand gewählt. Nun will sie sich auch inhaltlich neu ausrichten.

  • Interessengemeinschaft im Kiepenkerlviertel trifft sich

    Fr., 12.10.2018

    „Viel Solidarität gespürt“

    Der Vorstand der Interessengemeinschaft im Kiepenkerlviertel bedankte sich während der Versammlung am Donnerstagabend bei der nach der Amokfahrt im April erfahrenen Solidarität vieler Menschen.

    Ein halbes Jahr nach der Amokfahrt im Kiepenkerlviertel legten die Mitglieder der Interessengemeinschaft eine Schweigeminute ein. Die Gespräche über eine Gedenktafel, sagt der Vorsitzende, Dr. Martin Stracke, seien auf einem sehr guten Weg.

  • Adventsparken als Pilotprojekt für die Zukunft

    Mi., 22.11.2017

    „Park & Ride“ ab Coesfelder Kreuz

     

    Die Formel, die sich Münster-Besucher an den fünf Samstagen im Dezember merken sollten, ist einfach: neun Minuten, fünf Personen, sechs Euro. Heißt: In neun Minuten bringen Shuttle-Busse die Autofahrer vom Uni-Parkhaus am Coesfelder Kreuz bis zum Aegidiimarkt oder Bült. Fünf Personen können über ein Ticket mitfahren, abgegolten ist die Busfahrt bereits über die sechs Euro, die das Parken des Autos maximal kostet.

  • „Regionalumfrage 2017“

    Mi., 22.11.2017

    Münsters Innenstadt bei Besuchern sehr beliebt

     

    Die Zahlen sprechen für sich: Bei der „Regionalumfrage 2017“ bewerten 73 Prozent der Befragten Münster als attraktive Großstadt. Eine Großveranstaltung ist bei den Münster-Besuchern besonders beliebt.

  • "Park and ride" ab Coesfelder Kreuz

    Di., 21.11.2017

    Adventsparken startet als Pilotprojekt in Münster

    Um den alljährlichen Verkehrskollaps zur Vorweihnachtszeit in Münster zu vermeiden, sollen Besucher mit einem neu entwickelten Shuttle-Angebot zum Weihnachtsbummel in die Innenstadt fahren.

    Münster setzt auf ein neues Park-and-ride-Angebot, um den Parkdruck an den Adventssamstagen abzumildern. Besucher aus dem Umland sollen kostengünstig am Coesfelder Kreuz parken und dann mit Shuttle-Bussen in die Innenstadt fahren.