Tommy Emmanuel



Alles zur Person "Tommy Emmanuel"


  • Hartmut Springer zeigt Porträts

    Sa., 07.04.2018

    Ikonen des Jazzfestes im Bild festgehalten

    Hartmut Springer (l.) – hier mit Marcus Miller – ist seit 2005 offizieller Fotograf des Gronauer Jazzfestes.

    Wer sich auf das bevorstehende 30. Internationale Jazzfest in Gronau einstimmen mag, sollte sich die neue Ausstellung des Fotografen Hartmut Springer nicht entgehen lassen.

  • Konzert mit Muriel Anderson und Nadja Kossinskaja

    Mo., 22.05.2017

    Virtuos durch die Welt der Saiten

    Einen großen Auftritt hatten neben den Solistinnen die „Mollmäuse“ und Leitung von Stephanie Müller-Bromley.

    Sie glänzten als Solisten und als Duo, Muriel Anderson und Nadja Kossinskaja. Bei der fünften Gitarrennacht im Kulturhaus verzauberten die Künstlerinnen das Publikum.

  • Gitarrennacht im Kulturhaus

    Di., 16.05.2017

    „Ladys on Guitar“ rocken die Bühne

    „Ladys on Guitar“: Muriel Anderson wird mit Nadja Kossinskaja (von links) am 19. Mai im Rahmen der fünften Gitarrennacht im Tecklenburger Kulturhaus auf der Bühne stehen.

    An Preisen und Auszeichnungen mangelt es beiden ebenso wenig wie an Charisma. Als „Ladys on Guitar“ bezeichnen sie die Veranstalter der fünften Gitarrennacht, die am Freitag, 19. Mai, ab 19.30 Uhr über die Bühne im Kulturhaus Tecklenburg geht. Eine treffende Charakterisierung, auch wenn die „Ladys“ durchaus undamenhaft rockige Nummern im Repertoire haben. Beim ersten gemeinsamen Auftritt der Ausnahme-Künstlerinnen Nadja Kossinskaja und Muriel Anderson (USA) in Tecklenburg darf das Publikum einen spannenden Abend erwarten.

  • Matt Walsh Acoustic Quartet im Ricordo

    Sa., 30.04.2016

    Seelenvoller Gesang

    Gastiert am 25. Mai im Ricordo: das Matt Walsh Acoustic Quartet.

    In seinem Musikgenre gehört er zu den profiliertesten Musikern in Deutschland, der irische Sänger und Mundharmonikerspieler Matt Walsh. Am 25. Mai (Mittwoch) gastiert das Matt Walsh Acoustic Quartet ab 20 Uhr im Ricordo. Das Repertoire besteht aus Eigenkompositionen, Jazz und funkbeeinflusste Soul-Latin- und Bluesnummern, mit einzigartigem akustischen Quartettsound, der aber immer den Wurzeln des Blues sehr nahe ist, heißt es in einer Pressemitteilung. Zu diesem Sound trägt jeder seiner Musiker seine individuelle Klasse und Spielauffassung bei. So hat Martin Feske (Till Brönner, Jose Carreras) auf seiner Akustikgitarre den melodischen Part und der Bassist Jürgen Knautz (Tommy Emmanuel Band) spielt auf Standbass und elektro-akustischer Bassgitarre den runden und erdigen Groove. Markus Passlick (Götz Alsmann Band, Zimmer frei) befeuert den Sound mit wirbelnden Rhythmen, die er auf Congas, Bongos und besonders wirkungsvoll auf der aus Kuba und Peru stammenden Kistentrommel Cajon intoniert.

  • Unstillbare Gitarren-Sucht

    Fr., 27.04.2012

    Gelungener Auftakt des 24. Jazzfestes: Fast 700 Besucher in der Bürgerhalle

    Unstillbare Gitarren-Sucht : Gelungener Auftakt des 24. Jazzfestes: Fast 700 Besucher in der Bürgerhalle

    Rundum gelungen, dieser Auftakt des 24. Jazzfestes: Fast 700 Zuhörer in der Bude, neben einer erklecklichen Zahl Niederländer vor allem „liebe deutsche Kumpels“, wie Tommy Emmanuel seine Fans hierzulande tituliert.

  • Die Show vor der Show

    Fr., 27.04.2012

    Tommy Emmanuel im Musikschul-Workshop

    Die Show vor der Show : Tommy Emmanuel im Musikschul-Workshop

    Man könnte ihm stundenlang zuhören – auch, wenn er nicht spielt: Tommy Emmanuel ist nicht nur einer der weltbesten Gitarristen. Der Australier mit Wohnsitz in England erzählt auch gerne von dem, was er tut. So erfuhren die Teilnehmer des exklusiven Workshops, den der Top Act des Internationalen Jazzfest noch vor seinem Eröffnungskonzert am gestrigen Donnerstag gab, wie er zu seinen Song-Ideen kommt, worauf es beim Fingerpicking ankommt, welche Vorbilder er hat, und was ihm die Musik bedeutet.

  • Kultur

    Mi., 25.04.2012

    Gitarrenvirtuose Tommy Emmanuel spielt zum Auftakt des 24. Jazzfests in Gronau

    Das 24. Jazzfest Gronau beginnt am heutigen Donnerstag mit einem gitarristischen Doppelkonzert: Der Australier Tommy Emmanuel gilt zwar nicht als ausgesprochener Jazzmusiker. Der Meister des „Fingerstyle“ verblüfft jedoch auch Jazzfans mit seiner ausgefuchsten Technik. Rasend schnelle Melodieläufe und die dazugehörenden Harmonien kitzelt er aus den Saiten seines Instruments, dessen Tonumfang er zur Gänze ausspielt. Den Korpus nutzt er zusätzlich als Perkussionsinstrument.

  • Tommy Emmanuel und Joe Robinson

    Mo., 23.04.2012

    Gitarreros eröffnen die Jazz-Festspiele

    Ein Maestro des „Fingerstyle“ kommt nach Gronau: Tommy Emmanuel wird am ersten Abend des 24. Jazzfestes auftreten. Und mit ihm das Jungtalent Joe Robinson.

  • Jazzfest: Gitarren-Sound, Hard Bop und italienischer Jazz

    Do., 19.01.2012

    24. Ausgabe des Festival vom 26. April bis 6. Mai

    Die 24. Ausgabe des Jazzfestes Gronau vereint erneut Klasse und Masse in einer gelungenen Mischung. Das Festival findet vom 26. April bis zum 6. Mai statt.

  • Lukas Stenvers beeindruckt mit rasantem Fingerspiel

    Mo., 12.12.2011

    19-jähriger Gronauer gab Konzert in der Musikschule

    Technik, Phrasierung, Ausdruck – alles Akustische auf dem Musikvideo, das Musikschulleiter Hartmut Springer im Internet entdeckt hatte, wies auf den berühmten Gitarristen Tommy Emmanuel hin. Nur: Es war nicht Emmanuel, den die bewegten Bilder zeigten, sondern Lukas Stenvers. Der 19-jährige Gronauer hat das Spiel seines großen Idols völlig verinnerlicht. Springer gab zu: „Ich habe zunächst sogar gemutmaßt, dass ein Emmanuel-Soundtrack über das Video gelegt worden ist.“ Aber dem war nicht so. Lukas Stenvers kann‘s. Wie er am Freitagabend erneut live bewies.